Austin Aries

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Healy "Dan" Solwold, Jr
Austin Aries als TNA World Champion

Austin Aries als TNA World Champion

Daten
Ringname(n) Austin Aries
Austin Airs
(The) Austin Star
Dan Sexon
The Ninja
Organisation WWE
Körpergröße 175 cm
Kampfgewicht 95 kg
Geburt 15.April 1978
Milwaukee, Wisconsin
Wohnsitz Clearwater, Florida
Angekündigt aus Milwaukee, Wisconsin
Minneapolis, Minnesota
Savage, Minnesota
TV Land
Trainiert von Eddie Sharkey
Terry Fox
Debüt 11.November 2000

Abseits des Wrestlings

Austin Aries, mit bürgerlichem Namen Dan Solwold, wurde am 15.April 1978 in Milwaukee, Wisconsin (USA) geboren.

Er wuchs mit seinen jüngeren Geschwistern in Waukesha, Wisconsin auf, wo er auch zur Schule ging. Als Schüler betrieb er die Sportarten Football und Basketball und fing schon im jungen Alter mit dem Wrestling an. Da er durch seinen Sport mehrere Stipendien erhielt studierte er erst Kommunikation, später änderte er sein Studium in Psychologie. Dies tat er auf der Winona State University. Während seines Studiums jobbte er als Kellner und gründete sogar eine eigene Band namens “Zeno’s Revenge”. Letztlich entschied er sich, als professioneller Wrestler aufzutreten.

Anzumerken ist, dass Aries strikter Vegetarier ist und häufig Tipps diesbezüglich auf seiner Website preisgibt. Seinen Ringnamen bildete er aus seinem Sternzeichen “Aries” (Widder) und seinem Wrestling-Idol “Austin

Wrestlingkarriere

Ring of Honor (2004-2010)

Eddie Sharkey und Terry Fox, fingen 2000 an, Aries zu trainieren und unterstützen ihn, bis er sein Debüt feierte. Er bestritt sein erstes Match noch im November desselben Jahres gegen Christopher Daniels. Seinem Gegner gefiel es, mit Aries zusammenzuarbeiten und er legte ein gutes Wort bei der Promotion Ring of Honor für ihn ein. Dort debütierte er allerdings erst vier Jahre später und trat mit seinem jetzigen Ringnamen Austin Aries an. In seiner Zeit bei ROH gründete er ein Stable mit den Wrestlern Alex Shelley, Roderick Strong und Jack Evans, die sich Generation Next nannten und deren Plan es war, jüngere Wrestler an die Spitze der Promotion zu führen.

Dieser Plan ging auf, da Aries sich bei einer Veranstaltung namens “Final Battle” den ROH World Championship sichern konnte. Sechs Monate konnte er diesen Titel verteidigen, ehe er den Gürtel an CM Punk verlor. Später übernahm Aries den Platz von CM Punk in der “Ring of Honor Wrestling Schule”, die er dann auch einige Zeit betreute. Sein Stable, Generation Next, wurde dann im Jahre 2006 aufgelöst. Dennoch bildete er weiterhin ein Tag Team mit Roderick Strong und die Beiden konnten sich die ROH Tag Team Championships sichern. Als sie die Gürtel an die Kings Of Wrestling abgeben mussten trennten sie sich und Aries bildete ein Team mit Davey Richards und Rocky Romero. Auch sie waren durchaus erfolgreich, doch einen Championship konnten sie nicht erringen. Durch seine regelmäßigen Auftritte bei ROH wurde Total Nonstop Action Wrestling auf ihn aufmerksam und Aries konnte sich durch gute Leistungen in einem Try Out einen Vertrag sichern.

Er trat weiterhin im Tag Team auf, wurde aber im Februar 2006 zusammen mit Roderick Strong suspendiert, da sie zu spät zu einem PPV gekommen waren. Die Zwei hatten sich im Vorfeld eine ROH Veranstaltung angeguckt, weswegen sie das Flugzeug verpassten. Sein Tag Team Partner verließ daraufhin die Promotion und Aries musste nach seiner Suspendierung als Single Wrestler antreten.

Er kämpfte nun weitere Jahre bei Ring of Honor, wo er unter Anderem mit Tyler Black den ROH World Champion herausforderte. Aries gewann den Titel, da er seinen Freund hinter ging. Den Gürtel, den er im Juni 2009 gewann, verlor er im Februar 2010 an Tyler Black. Kurz danach, verließ er die Promotion.

Im Oktober 2010, trat er kurze Zeit für Evolve und Dragon Gate USA auf.

Total Nonstop Action Wrestling (2005-Heute)

Bei TNA wurde die Gruppierung, Generation Next, mit veränderter Besetzung wiederbelebt (Roderick Strong und Alex Shelley), doch sie konnten nicht an die Erfolge von früher anknüpfen.


Nach seinem Comeback hatte TNA einige kreative Pläne, unter Anderem wollte man ihm ein neues Gimmick verpassen. Nachdem man ihn mehrere Wochen lang ankündigte verkörperte er nach seinem Comeback erstmals einen Heel. Fortan trat er mit dem Namen Austin Starr an. Er startete eine Fehde gegen Bob Backlund, da dieser verhinderte, dass Starr die “Paparazzi Championship Series“ gewann. Senshi stellte sich auf die Seite von Backlund und sie traten in einigen Matchserien aufeinander. Die Fehde wurde allerdings aus unbekannten Gründen abrupt beendet. Während seiner aktiven Zeit bei TNA trat Aries an Wochenenden noch für seine “Heim-Promotion” Ring of Honor an.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte TNA nichts dagegen, dass Aries bei einer weiteren Promotion antrat. Doch als ROH ankündigte Pay-per-Views zu produzieren verbot ihm TNA, weiterhin für ROH anzutreten. Da er aber ohnehin suspendiert war (er verhielt sich Backstage unangemessen), trat er trotzdem bei ROH auf und unterschrieb einen Vertrag bei der Promotion, um nach Auslauf seines [[Total Nonstop Action Wrestling|TNA] Vertrages dort anzutreten.

Im Februar 2011 bewarb er sich für WWE Tough Enough, wurde dort allerdings nicht genommen. Im Juni gab er sein Comeback bei Impact Wrestling, wo er sich beim PPV TNA Destination X gegen weitere ehemalige TNA Wrestler durchsetzte, um so einen Vertrag zu bekommen.

Sonstiges

Finisher

Signature Moves

Tag Teams

Zeitraum Name Mitglieder
2003
Dan Sexon & Ted Dixon
2004-2007
Roderick Strong & Austin Aries
2006
Alex Shelley & Austin Starr
2013
Bobby Roode & Austin Aries

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
/
2004-2006
2006
2007
Austin Aries, Erick Stevens & Matt Cross
2010-2011
2013

Manager

Schüler

Spitznamen

  • "A Double"
  • "Wrestling Machine"
  • "The Star"
  • "The Greatest Man That Ever Lived"
  • "The Vascular Vegetarian"
  • "MV3 (Most Valuable Vascular Vegetarian)"
  • "Mr. It"
  • "The Greatest Manager That Ever Lived"
  • "The Truth"
  • "The Common Denominator Of Greatness"

Einzugsmusik

  • Ring of Honor
    • "Born of a Broken Man" von Rage Against the Machine
    • "Personal Jesus" von Marilyn Manson
    • "The Greatest Man That Ever Lived (Variations on a Shaker Hymn)" von Weezer
  • Total Nonstop Action Wrestling
    • "Raging of the Region" von Dale Oliver

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen

  • Pro Wrestling Illustrated
  • Wrestling-Infos W-Iktor Awards
    • #001 der "Aufsteiger des Jahres" Liste (2011) (TNA)
    • #001 der "Match des Jahres" Liste (2011) (TNA)
    • #003 der "Fehde des Jahres" Liste (2011) (TNA)
    • #001 der "Wrestler des Jahres" Liste (2012) (TNA)
    • #001 der "Aufsteiger des Jahres" Liste (2012) (TNA)
    • #001 der "Match des Jahres" Liste (2012) (TNA)
    • #002 der "Match des Jahres" Liste (2012) (TNA)
    • #005 der "Match des Jahres" Liste (2012) (TNA)
    • #003 der "Fehde des Jahres" Liste (2012) (TNA)
    • #005 der "Fehde des Jahres" Liste (2012) (TNA)
    • #001 der "Moment oder Segment des Jahres" Liste (2012) (TNA)
    • #005 der "Gimmick des Jahres" Liste (2012) (Promotionsübergreifend)
    • #004 der "Wrestler des Jahres" Liste (2013) (TNA)
    • #004 der "Tag Team / Stable des Jahres" Liste (2013) (TNA)
    • #003 der "Match des Jahres" Liste (2013) (TNA)
    • #005 der "Match des Jahres" Liste (2013) (TNA)
    • #004 der "Moment oder Segment des Jahres" Liste (2013) (Austin Aries gewinnt unter der Suicide Maske den X-Division Championship) (TNA)

Tuniersiege

Mediale Aktivitäten

Filme

  • 2008: The Wrestler

Videospiel

  • 2011: WWE '12 (Stimme von Jacob Cass)

DVDs

  • Our Time is Now: The Best of Generation Next (2005)
  • Wrestling Machine: The Best of Austin Aries (2005)