Beer Money

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Beer Money

Beer Money 2010

Daten
Mitglieder James Storm
Robert/Bobby Roode
Jacqueline (Managerin)
Namen Beer Money
Beer Money Inc.
Debüt 12. Juni 2008
Auflösung 26. Oktober 2011
Promotion TNAW
NJPW
AAA
1PW

Beer Money

Mitglieder

James Storm

Datei:Beer Money Inc Resolution.jpg
Beer Money im Originalzustand

siehe Hauptartikel James Storm

James Storm ist der mit Abstand erfolgreichste Tag Team Wrestler in der Geschichte von TNAW mit insgesamt 11 Runs. Bildete vor seiner Zeit bei Beer Money zusammen mit Chris Harris das bisher erfolgreichste Tag Team der Companygeschichte, America's Most Wanted. Konnte sich im Oktober 2011 zudem seinen ersten TNA World Heavyweight Championship sichern, was letztendlich auch zum Split des Teams führte.

Robert/Bobby Roode

siehe Hauptartikel Bobby Roode

Zu Beginn seiner Zeit bei Beer Money trat Bobby Roode noch unter dem Namen Robert Roode an, ehe die Umbenennung im Laufe der Bound for Glory Series 2011 erfolgte. War ebenfalls schon vor der Zeit bei Beer Money erfolgreicher Tag Team Wrestler im Team Canada, damals zusammen mit Eric Young. Gewann 2011 seinen ersten TNA World Heavyweight Championship, als er gegen seinen Partner James Storm turnte und das Team somit auflöste.

Jacqueline

siehe Hauptartikel Jackie Moore

Schon vor der Zeit bei Beer Money war Jacqueline das Valet / die Managerin von James Storm und sie blieb es auch nach der Formierung von Beer Money zunächst. Sie wurde Anfang 2009 aus dem TV geschrieben um zunächst als Backstage-Agent zu arbeiten, ehe sie im Juli 2009 entlassen wurde. 2011 kam sie zusammen mit ODB als Jackie Moore zurück zu TNA, ihre Auftritte waren aber rar gesäht.

Geschichte

Total Nonstop Action Wrestling

Hintergrund / Entstehung

James Storm und Robert Roode teamten schon in der Vergangenheit des Öfteren lose miteinander, im Zuge der Allianz zwischen America’s Most Wanted und Team Canada, aber erst im zweiten Quartal 2008 schlossen sie sich als festes Team zusammen.

Am 12. Juni 2008 forderte Beer Money die aktuellen TNA World Tag Team Champions LAX (Homicide & Hernandez) um die Titel heraus. Sie konnten das Match durch einen Superkick von Storm unter Mithilfe des Titlebelts gegen Hernandez gewinnen. Doch Hector Guerrero, zu dieser Zeit Manager der LAX, machte den Referee auf das kontroverse Finish aufmerksam und das Match wurde neu gestartet. Beer Money verlor das Match, attackierte die Champions aber nach dem Match. Zunächst ketteten sie die Mitglieder von LAX mit Handschellen an die Ringpfosten, anschließend verprügelten sie ihre Gegner mit Ledergürteln. Eine Woche später forderten die LAX ein Rückmatch in Form eines Fan’s Revenge Match, bei dem „Fans“ der Promotion mit Ledergürteln außerhalb des Rings postiert wurden.

Im weiteren Verlauf der Fehde forderte Homicide einen Parking Lot Brawl mit Roode, welchen dieser auch annahm. Trotz Verbannung griff Storm ein und Beer Money schleppte Homicide wieder zurück in die Arena und griffen ihn an, ehe Hernandez den Save machte. Es folgte ein weiteres Match der beiden Teams bei Victory Road und der LAX gelang es erneut, die Titel zu verteidigen, ehe sich Beer Money die Titel schließlich bei Hard Justice doch noch sichern konnte. Auch das Rückmatch konnte Beer Money für sich entscheiden, ehe man auch die Manager der beiden Tag Teams stärker in die Fehde einbezog. Im Zuge eines Six Person Mixed Tag Team Match zwischen den Teams und deren Managern ging es um den Spot der Manager und das unterlegene Team musste fortan ohne Unterstützung weiter machen. Auch hier setzte sich Beer Money durch und Hector Guerrero musste die Latin American Xchange verlassen. Die Fehde war beendet und es kam zu erfolgreichen Titelverteidigungen gegen die Motor City Machine Guns bei Turning Point und Matt Morgan & Abyss bei Final Resolution.

Am 8. Januar 2009 verloren sie die Titel nach 128 Tagen bei TNA Impact! an Lethal Consequences, nachdem Jay Lethal seinen Feast or Fired Koffer einlöste. Doch der Titelverlust währte nicht lange, denn schon rund einen Monat später, bei Against All Odds, holten sie sich die Titel in einem Triple Threat Match gegen Lethal Consequences und Matt Morgan & Abyss wieder zurück und starteten ihren zweiten Run als Champions.

Off the Wagon Challenge und weitere Fehden (2009-2010)

Am 19. Februar begann Beer Money ein wöchentliches Segment bei TNA Impact! mit dem Titel “Off the Wagon Challenge“. Per Stipulation konnten zwei beliebige Wrestler die amtierenden Champions herausfordern, derjenige, der aber den entscheidenden Pin bzw. die Submission kassiert, muss die Company verlassen. In der ersten Challenge besiegten sie Eric Young und Petey Williams, wodurch Williams die Company verlassen musste. Es folgte ein Sieg über The Rock 'n Rave Infection (Lance Rock & Jimmy Rave), womit man Lance Rock in die Arbeitslosigkeit verbannte. In der dritten Challenge nahm die LAX die Herausforderung an, jedoch musste niemand die Company verlassen oder die Titel abgeben, da sich die Champs disqualifizieren ließen. Den anschließenden Beatdown gegen LAX verhinderte Team 3D, welches umgehend erklärte, die Challenge für Destination X zu akzeptieren. Auch dort ließ sich Beer Money zunächst disqualifizieren, ehe Jim Cornette das Match neu starten ließ und es zu einem No Disqualification Match erklärte. Doch wieder gab es keinen klaren Sieger, denn Roode machte sich mit Storm auf seinen Schultern aus dem Staub, was einen Countout Sieg von Team 3D zur Folge hatte.

Aufgrund dieses Sieges bekam Team 3D bei Lockdown ihr Rematch, in welchem auf 3Ds IWGP Tag Team Titles auf dem Spiel standen. 3D setze sich durch und Beer Money verlor die Titel. Am 21. Mai erfolgte ein Faceturn von Beer Money, als sie Team 3D gegen die British Invasion (Doug Williams, Brutus Magnus & Bodyguard Rob Terry) zur Hilfe eilten und es nachher zu einem Handshake kam. Beer Money nahm nun an 3Ds Invitational Tag Team Tournament teil und kämpfte sich bis ins Finale, wo man schließlich die British Invasion besiegen konnte und sich einen Shot auf die TNA World Tag Team Titles von Team 3D verdiente. In den Wochen vor Slammiversary beschützte Team 3D Beer Money einige Male vor der British Invasion, diese Gefälligkeit wurde jedoch nicht erwidert und eine Woche vor Slammiversary kam es zu einem wilden Brawl der beiden Teams. Das Match konnte letztendlich Beer Money für sich entscheiden, ehe sie die Titel einen Monat später bei Victory Road an die Main Event Mafia (Booker T & Scott Steiner) verloren.

Daraus entstand eine Viererfehde zwischen Beer Money, Team 3D, der British Invasion sowie der Main Event Mafia, die sich über die kommenden drei Monate ziehen sollte. Zunächst verlor Beer Money bei Hard Justice ein Match gegen die British Invasion um die IWGP Tag Team Championship, ehe sie bei No Surrender an der Seite von Team 3D ein Lethal Lockdown Match gegen die British Invasion sowie die Main Event Mafia gewinnen konnten. Bei Bound for Glory kam es schließlich zu einem 4 Way Full Metal Mayhem Match um die TNA und die IWGP Tag Team Titel, in welchem Team 3D die IWGP Belts und die British Invasion die TNA Belts gewann.

Beer Money wurde nach dieser Niederlage noch eine weitere Chance auf die Titel gewährt und so trafen sie bei TNA Impact! in einem Six Sides of Steel Match erneut auf die British Invasion. Brutus Magnus sorgte allerdings für eine DQ, da er dem Referee ins Gesicht schlug, womit die Brits die Titel verteidigten. Aufgrund der kontroversen Situation bekam Beer Money durch einen Sieg in einem Non-Title Match gegen die Invasion eine weitere Chance in einem Triple Threat Match mit Beteiligung der Motor City Machine Guns bei Turning Point. Doch auch dieses Mal konnten sie die Titel nicht erringen, da Kevin Nash durch einen Angriff auf James Storm mit dem TNA Global Championship Belt für eine Titelverteidigung der British Invasion sorgte.

Rache dafür bekamen sie bei Genesis, als Roode und Storm einen Sieg über The Band (Kevin Nash & Syxx-Pac) landen konnten.

Fortune (2010-2011)

Nach der Ankunft von Hulk Hogan und Eric Bischoff Anfang 2010 wurde es plötzlich deutlich stiller um Beer Money und ihre TV-Zeit wurde signifikant gekürzt. Direkt bei ihrer Rückkehr zu TNA Impact! am 8. März 2010 turnten sie nach einem Angriff gegen Jeff Jarrett ( zu diesem Zeitpunkt Face) Heel. Als Begründung gaben sie an, dass dies die einzige Möglichkeit war, wieder wahrgenommen zu werden. Ab diesem Zeitpunkt arbeiteten sie als Bischoffs Vollstrecker und attackierten immer wieder Wrestler, mit denen Eric Bischoff ein Problem hatte. Dadurch bekamen sie bei Destination X auch eine Chance auf die Tag Team Titles von Matt Morgen & Hernandez, doch sie scheiterten. Sie schlossen sich Team Flair für das Lethal Lockdown Matchan, in welchem sie allerdings von Team Hogan besiegt wurden, nachdem Abyss gegen Desmond Wolfe den Pinfall holte. Direkt im Anschluss an Lockdown starteten sie eine Fehde gegen The Enigmatic Assholes (Jeff Hardy & Mr. Anderson), von denen sie bei Slammiversary 2010 auch besiegt wurden.

In der darauffolgenden Ausgabe von TNA Impact! erklärte Ric Flair die Bildung einer Neuauflage der Four Hoursemen unter dem Namen Fourtune. Diesem Stable gehörten zunächst Beer Money, AJ Styles, Kazarian & Desmond Wolfe, wobei sich jeder zunächst noch seinen Platz verdienen musste.

Nach dem aus für The Band wurden die TNA World Tag Team Championship im Juni vakantiert und Beer Money nahm an einem kleinen Turnier teil, um sich die Titel ein viertes Mal sichern zu können. Allerdings verloren sie bei Victory Road im Finale gegen die Motor City Machine Guns. Daraus entstand eine Fehde beider Teams, die mit einer fast schon legendären Five Match Series gekrönt wurde. Trotz einer 2:0 Führung gelang es Beer Money jedoch nicht, den entscheidenden dritten Sieg einzufahren und am Ende setzten sich die Guns mit 3:2 durch und verteidigten die Titel.

Die Fehde gegen die Motor City Machine Guns war verloren und man widmete sich nun mit Fourtune EV 2.0. Dafür verpflichtete Ric Flair mit Doug Williams und Matt Morgan zwei weitere Leute für das Stable, um es mit den ehemaligen ECWlern aufzunehmen. Im Zuge dieser Expansion wurde der Name der Gruppe von „Fourtune“ auf „Fortune“ geändert. Bei Bound for Glory trafen Roode, Storm, Styles, Kazarian and Morgan in einem Lethal Lockdown Match auf EV 2.0 (Tommy Dreamer, Raven, Rhino, Sabu & Stevie Richards)und unterlagen, ehe man sie bei Turning Point besiegen und mehr oder weniger ausschalten konnte.

Nach beendeter Fehde gegen die ECWler widmete sich Beer Money einmal mehr dem Titelgeschenen und sie konnten rasch wieder in den Radius der TNA World Tag Team Championship gelangen. Zunächst gewannen sie ein No.1 Contenders Match gegen Ink Inc., ehe es ihnen bei Genesis 2011 gelang, die Motor City Machine Guns zu entthronen und die Titel zum vierten Mal zu gewinnen.

Kurz nach Lockdown hatte man sich im Zuge von Fortune auch Immortal rund um Hulk Hogan und Eric Bischoff angeschlossen, doch in Abwesenheit des verletzten Ric Flair turnten sie am 31. Januar bei den Tapings für den 3. Februar gegen Immortal Face. Als Flair am 14 bzw. 17. Februar vor die Kameras zurückkehrte turnte er gegen Fortune und blieb auf der Seite von Immortal. Es entwickelte sich eine Fehde der beiden Gruppierungen, welche zunächst bei Lockdown in einem Lethal Lockdown Match gipfelte. Fortune (Roode, Storm, Kazarian and Christopher Daniels) setzten sich gegen Immortal (Ric Flair, Abyss, Bully Ray and Matt Hardy) via Submission von Roode gegen Flair durch, Daniels ersetze bei dem Match den verletzten AJ Styles.

Im Mai wechselte Roode aus unbekannten Gründen seinen Vornamen wieder von Robert zu Bobby, welchen er schon zu Zeiten von Team Canada verwendete. Die Fehde gegen Immortal ging weiter und bei Sacrifice im Mai verteidigten sie ihre Titel gegen Matt Hardy & Chris Harris, Storms ehemaligen Partner aus Zeiten von America’s Most Wanted. Nur eine Woche später wurde Roode bei Impact! von Immortal attackiert und mit einer Schulterverletzung lahm gelegt. Dies sollte verhindern, dass Beer Money die Tag Title bei Slammiversary verteidigen konnte, doch für Bobby Roode sprang ihr früherer Rivale Alex Shelley von den Motor City Machine Guns ein, da dessen Partner Chris Sabin aufgrund einer Verletzung seit Monaten ausfiel. Trotz der ungewöhnlichen Konstellation verteidigte man die Titel gegen die British Invasion. In den folgenden Monaten nahmen beide an der Bound for Glory Series teil und hatten dort großen Erfolg, ehe sie jedoch ihre TNA World Tag Team Titles nach einem Rekord von 212 Tagen an Mexican America ((Anarquia & Hernandez) verloren. Auch das Remacth verloren sie aufgrund eines Eingriffes von Jeff Jarrett.

Split (2011)

Von Juni bis September nahmen beide an der Bound for Glory Series teil und qualifizierten sich für die Halbfinals bei No Surrender. Während Storm nach einem DQ Sieg über Bully Ray aufgrund der geringeren Gesamtpunktzahl ausschied, setzte sich Roode via Submission gegen Gunner durch und zog mit Bully Ray gleich, wodurch ein Entscheidungsmatch der beiden noch am selben Abend nötig wurde. Roode konnte sich via Double R Spinebuster durchsetzen, gewann die Series und wurde somit No.1 Contender auf den TNA World Heavyweight Championship bei Bound for Glory 2011. Roode wurde in den Wochen vor dem Event als absolutes Top Babyface aufgebaut und galt als sicherer Gewinner des Matches, welches Champion Kurt Angle allerdings unter Mithilfe der Seile für sich entscheiden konnte. Laut Storyline stand Roode jedoch nur dieses eine Match zu und so setzte der neue Chef On-Screen, Sting, für die erste Impact Wrestling-Ausgabe nach BfG ein Titelmatch zwischen Angle und Storm an. Storm gewann, holte sich den Titel und wollte ihn Roode schenken, was dieser allerdings ablehnte. Eine Woche später gewann Roode ein No.1 Contenders Match gegen Samoa Joe und wieder eine Woche später turnte er gegen seinen Tag Team Partner, indem er ihm dessen Trademark, die Bierflasche, über die Rübe zog und ihm den TNA World Heavyweight Championship abnahm. Kurz darauf verkündete Roode auch offiziell das Ende von Beer Money.

Internationale Auftritte (2009-2011)

Am 15. Februar 2009 machte Beer Money sein Debüt für NJPW, als man sich gegen das Team aus Masahiro Chono und Akira in der Sumo Hall in Tokyo, Japan durchsetzen konnte.

Am 29. Mai feierte man sein Debüt bei der britischen Promotion One Pro Wrestling (1PW) und forderte dort den Fight Club (Kid Fite & Liam Thomson) um die 1PW Tag Team Championship heraus. Sie gewannen das Match via DQ, die Titel blieben allerdings bei ihren Besitzern.

Am 6. Juni gab das Team sein Debüt bei Asistencia Asesoría y Administración (AAA), als man bei TripleMania XVIII in einem 4-Way Elimination Match zwar Atsushi Aoki & Go Shiozaki sowie La Hermandad 187 (Joe Lider & Nicho el Millonario) ausschalten konnte, aber am Ende an Los Maniacos (Silver Cain & Último Gladiador) scheiterte und die AAA World Tag Team Championship somit nicht gewinnen konnte.

Am 22. Oktober 2010 trat Beer Money ein weiteres Mal für New Japan Pro Wrestling an. Sie besiegten die IWGP Tag Team Champions, Bad Intentions (Giant Bernard & Karl Anderson) in einem Non-Title Match. Es folgte ein Sieg über No Limit (Tetsuya Naitō & Yujiro Takahashi) ehe man am 4. Januar erneut nach Japan zurückkehrte um die Champions in einem Three-Way Match herauszufordern. In diesem Match, an dem auch noch das Muscle Orchstra (Manabu Nakanishi & Strong Man) teilnahmen, verloren sie allerdings.

Sonstiges

Tag Team Finisher

Tag Team Signature Moves

Storm's Finisher

Roode's Finisher

Manager

Einzugsmusik

  • "No More Fears" von Dale Oliver (Zu Beginn startete der Theme mit Storm's "Sorry About Your Damn Luck", dies wurde später durch "Beer! Money!" ersetzt)
  • "Take a Fall" (Instrumental)" von Dale Oliver
  • "Take a Fall" von Dale Oliver und Serg Salinas

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen

Turniersiege