chris jericho

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Christopher Irvine
Chris Jericho

Chris Jericho

Daten
Ringname(n) Chris Jericho
Corazón de León
León de Oro
Lion Do
Lion Heart
Moongoose McQueen
Super Liger
Billy Love
Last Survivor
Körpergröße 183 cm
Kampfgewicht 103 kg
Geburt 9. November 1970
Manhasset, New York
Wohnsitz Tampa, Florida
Angekündigt aus Winnipeg, Manitoba (Kanada)
Manhasset, New York
Calgary, Alberta (Kanada)
Casper, Wyoming
Trainiert von Ed Langley
Katsuji Adachi
Black Dragon
Stu Hart
Negro Casas
Debüt 2. Oktober 1990
Webseite chrisjericho.com

Abseits des Wrestlings

Christopher Keith Irvine, besser bekannt als Chris Jericho, ist am 9. November 1970 in Manhasset, New York geboren. Er begann seine Wrestling Karriere im Jahr 1990 und machte sich einen Namen, indem er in Mexiko, Japan, Deutschland und vielen anderen Ländern wrestlete. 1995 ging er zu Extreme Championship Wrestling, ehe er 2 Jahre später zu World Championship Wrestling wechselte. Seit 1999 arbeitet Jericho bei World Wrestling Entertainment, wo er von 2005 bis 2007 pausierte, aber sonst ständig Teil des Unternehmens war. Seit 2011 wrestlet er als Teilzeit-Wrestler, indem er für ein Programm wiederkommt, dann aber wieder die Shows verlässt.

Neben Erfolgen in der Independent Szene konnte Jericho in den 3 großen Wrestling-Promotions ECW, WCW und WWE insgesamt 30 Titel gewinnen. So konnte er bei ECW die ECW World Television Championship gewinnen und bei WCW unter anderem viermal die WCW Cruiserweight Championship. Im Jahr 2001 konnte er seinen größten Erfolg feiern, als er zum ersten Undisputed WWF Champion gekrönt wurde, nachdem er The Rock und Stone Cold Steve Austin am selben Abend besiegen konnte. Des Weiteren konnte er unter anderem 2x die WCW Championship, 3x die World Heavyweight Championship und 9x die Intercontinental Championship, was bis heute ein Rekord ist, halten. Außerdem konnte er siebenmal Tag Team Champion mit verschiedenen Wrestlern als Partner werden, 2008 den Slammy für den "Superstar of the Year" gewinnen und den Main Event von WrestleMania 18 bestreiten.

Jerichos Vater Ted Irvine ist ein ehemaliger Eishockey Spieler. Obwohl er in Manhasset, New York geboren wurde, wird er aus Winnipeg, Manitoba, Kanada angekündigt, da er dort aufgezogen wurde. Er und seine Frau Jessica haben 3 Kinder. Ash Edward Irvine wurde 2003 geboren und ist der älteste Sohn. Seine beiden Töchter Cheyenne und Sierra sind Zwillinge. Im Jahr 1999 wurde Jericho Mitglied der Band Fozzy, nahm aber zuerst nur an ein paar Sessions teil. Erst 2000, als er für mehrere Wochen auf Grund einer Verletzung nicht wrestlen konnte, wurde er ein fester Bestandteil als Lead-Sänger. Zu Beginn leitete er die Band unter dem Namen Moongoose McQueen, der nicht zugeben wollte, dass er und Chris Jericho ein und die selbe Person sind. Bald legte er dieses Gimmick jedoch ab und trat auch im Musik-Business als Chris Jericho auf. 6 Alben hat die Band mittlerweile veröffentlicht. Neben seinem Engagement als Wrestler und Musiker ist Irvine unter anderem Songwriter, TV Host, Schauspieler, Tänzer und veröffentlicht wöchentlich einen Podcast genannt Talk Is Jericho.

Wrestlingkarriere

Anfänge (1990-1996)

Mit 19 Jahren ging Jericho zur Hart Brothers School of Wrestling und wurde von Stu Hart und dessen Sohn Keith Hart trainiert. Nachdem er direkt am ersten Tag seinen späteren Partner James Storm kennenlernte, debütierte er nach 2 Monaten voller hartem Training. Bei einer Independent Show erzielte er am 2. Oktober 1990 nur einen Draw gegen James Storm. Nun traten die beiden als Tag Team an. Während Sudden Impact die Tag Team Szene unsicher machte, legte Irvine seinen damaligen Namen Lionheart ab und wurde "Jericho". Den Namen hatte er aus dem Helloween Album "Walls of Jericho". Sie traten nun in Manitoba auf und wrestleten dort mit Wrestlern wie Adam Copeland, Terry Gerin und Jason Reso, die später als Edge, Rhino und Christian bekannt wurden. Nach einem Aufenthalt bei Calgarys Canadian National Wrestling Alliance und Canadian Rocky Mountain Wrestling, zog es Storm und Jericho nach Japan. Anschließend tourte er im Winter 1992 durch Mexiko. Unter den Namen Leon D'Oro und Corazón de León trat er dort bei vielen kleinen Promotions und bei der größten Promotion des Landes, Consejo Mundial de Lucha Libre (CMLL), auf. Nach Kämpfen gegen Wrestler wie Último Dragón und Negro Casas konnte er nicht nur die NWA Middleweight Championship gewinnen, sondern den Titel auch noch 11 Monate halten. Nach einem 6-wöchigen Aufenthalt in Hamburg, zog es Jericho wieder nach Japan. Nachdem er dort die WAR International Junior Hevyweight Championship halten konnte, wurde er ein Teil des Heel Stables Fuyuki-Gun. Das Stable, welches auch als Team No Respect bekannt war, bestand aus Gedo, Jado, Lion Do (Jericho) und Hiromichi Fuyuki. 1994 trat er bei Jim Cornettes Smoky Mountain Wrestling auf. Dort feierte das Team aus Jericho und James Storm sein Comeback, welches als Thrillseekers bekannt wurde. Sie fehdeten gegen Teams wie The Rock 'n' Roll Express und The Heavenly Bodies. Im Dezember 1995 verlor Jericho gegen Wild Pegasus beim Super J Cup Turnier.

Extreme Championship Wrestling (1996)

1996 wurde Chris Jericho von Extreme Championship Wrestling verpflichtet. Dies geschah vor allem dadurch, dass Mick Foley sein Match gegen Último Dragón, um die WAR International Junior Heavyweight Championship, sah. Foley zeigte das Match Paul Heyman und er sorgte für die Verpflichtung. Bei ECW gewann Jericho die ECW World Television Championship von Pitbull #2 im Juni 1996. 3 Wochen später musste er den Titel aber an Shane Douglas abgeben. Nach Matches gegen Wrestling Bekanntheiten wie Taz, Rob Van Dam, Cactus Jack und Sabu, verließ er ECW in Richtung WCW.

World Championship Wrestling (1996-1998)

Sein WCW Debut feierte er am 20. August 1996 als er gegen Jerry Lynn gewann. Bei seinem PPV Debut verlor er allerdings gegen Chris Benoit. Es folgte eine Fehde gegen die New World Order. Er verlor ein Halloween Havoc Match gegen Syxx, da Ringrichter und nWo Referee Nick Patrick das Match parteiisch zu Gunsten Syxx´s leitete. Bei World War II konnte Chris Jericho den parteiischen Referee besiegen.

1997 machte Jericho dann Rückschritte. Er wurde nicht Starrcade berücksichtigt. Anschließend verlor er gegen Masahiro Chono und dann gegen Eddie Guerrero. Dannach verschwand Jericho für kurze Zeit vom Bildschirm. Bei seinem Comeback nach 3 Monaten konnte er den WCW Cruiserweight Title von Ultimo Dragon gewinnen. Es folgte eine Fehde gegen den deutschen Wrestler Alex Wright. Bei Fall Brawl verlor er seinen Titel an Eddie Guerrero. Bei Souled Out 1998 besiegte er Rey Mysterio und wurde wieder Cruiserweight Champion. Allerdings verlor er den Titel wieder gegen den Japaner Gedo.

Jericho turnte danach zum Heel. Er trat nun mit einer mexikanischen Luchador Maske auf. Diese musste er durch eine Niederlage gegen Juventud Guerrera bei SuperBrawl abgeben. Anschließend fing er an die anderen Wrestler zu provozieren mit Sprüchen wie „Monday Night Jericho“. Anschließend fehdete er gegen Macho Man Randy Savage, da Jericho ihn provozierte indem er sich selbst „Man of the 1004 Holds!“ nannte. Er siegte gegen den Savage Handlanger Rey Mysterio. Juventud Guerrera konnte sich Jerichos Titel zurück holen, da der Special Referee Dean Malenko eingriff. Jericho dachte daran seine Karriere zu beenden.

Jedoch setzte Jericho seine Karriere fort und gewann den Television Titel von Booker T. Danach versuchte sich in einer Fehde gegen den aktuellen WCW Champion Bill Goldberg. Allerdings kam diese Fehde wegen Unstimmigkeiten nie wirklich zustande.

Nach seinem Titelverlust kurz vor Starrcade 1999 an Konnan wechselte Jericho zur WWF. Sein letztes Match bei der WCW gewann er zusammen mit Eddie Guerrero gegen Rey Mysterio und Billy Kidman.

World Wrestling Federation / World Wrestling Entertainment (1999 - Heute)

Im Sommer 1999 liefen immer wieder Millennium Zählwerke herunter aber die Fans wussten nicht von wem dies kommen sollte. Bei einer Ansprache von The Rock bei Raw am 9. August 1999 lief das Zählwerk ab ein Feuerwerk wurde gezündet und Chris Jericho kam als Y2J. Er kam als Heel und provozierte seine Gegner durch seine Aussagen. Jericho debütierte gegen das frühere DX Mitglied X-Pac. Diesen konnte er einige Male besiegen. Anschließend fehdete er gegen Hardcore Holly, von dem er sich den Intercontinental Title sichern konnte. Bei No Way Out 2000 verlor er den Titel an Kurt Angle. Bei Wrestlemania 16 konnte er sich den European Champion Title gegen Kurt Angle und Chris Benoit sichern. Allerdings verlor er den Titel bei der nächsten Raw Ausgabe an Eddie Guerrero. Es folgte eine Fehde gegen Chris Benoit, die Benoit beim Summerslam 2000 für sich entscheiden konnte. Den Rest des Jahres fehdete er gegen Kane und X-Pac. Anschließend fehdete er erneut gegen Chris Benoit. Von ihm konnte er den Intercontinental Champion Title in einem Leitermatch beim Royal Rumble 2001 gewinnen. Nach dem Titelverlust an Triple H bildete er mit Chris Benoit ein Tag Team. Sie gewannen den Tag Team Title von Steve Austin und Triple H. Jedoch verloren sie den Titel an die Dudley Boyz. Jericho wurde bei einer Raw Ausgabe Hardcore Champion über einen Sieg gegen The Big Show. Nur wenige Minuten später verlor er ihn wieder gegen Rhyno. Er fehdete nun gegen Stephanie McMahon, Rhyno und Rob Van Dam. Kurz darauf konnte er sich den Heavyweight Title sichern.

Bei Vengeance 2001 wurde Jericho der erste Undisputed Champion. Er konnte den Titel gegen The Rock und Stone Cold Steve Austin verteidigen, verlor ihn jedoch bei WrestleMania 17 an Triple H. Es folgten Niederlagen gegen Triple H, Ric Flair, Rob Van Dam und den damals noch unbekannten John Cena in dessen erstem PPV-Match. Er konnte sich dann von Rob Van Dam den Intercontinental Title sichern. Diesen verteidigte er gegen Ric Flair aber er verlor ihn an Kane. Kurz dannach bildete er mit Christian ein Tag Team. Sie konnten den Tag Team Title von Kane und The Hurricane gewinnen, verloren ihn jedoch gegen die selben bei Amageddon 2002. Nach einer Fehde gegen Jeff Hardy verlor Jericho gegen Shawn Michaels bei WrestleMania 19. Danach folgte eine Fehde gegen Bill Goldberg die Jericho für sich entschied.

Es folgte eine kleine Affäre mit Trish Stratus und eine Fehde gegen den alten Kollegen Christian. Bei WrestleMania 20 verlor er gegen Christian nachdem Trish überraschender Weise ins Match eingriff. Bei Backlash 2004 konnte er sich revangieren. Es folgten Fehden gegen Tyson Tomko, Batista und Edge. Jericho gewann wieder einmal den Intercontinental Title, verlor ihn jedoch an den Newcomer Shelton Benjamin beim Taboo Tuesday 2004.

Jericho war anschließend Teilnehmer beim dritten Elimination Chamber bei New Year’s Revolution welches er jedoch nicht gewann. Es folgte eine Fehde gegen John Cena die er bei Vengeance 2005 verlor. Bei Raw verlor er ein Match gegen Christian und musste die WWE verlassen.

Nun kümmerte er sich nun um seine kanadische Musikband Fozzy. Diese sang schon unter anderem den Theme Song zu No Way Out 2005.

Ende des Jahres 2007 kamen immer wider Meldungen mit SAVE US. 222 . Während der Titelfeier von Randy Orton lief die Zeitmaschine ab und Jericho feierte sein Comeback und fehdete nun gegen Orton. Jericho wollte die Fans und die Welt von Orton retten. Bei Amageddon 2007 setzte Y2J gegen Orton gerade zur Walls of Jericho an, als JBL in den Ring kam und ihm gegen den Kopf trat. Es folgte eine harte und brutale Fehde gegen JBL, der sein Comeback feierte. Beim Royal Rumble 2008 gewann Jericho die Fehde obwohl er verlor. Er benutzte Stühle, Kameras und TV Kabel und wurde somit disqualifiziert. Anschließend nahm er beim Raw Elimination Chamber bei No Way Out 2008 teil, welches jedoch Triple H gewann. Bei einer dreistündigen Raw Ausgabe am 10. März 2008 konnte er zum achten Mal den Intercontinental Title gewinnen. Diesmal besiegte er Jeff Hardy mit dem Codebreaker.

Bei WrestleMania 24 nahm Chris Jericho am Money in the Bank Ladder Match teil, welches jedoch CM Punk gewann, nachdem er Jerichos Bein in der Leiter einklemmte. Kurz vor und nach WrestleMania 24 lieferte er sich kleine Matches mit CM Punk zusammen und auch gegeneinander.

Anschließend war er in die Fehde zwischen Batista und Shawn Michaels involviert. In dieser ging es um das Karriereende von Ric Flair. Jericho musste in den Wochen vor Backlash die Finishing Moves von Batista und Shawn Michaels einstecken. Nun wurde er bei dem Match zwischen Batista und Shawn Michaels zum Special Referee ernannt. Dieses leitete er ohne große Probleme. Shawn Michaels gewann. Bei der darauf folgenden Raw Ausgabe beleidigte Jericho Shawn Michaels. Er sagte das Michaels ein hollywoodreifer Schauspieler sei, da er beim Match gegen Batista eine Verletzung vorgetäuscht habe. Im Anschluss trafen beide Wrestler beim Judgment Day 2008 aufeinander. Dort gewann Shawn Michaels, weil er unter anderem auch die Verletzung nur vorgespielt hatte. Bei seinem anschließenden Highlight Reel warf er HBK durch seinen JeriTron 6000 und turnte somit zum Heel. Michaels zog sich eine Wunde am Auge zu (Storyline). Bei Night of Champions verlor Jericho den Intercontinental Title an Kofi Kingston, da Y2J von Shawn Michaels abgelenkt wurde. Er verlor auch das Rückmatch.

Beim Great American Bash gab es ein weiteres Match mit Shawn Michaels welches er durch KO gewann. Danach dachte Michaels aufgrund seiner Augenverletzung an ein Karriereende.

Einen Monat später gab Shawn Michaels beim SummerSlam bekannt, dass er seine Karriere beenden würde, wurde jedoch von Jericho unterbrochen. Chris Jericho schlug Shawn’s Frau ins Gesicht worauf dieser ein Match mit Chris Jericho wollte.

Bei Unforgiven gab es dieses Match und Chris Jericho verlor gegen den Heartbreak Kid. Das Match war übrigens ein Unsanctioned Match. Jedoch konnte er sich noch am selben Abend World Heavyweight Champion nennen, da er als Ersatzmann für CM Punk den Titel gewann.

Das bisher letzte Aufeinandertreffen zwischen Jericho und Michaels war bei No Mercy 2008. Chris Jericho konnte ein Ladder Match für sich entscheiden und blieb somit World Heavyweight Champion. 3 Wochen später verlor er diesen Titel allerdings bereits wieder an Batista. Aber auch der war nur für eine Woche Champion, da Chris Jericho ein Steel Cage Match der beiden gewann.

Aber nur um seinen Titel bereits einen Monat später bei der Survivor Series an den Rückkehrer John Cena abzugeben. Auch das Rückmatch verlor er bei Armageddon 2008 via Aufgabe.

Danach wurde er von Stephanie McMahon storylinemäßig gefeuert, konnte sich allerdings mit viel betteln wieder in die WWE zurückretten. Den Royal Rumble 2008 konnte er nicht gewinnen, nachdem er vom Undertaker eliminiert wurde.

Bei No Way Out stand er im Raw Elimination Chamber Match und wurde von Rey Mysterio kurz vor Schluss des Matches eliminiert. Danach begann eine Fehde mit mehreren Legenden.

So musste er bei WrestleMania 25 in einem 3 on 1 Handicap Match gegen Ricky Steamboat, Roddy Piper und Jimmy Snuka ran. Auch 3 Leute konnten Jericho nicht stoppen und er gewann dieses Match, wurde jedoch danach von Mickie Rourke niedergeschlagen.

Bei Backlash 2009 musste er erneut gegen Ricky Steamboat ran, gewann allerdings durch Submission. Zuvor wurde er zu SmackDown! gedraftet.

Dort begann eine Fehde mit Rey Mysterio, welchen er bei Judgment Day in einem Intercontinental Championship Match unterlegen war. Die Fehde ging allerdings weiter und Jericho konnte bei Extreme Rules zum 9. Match Intercontinental Champion werden. Dabei entriss er Rey Mysterio auch die Maske.

Bei The Bash 2009 gab es erneut ein Match der beiden und zwar ein Mask vs. Title Match, welches er verlor und Rey Mysterio erneut Champion wurde. Noch am gleichen Abend wurde er mit Edge Unified Tag Team Champion.

Jedoch verletzte sich sein Partner und er durfte sich einen neuen aussuchen. Er wählte The Big Show und die beiden besiegten bei Night of Champions The Legacy und verteidigten ihre Titel.

Bei WWE SummerSlam konnten sie ihre Titel gegen die Jungs aus Brooklyn, Cryme Tyme, verteidigen. Bei den PPVs Breaking Point und Hell in a Cell konnten Chris Jericho und Big Show ihre Titel abermals gegen MVP und Mark Henry bzw. Batista und Rey Mysterio verteidigen.

Die 140-tägige Regentschaft von Jeri-Show fand bei Tables, Ladders and Chairs ein Ende, als die beiden D-Generation X, bestehend aus Triple H und Shawn Michaels, unterlagen. Bei der darauffolgenden RAW-Episode ließ sich DX qualifizieren, die Titel wechselten nicht. Einige Wochen später kam ein seriöses Re-Match zu Stande, welches HBK und HHH erneut für sich entscheiden konnten. Jericho musste daraufhin den roten Brand verlassen und durfte fortan nur mehr für SmackDown! antreten. Eine Chance erhielt Chris allerdings noch, am 11. Januar bildete er zusammen mit dem Guest Host der Show Mike Tyson ein Team. Die Gegner hießen wieder Shawn Michaels und Triple H. Nachdem Tyson seinen eigenen Partner hintergang und diesen kampfunfähig schlug, staubte HBK den Sieg ab.

Beim Royal Rumble 2010 ging Chris Jericho mit der Nummer 28 ins Match, wurde allerdings relativ bald vom zurückkehrenden Edge, ehemaliger Partner und nun Erzfeind von Jericho, eliminiert.

In einem Elimination Chamber Match beim gleichnamigen PPV konnte sich Y2J die World Heavyweight Championship sichern. Zuvor war Shawn Michaels auf unerklärliche Weise in den Ring gekommen und hatte dem Undertaker die Sweet Chin Music verpasst.

24 Stunden später bei RAW kündigte Edge an, dass er gegen Chris Jericho bei WrestleMania XXVI um den Titel antreten werde. In den darauffolgenden Wochen lieferten sich die beiden, vermehrt beim blauen Brand SmackDown!, einige hitzige Wortgefechte. Es lief bei nahezu jeder Promo darauf hinaus, dass entweder Edge seinen Spear anbringen konnte oder Jericho den Codebreaker oder einen Schlag mit seinem Gürtel durchbrachte.

Bei WrestleMania XXVI setzte sich Chris Jericho nach dem Codebreaker durch, wurde nach dem offiziellen Matchende allerdings mit einem Spear vom Kommentatorenpult durch die Barrikade befördert.

Während einer Promo bei der folgenden Ausgabe von SmackDown! löste Jack Swagger seinen Money in the Bank Briefcase ein und trat Jerichos Nachfolge an. In der nächsten Woche traten Chris und Edge abermals gegeneinander an, diesmal jedoch in einem #1 Contenders Match. Es endete in einem Double Count Out, wobei der Rated R Superstar wiederum seinen Spear zeigen konnte. Daraufhin traten die beiden Jack Swagger in einem Triple Threat Match um die World Heavyweight Championship gegenüber. Swagger behielt allerdings die Oberhand.

Bei WWE Extreme Rules 2010 sah sich Chris Jericho wie bereits in den vergangenen Wochen zuvor Edge gegenüber. Das Steel Cage Match konnte letzterer für sich entscheiden.

Im Zuge des Drafts kam Chris Jericho zu RAW. Es bildete sich ein Tag Team mit The Miz. Nach einem Sieg von Y2J über David Hart Smith erhielten die beiden ein Titlematch bei Over the Limit gegen die Hart Dynasty, zogen in diesem allerdings den Kürzeren.

Evan Bourne schaffte es, Jericho bei WWE Fatal 4-Way zu besiegen, woraufhin 24 Stunden später ein Re-Match folgte. Jericho setzte dabei seine Karriere aufs Spiel und gewann das Match auch.

In den folgenden Wochen wurde Chris Jericho aufgrund seiner Moderation bei der Show “Downfall” nur sporadisch eingesetzt und wurde in keine Storyline eingebunden.

Am 19. Juli wurde Chris von The Nexus attackiert und trat deshalb dem Team WWE, welches aus John Cena, Edge, Bret Hart, John Morrison, R-Truth & The Great Khali bestand, bei. In der folgenden Woche kritisierte Jericho jedoch die Führungsqualitäten von Cena, ein „Loser Leaves SummerSlam Team“ Match entstand, welches John für sich entscheiden konnte. Cena war bereit, Jericho wieder in die Gruppierung aufzunehmen, dieser lehnte aber ab. Kurzerhand schlossen sich Edge, der ebenfalls aus dem Stable ausgetreten war, und Chris Jericho wieder zusammen und traten eine Woche später gegen John Cena und Bret Hart an. Die Mitglieder des Nexus als Lumberjacks führten letztendlich dazu, dass ein No Contest entstand und sich das Team WWE wieder vereinigte. Jericho und sein Team, Daniel Bryan ersetzte den verletzten Great Khali, gewannen beim SummerSlam 2010 das Match 7 on 7 Elimination Match gegen den Nexus.

Chris Jericho kooperierte nicht mit seinem Team wie vorgesehen, weswegen er aus dem Six Pack Challenge Match gestrichen wurde, später aber wieder dazu kam. Bei Night of Champions 2010 wurde Chris Jericho als erster, der 6 Teilnehmer eliminiert. Am 27.September 2010 wurde Jericho endgültig aus den Shows geschrieben, er trat gegen Randy Orton an, der ihm anschließend ein Punt Kick verpasste. Damit begründete man, dass Jericho die Company vorerst verlassen würde.

Im November 2011 spielte die WWE kryptische Videos ein, die ein Comeback am 2.Januar 2012 ankündigten. Man ließ den Spekulationen freien Lauf und etliche Namen kamen ins Spiel. Chris Jericho war einer der Favoriten, doch er stritt ein baldiges WWE Comeback ab. In den nächsten Wochen wurden weitere Videos eingespielt und ein Comeback des Undertakers wurde diskutiert. Vor der Raw Ausgabe am 2.Januar 2012, postete Chris Jericho ein Bild auf Twitter, wo er mit einem Freund in Kanada zu sehen war. Bei der Show entpuppte sich die mysteriöse Ankündigung dann doch als Chris Jericho, der mit viel Jubel empfangen wurde. Er ließ sich etliche Minuten feiern, bis er plötzlich den Ring verließ. Dies wurde von einigen Fans mit Buhrufen beantwortet. Bei der darauffolgenden Raw Ausgabe am 9.Januar trat Chris Jericho ein weiteres mal auf, schnappte sich ein Mikro, begann dann aber plötzlich zu weinen. Er verließ daraufhin weinend die Halle. Am 16.Januar wurde Chris Jericho sogar für das Main Event gebookt, doch als er in seinem Tag Team eingewechselt wurde, feierte er mit den Fans und verließ die Halle.

(...)

Am 30. Juni 2014 feierte Chris Jericho eine erneute Rückkehr und fehdete anschließend gegen Bray Wyatt. Die beiden standen sich in den 2 folgende Großveranstaltungen Payback und SummerSlam gegenüber, wo jeweils einer von beiden einen Sieg einfuhr. Das Ende der Fehde fand am 08.09.2014 bei Raw in einem Steel Cage Match statt, was er allerdings verlor. Sein bisher letztes Match bestritt er am 21.09.2014 bei der Großveranstaltung WWE Night of Champions gegen Randy Orton, was er ebenfalls verlor.

Sonstiges

Finisher

Signature Moves

Tag Teams

Zeitraum Name Mitglieder
1991-1994
Chris Jericho & Lance Storm
1994-1995
Chris Jericho & Lance Storm
2001-2004
Chris Jericho & Christian
2009-2010
Chris Jericho & Big Show
2016
Chris Jericho & AJ Styles

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
1997-2000

Manager

Gemanagte Superstars

Schüler

Spitznamen

  • "Lionheart"
  • "One Bad Mamma Jamma"
  • "Paragon of Virtue"
  • "The Sexy Beast"
  • "The Ayatollah of Rock 'n' Rolla"
  • "The Best in the World at what he Does"
  • "The King of Bling-Bling"
  • "The King of the World"
  • "The Living Legend"
  • "The Man of 1004 Holds"
  • "The Most Charismatic Showman to Enter Your Home via a Television Screen"
  • "Your Role Model"
  • "Y2J"
  • "Cowboy"
  • "The Savior of (the) WWE"
  • "The Y2J Problem"

Einzugsmusik

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen

Turniersiege

Lucha de Apuesta Rekord

Wager Gewinner Verlierer Datum Austragungsort Anmerkungen
Haare
Corazón de León
30. Mai 1993
Mexiko City (Mexiko)
Fand bei CMLL Martes Arena México
Maske
Chris Jericho
22. Februar 1998
Daly City, Kalifornien (USA)
Mask vs. Title Match bei WCW Super Brawl VIII
Haare
Chris Jericho
18. August 2003
Grand Rapids, Michigan (USA)
Titel
Chris Jericho
28. Juni 2009
Sacramento, Kalifornien (USA)
Mask vs. Title Match bei The Bash 2009
"Karriere" (WWE Vertrag)
Chris Jericho
20.August 2012
Fresno, California (USA)
Money in the Bank Briefcase vs WWE Contract

Musik

Chris Jericho ist sehr engagiert im Musik Geschäft. So schrieb er Mitte 1990 eine monatliche Kolumne für das Metal Edge Magazin. Die Kolumne hielt aber nur ca. ein Jahr lang. 2005 sang er ein Cover von "The Evil That Men Do" für das Iron Maiden Tribute Album. Auch hatte er einen Gast Auftritt im Dream Theatre Album "Systematic Chaos" im Song "Repentance", wo er sich mit vielen anderen Musikern bei wichtigen Menschen für vergangene Fehler entschuldigte.

Fozzy

Weiterhin ist Jericho teil einer Heavy Metal Band. "Fozzy" war zuerst als Fozzy Osbourne bekannt. Es war eine Parodie auf Ozzy Osbourne. Rich Ward, der Lead-Gittarist, traf Jericho nach einer Wrestling Show in San Antonio. Jericho wurde dazu eingeladen mit der Band zu spielen und er trat ihr schließlich bei. Durch das Wrestling konnte er aber nur unregelmäßig mit der Band auftreten. 2000 nannte sich die Band in Fozzy um und produzierte das erste Album. 2004 änderten sie ihr Konzept mit ihrem dritten Album. 2009 unterschrieb Fozzy einen Deal mit Riot! Entertainment, um ihr viertes Album "Chasing the Grail" zu veröffentlichen. Das nächste Album soll im Februar 2010 erscheinen. WWE verwendete unter anderem ein paar Fozzy Tracks um ihre Shows zu promoten.

Alben

  • 2000: Fozzy
  • 2002: Happenstance
  • 2005: All That Remains
  • 2009: Remains Alive (Live Album)
  • 2007: Unreleased Rarities and Demos (Demo Album)
  • 2010: Chasing the Grail
  • 2012: Sin and Bones
  • 2014: Do You Wanna Start a War

Momentane Bandmitglieder

  • seit 1999: Chris Jericho (Sänger & Piano)
  • seit 1999: Rich Ward (Lead-Gitarre & Background-Sänger)
  • 1999-2005 & seit 2009: Frank Fontsere (Schlagzeug)
  • seit 2010: Billy Grey (Gitarre)
  • seit 2015: Randy Drake (Bassgitarre)

Ehemalige Bandmitglieder

  • 1999-2002: Dan Dryden (Bass)
  • 1999-2004: Ryan Mallam (Gitarre)
  • 2001-2002: Mike Schneider (Gitarre)
  • 2001-2002: Andy Sneap (Gitarre)
  • 2002-2004: Keith Watson (Bass)
  • 2004-2010: Mike Martin (Gitarre)
  • 2004-2011: Sean Delson (Bass)
  • 2005-2009: Eric Sanders (Schlagzeug)
  • 2011-2014: Paul Di Leo (Bassgitarre)
  • 2014-2015: Jeff Rouse (Bassgitarre)
  • 2015: Corey Lowery (Bassgitarre)

Mediale Aktivitäten

Interviews

wrestling-infos.de Exklusivinterview mit Chris Jericho (2011)

Filme

  • 2006: Android Apocalypse
  • 2009: Albino Farm
  • 2009: Bloodstained Memoirs
  • 2010: MacGruber
  • 2015: Sharknado 3: Oh Hell No!
  • 2017: Friday The 13th

Fernsehen

  • 2006: Attack of the Show!
  • 2006: 40 Greatest Metal Songs
  • 2006: Heavy: The Story of Metal
  • 2006: Celebrity Duets
  • 2007: Larry King Live
  • 2008: Redemption Song
  • 2009: Aaron Stone
  • 2009: Attack of the Show!
  • 2009: Z Rock
  • 2009: 100 Most Shocking Music Moments
  • 2010: Downfall
  • 2011: Dancing with the Stars
  • 2011: Attack of the Show!
  • 2011: Golden Gods Awards
  • 2013: Robot Combat League
  • 2013: But I'm Chris Jericho!
  • 2013: Talking Dead
  • 2014: @midnight
  • 2015: WWE Tough Enough
  • 2015: Nothing to Report

DVDs

Bücher

  • A Lion's Tale: Around the World in Spandex (2008)
  • Undisputed: How to Become the World Champion in 1,372 Easy Steps (2011)
  • The Best in the World at what I have no Idea (2014)