David Otunga

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
David Daniel Otunga, Sr.
David Otunga

David Otunga

Daten
Ringname(n) David Otunga
Dawson Alexander
Organisation WWE
Körpergröße 183 cm
Kampfgewicht 104 kg
Geburt 7.April 1980
Elgin, Illinois
Wohnsitz Chicago, Illinois
Angekündigt aus Hollywood, California
Chicago, Illinois
Trainiert von Tom Prichard
Norman Smiley
Debüt 29.Mai 2009

Abseits des Wrestlings

David Daniel Otunga Sr., vielen auch bekannt unter seinem Ringnamen David Otunga, wurde am 7. April 1980 in Elgin, Illinois (USA) geboren. Er studierte an der Harvard Universität und arbeitete zunächst als Rechtsanwalt. Doch bekannt wurde er, durch seine Auftritte in einigen Reality Serien, vor allem in “I Love New York 2″, wo er den Spitznamen “Punk” erhielt. Er ist mit der Schauspielerin und Sängerin Jennifer Hudson verlobt, beide haben ein gemeinsames Kind namens David Daniel Otunga Jr.

Wrestlingkarriere

World Wrestling Entertainment (2008-Heute)

Otunga unterschrieb im Jahre 2008 einen Entwicklungsvertrag in der WWE und trainierte erstmal den Sport, da er in diesem Bereich keinerlei Erfahrung besaß. Erst am 29. Mai 2009 debütierte er bei der FCW unter dem Namen Dawson Alexander. Er trainierte dort ca. ein Jahr, ehe er ins Hauptroster berufen wurde um dort an der ersten Staffel von NXT teilzunehmen. Otunga bekam R-Truth als Pro an die Seite gestellt. Dort konnte er sich den einen oder anderen Sieg holen und fuhr sogar ins Finale ein, dort verlor er aber gegen Wade Barrett.

Bei Raw debütierte er mit den ganzen Teilnehmern der Staffel 1 von NXT als Stable mit “The Nexus”. Nachdem dies einige Wochen so weiter ging, fehdeten sie gegen John Cena, der sie erstmal besiegen konnte. Allerdings verlor Cena bei einem Match, welches die Klausel hatte, wenn Cena verliert, müsse er The Nexus beitreten. Zu dieser Zeit konnte sich David Otunga mit John Cena bei Bragging Rights 2010 die Tag Team Gürtel sichern, ehe sie die Titel mehr oder weniger freiwillig ihren Stable Partnern überließen. Da sich Cena immer noch in der Gruppierung Nexus befand, versuchte er mit allen Mitteln aus dieser Gruppierung herauszukommen, was er auch schaffte. Nach der Fehde trat Otunga mit seinem Stable weniger in Erscheinung, dies besserte sich auch nicht als Cena, Barrett für ein paar Wochen ausschaltete und die Gruppe auf sich allein gestellt war. Hier und da versuchte Otunga die Position des Anführers zu übernehmen. Nachdem sich die Gruppe mit Barrett immer mehr zerstritt, wurde CM Punk nun Anführer der Gruppe. Als sich jedes bisherige Nexus Mitglied beweisen musste, durfte Otunga in der Gruppe bleiben, da er ein Beat Down von Big Show einsteckte. Die Gruppe wurde mehr und mehr zu Lakaien für Punk, da sie in der Fehde gegen Randy Orton sich meist nur Beat Downs gefallen lassen durften. Nur selten konnte sich die Gruppe gegen Orton wehren. Sie wurden auch von Orton nach und nach mit einem Punt Kick in eine kurze Verletzungspause geschickt. Das Stable kam zwar wieder zurück, trat aber seltener als Gruppe auf. David Otunga kämpfte zusammen mit seinem Tag Team Partner Michael McGillicutty. Sie konnten am 23. Mai 2011 die Tag Team Championships von Big Show und Kane gewinnen. Zuvor traten sie schon einige male gegen die Beiden an, wo sie auch ab und zu Unterstützung von Punk erhielten. Nachdem Punk eine Fehde gegen John Cena startete, traten sie in einigen unbedeutenden Matches bei Raw und WWE Superstars an.

Nach dem endgültigen Split von The New Nexus wurde es immer ruhiger um Otunga. Er stieg praktisch nicht mehr in den Ring und fungierte als eine Art Rechtsberater für General Manager John Laurinaitis im Kampf gegen Triple H. Dabei trug er auch immer einen Thermobecher mit Starbucks-Kaffee mit sich herum. Im Zuge seiner Tätigkeit geriet er auch mit The Big Show aneinander, während dieser gerade gegen Mark Henry fehdete. Er trat ab Anfang 2012 wieder etwas regelmäßiger im Ring an, konnte Siege gegen Santino Marella und Ezekiel Jackson einfahren und wurde von "Big Johnny" zum Teamkapitän für das große GM vs. GM Tag Team Match bei WrestleMania ernannt. Mit Otunga an der Spitze konnte Team Johnny das Match bei WrestleMania XXVIII auch gegen Team Teddy (Theodore Long gewinnen. Wenig später verschwand er erstmal für rund einen Monat komplett auf dem Programm, um seine Frau Jennifer Hudson im Prozess um den Mord an ihrer Familie zu unterstützen.

Als er zurück kam, verlor er zunächst bei WWE No Way Out via Countout gegen Brodus Clay, ehe er wieder mit The Big Show aneinander geriet, als dieser ihm in einem 3-on-1 Handicap Match gegen John Cena im Stich ließ. Big Show war zu dieser Zeit aus Zwang an der Seite von Laurinaitis und fing an, sich dagegen zu wehren. Gleichzeitig turnte Otunga auch gegen Big Johnny. Aber auch mit der neuen General Managerin AJ Lee kam er nicht wirklich klar, auch sie steckte ihn wieder in ein Match gegen Show. Es folgte eine kurze Zusammenarbeit mit Alberto Del Rio in dessen Fehde gegen Sheamus, ein Auftritt bei Team Ziggler bei der WWE Survivor Series 2012 sowie ein kurzes Intermezzo im WWE Royal Rumble 2013, wo er an #9 hereinkam und von Sheamus eliminiert wurde.

Er begann nun, hinter den Kulissen Promotionsarbeit für die Company zu übernehmen, seine Frau war ohnehin immer gegen die Karriere als Wrestler. Zwar folgten immer mal wieder sporadische Auftritte im TV, regelmäßig war Otunga aber nicht mehr zu sehen. Dennoch nahm er bei WrestleMania XXX an der André The Giant Memorial Battle Royal teil, wo er von Big E aus dem Match geworfen wurde.

Sonstiges

Finisher

Signature Moves

Tag Teams

Zeitraum Name Mitglieder
2011
David Otunga & Michael McGillicutty

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
2010-2011
2011

Manager

Spitznamen

  • "The Kanye West of WWE"
  • "A-List"
  • "The Carlton Banks of WWE"
  • "The Harvard Law School Graduate"

Einzugsmusik

  • World Wrestling Entertainment
    • 2010-2011: "We Are One" von 12 Stones
    • 2011: "This Fire Burns" von Killswitch Engage
    • 2011-Heute: "All About the Power" von Jim Johnston ft. S-Preme

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen

Mediale Aktivitäten

Filme

  • 2013: The Call

Fernsehen

  • 2007/2008: I Love New York
  • 2013: General Hospital