Dolph Ziggler

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Nicholas Theodore Nemeth
Dolph Ziggler

Dolph Ziggler

Daten
Ringname(n) Dolph Ziggler
Nic Nemeth
Nic Metro
Nicky
Double N
Nick Nemeth
Organisation WWE
Körpergröße 183 cm
Kampfgewicht 97 kg
Geburt 27.Juli 1980
Cleveland, Ohio
Wohnsitz Phoenix, Arizona
Angekündigt aus Hollywood, Florida
Trainiert von Florida Championship Trainer Stab
Ohio Valley Wrestling Trainer Stab
Steve Keirn
Tom Prichard
Lance Storm
Al Snow
Simon Dean
Debüt November 2004

Abseits des Wrestlings

Nicholas Theodore Nemeth wurde am 27. Juli 1980 in Cleveland, Ohio geboren. Aktuell steht er bei World Wrestling Entertainment unter Vertrag, wo er seit September 2008 als Dolph Ziggler auftritt. Er hielt unter anderem 2x die World Heavyweight Championship, 4x die WWE Intercontinental Championship und einmal die WWE United States Championship. Des Weiteren gewann er 2012 das Money in the Bank Ladder Match und war 2014 der alleinige Survivor bei der Survivor Series. Vor seiner Zeit als Dolph Ziggler brauchte Nemeth zwei Anläufe im Main Roster, die aber beide scheiterten. So trat er 2005 an der Seite von Golfer Kerwin White auf, und war von Januar bis November 2006 Teil der Spirit Squad, und fehdete mit seinem Stable gegen D-Generation X. Daraufhin verbrachte er einige Zeit bei Florida Championship Wrestling, wo er 2x die FCW Florida Tag Team Championship gewinnen konnte.

Dolph Ziggler ist seit seinem fünften Lebensjahr großer Wrestling Fan, entschied aber erst mit 12 für eine Karriere als Profi-Wrestler. Außerdem war er ein sehr erfolgreicher Ringer, so hält er in der St. Edward High School in Lakewood, Ohio mit 82 den Rekord für die meisten Pinfalls. Nach dem Abitur besuchte er die Kent State University, wo er ebenfalls den Rekord für die längste Siegesserie der Universität hält. Zur Entstehung des Namen "Dolph Ziggler" sagte er einst, dass "Dolph" der Name seines Ur-Großvaters war, während Ziggler eine Idee seiner Freunde war.

Wrestlingkarriere

World Wrestling Entertainment (2004-heute)

OVW / Spirit Squad / FCW (2004-2008)

Nach seiner Zeit als Ringer unterschrieb Nemeth im Jahr 2004 einen Vertrag bei World Wrestling Entertainment, und debütierte kurz darauf bei Ohio Valley Wrestling, der damaligen Entwicklungsliga der WWE, unter dem Namen Nick Nemeth. In seiner Anfangszeit bestritt er kleinere Matches gegen Gegner wie Paul Burchill, Mike Mondo oder Aaron Stevens, bis er am 17. August 2005 den OVW Television Champion Ken Doane herausfordern durfte. Doane, der von unter anderem Bobby Lashley begleitet wurde, gewann diesen Kampf nach über 14 Minuten und verteidigte damit seinen Titel. Nemeth nahm daraufhin an einer Battle Royal um eine Chance auf die OVW Heavyweight Championship teil. Obwohl er dieses Match nicht gewann, durfte er im September Johnny Jeter herausfordern, doch Nemeth scheiterte erneut. Kurze Zeit später wurde Nemeth überraschend ins Main Roster berufen, wo er den Sidekick für Chavo Guerrero spielte. Guerrero trat dabei als Golfer Kerwin White auf, während Nemeth dessen Caddy spielte. Sein In-Ring Debüt bei den Hauptshows feierte Nemeth am 17. Oktober bei Heat, wo er an der Seite von White gegen Matt Striker und Shelton Benjamin gewann. Fast einen Monat später gewann das Team ein weiteres Tag Team Match, was das zweite und letzte WWE Match Nemeths für eine Weile war. Nach dem Tod von Eddie Guerrero verwarf man nämlich das Kerwin White Gimmick, um Chavo wieder als Chavo auftreten zu lassen, womit Nemeth ebenfalls sein Gimmick als Caddy aufgeben musste. Es folgten ein paar Dark Matches, doch man hatte erstmal keine Ideen für Nemeth, weswegen dieser zurück zu OVW geschickt wurde.

Zurück bei Ohio Valley Wrestling verlor er gegen Chris Cage, bis er Ende 2005 Teil der Spirit Squad, eine männliche Gruppe Cheerleader, wurde, und den Namen "Nicky" annahm. Am 23. Januar 2006 gaben sie ihr Debüt, als sie Jonathan Coachman bei einem Match gegen Jerry Lawler anfeuerten, was letzteren ablenkte. Während das Stable hin und wieder noch bei OVW auftrat, fingen sie an für Vince McMahon zu arbeiten, und dessen Gegner Shawn Michaels zu attackieren. Am 13. März 2006 durfte Nicky mit seiner Squad den mehrfachen Champion sogar in einem Handicap Match besiegen. Im April besiegten Kenny und Mikey Kane und Big Show, nachdem die anderen Mitglieder in das Match eingriffen, womit die Spirit Squad die World Tag Team Championship gewann. Schon bald erklärte Vince McMahon, dass die Spirit Squad ein weiteres mal in einem Handicap Match auf Shawn Michaels treffen wird, doch bevor das Match begann, attackierte das Stable ihn und zertrümmerten laut Storyline sein Knie mit einem Stuhl. Triple H kam daraufhin heraus und sollte ebenfalls Michaels attackieren, doch nachdem er sich von der Squad nicht respektiert fühlte, griff er die 5 Cheerleader an. HHH und HBK formierten nun D-Generation X wieder neu, und begannen eine Fehde gegen Nicky und seine Partner. DX spielten McMahon und der Spirit Squad mehrere Streiche, und besiegten das Stable bei Vengeance sowie später in einem 5 gegen 2 Elimination Match. Gleichzeitig musste die Spirit Squad noch ihre Tag Team Titel verteidigen, was ihnen mehrmals erfolgreich gelang. So besiegten sie unter anderem The Highlanders bei Unforgiven, woraufhin sie anfingen mehrfach einzeln anzutreten. Ric Flair besiegte mehrere Mitglieder des Stables Woche für Woche bei RAW, bis Kenny den erlösenden Sieg einfuhr. Die Fehde ging allerdings weiter, als bekannt gegeben wurde, dass Ric Flair bei Cyber Sunday die Spirit Squad mit einem wählbaren Partner um die World Tag Team Championship herausfordern wird. Die Fans wählten Roddy Piper, woraufhin dieser und Flair Kenny und Mikey besiegten, um neue Champions zu werden. Nicky verlor in der Zwischenzeit Matches gegen Sgt Slaughter und Dusty Rhodes, sowie mit seinem Team das traditionelle Elimination Match bei der Survivor Series gegen Ric Flair, Dusty Rhodes, Sgt Slaughter und Ron Simmons. Am folgenden Abend wurde das Ende der Spirit Squad besiegelt, nachdem sie ein Match gegen Triple H, Shawn Michaels und Ric Flair verloren. Nach der Niederlage steckten DX das Stable in eine Kiste und schickten diese nach "OVW, Louisville, Kentucky", als Referenz zur Entwicklungsliga, wo alle Mitglieder vor ihrem Run als Spirit Squad waren. Dieser Auftritt am 27. November 2006 stellte den letzten Auftritt von Nicky im Main Roster für eine lange Zeit dar.

Am 17. Januar 2007 kehrte Nemeth zu OVW zurück, nutzte nun seinen alten Namen wieder und trat mit Mike Mondo als The Frat Boys auf. Früh trennten sich die beiden allerdings, woraufhin Nemeth größtenteils nur in Dark Matches auftrat. Bis August bestritt er lediglich 5 Matches im TV und verlor alle. Unter anderem gegen Vladimir Kozlov am 29. August, welches sein letztes OVW Match darstellte, denn Nicky wurde gemeinsam mit Mike Mondo zu Florida Championship Wrestling transferiert. Im November bekam er Big Rob als Manager an die Seite gestellt, doch diese Partnerschaft war schnell beendet. Anfang 2008 kürzte er seinen Namen zu "Nic Nemeth" und teamte mit Brad Allen. Begleitet von Taryn Terrell gewannen sie im März die FCW Florida Tag Team Championship, verloren sie aber einen Monat später wieder, woraufhin Nemeth begann mehrfach vor RAW Dark Matches zu bestreiten, wo er sich für Wrestler wie Kofi Kingston hinlegte. Nun bildete Nic ein Team mit Gavin Spears mit dem er ebenfalls die Tag Team Titel gewann, doch ebenso schnell wieder verlor. Nach dieser Niederlage änderte Nemeth seinen Namen in "Dolph Ziggler" und trat in vereinzelten Matches auf, bis er im September 2008 ins Main Roster berufen wurde. Daraufhin wrestlete er bis zum März des folgenden Jahres eher sporadisch bei FCW, bis er 2011 nochmal ein einmaliges Comeback feierte und an der Seite von Brad Maddox gegen Zack Ryder und Johnny Curtis verlor.

Erste Jahre als Singles Wrestler (2008-2010)

Am 15. September 2008 debütierte er unter dem Namen Dolph Ziggler bei Monday Night RAW, wo er allerdings lediglich in 2 Backstage Segments auftrat und unter anderem dem damaligen Heavyweight Champion Chris Jericho einen Handshake anbot. Im Folgemonat wurde Ziggler für 30 Tage suspendiert, da er gegen die Gesundheitsvorschriften verstoßen hatte. Im November feierte er aber schnell sein Comeback, erneut in einem Backstage Segment, wo er sein neues Gimmick auslebte, welches daraus bestand, dass er Leuten einen Handschlag anbot und sich vorstellte. Am ersten Dezember bestritt Dolph nach fast genau 2 Jahren sein erstes Match bei RAW, welches er gegen Batista verlor. Seine ersten Siege feierte Ziggler in den Wochen darauf, als er erst R-Truth via Count Out bezwang und daraufhin seinen ersten Sieg via Pin gegen Charlie Haas erringen konnte. Er spielte jedoch nur eine sehr untergeordnete Rolle bei im Main Roster, weshalb er ohne Programm Matches bestritt und oft verlor. So nahm er am Royal Rumble teil, wurde aber ganz schnell von Kane eliminiert. Im März verlor er in wenigen Minuten ein Match gegen Rey Mysterio sowie ein Extreme Rules Match gegen Jeff Hardy.

Im Zuge der Draft Lottery wechselte Ziggler im April zu SmackDown, wo er am 17. April gleich den United States Champion MVP besiegen konnte, was seinen ersten on-screen Sieg des Jahres darstellte. In der nächsten Woche forderte er ein Titelmatch, welches er in der Woche darauf auch bekam, aber gegen MVP verlor. Am 8. Mai traf Ziggler auf den Great Khali, verlor das Match aber via Disqualifikation, nachdem er ihn mit einem Stuhl attackierte. Daraufhin kam Khali immer wieder während Dolphs Matches heraus, doch Ziggler gewann seine Kämpfe trotzdem. Am 5. Juni verlor Ziggler schließlich gegen den Riesen aus Indien, bekam seine Rache aber in den folgenden 2 Wochen, nachdem er Khali erst via Count Out und daraufhin via DQ besiegte. Wenige Tage später feierte er auch seine Rückkehr zu RAW, verlor aber ein Match an der Seite von Edge und Chris Jericho gegen Jeff Hardy, Khali und Rey Mysterio. Bei The Bash sollte es schließlich zum letzten Match zwischen Dolph Ziggler und The Great Khali kommen, und Ziggler gewann tatsächlich sein erstes PPV Singles-Match, nachdem Kane eingriff. Er bekam außerdem Maria an seine Seite gestellt, und bezwang in der folgenden Zeit Wrestler wie R-Truth und John Morrison. Ziggler begab sich nun in ein Programm mit dem Intercontinental Champion Rey Mysterio, gegen den er bei Night of Champions verlor. Daraufhin erkämpfte er sich aber am 7. August eine weitere Chance auf den Titel, nachdem er Finlay, Mike Knox und R-Truth in einem Fatal 4-Way Match besiegte. Im Opener vom SummerSlam verlor Ziggler gegen Mysterio, doch erneut gewann er ein Herausforderer Match um eine Chance auf die Intercontinental Championship, doch im September verlor Mysterio den Titel gegen John Morrison, weshalb sich Ziggler nun in eine Fehde mit dem neuen Titelträger begab. Bei Hell in a Cell sowie bei der folgenden SmackDown Ausgabe verlor Ziggler gegen Morrison, woraufhin er Maria absägte. Am 30. Oktober gewann er schließlich gegen Morrison, nachdem dieser ausgezählt wurde, was Ziggler erneut eine Chance auf den Titel einbrachte. Erst kämpften die beiden sich zu einem Double Count Out, woraufhin John Morrison ein Two Out Of 3 Falls Match am 20. November gewann, womit diese Fehde genau wie Zigglers Titel Träume ein Ende fanden. Bei der Survivor Series war Ziggler Teil des Teams von The Miz und wurde sofort als erstes von Evan Bourne eliminiert, doch trotzdem gewann sein Team schließlich den Kampf.

Nach einem kurzen Intermezzo mit Kane zum Anfang des Jahres 2010, nahm Ziggler am Royal Rumble teil, und zog die unglückliche Nummer 1. Einem kurzen Kampf gegen Evan Bourne folgte Zigglers prompte Eliminierung durch CM Punk. Einer Niederlage gegen Rey Mysterio, um einen Platz im Elimination Chamber Match folgte ein Sieg am 26. Februar gegen R-Truth und John Morrison, womit er sich für das Money in the Bank Ladder Match qualifizierte. Beim Aufbau zu WrestleMania 26 verlor und gewann Ziggler jeweils einmal gegen Shelton Benjamin. Nachdem Jack Swagger den Koffer abhängen konnte, folgten mehrere kleine Matches und eine kurze Mini-Fehde gegen Hornswoggle sowie Christian. Unmittelbar nach WrestleMania begann Ziggler eine On-Screen Romanze mit Vickie Guerrero, die ihn als Valet zum Ring begleitete. Er qualifizierte sich kurz darauf am 9. Juli durch einen Sieg in einem Triple Threat Match gegen Chavo Guerrero und MVP erneut für ein Money in the Bank Ladder Match, welches jedoch dieses Mal beim Money in the Bank PPV stattfand. Wie bei WrestleMania konnte sich Ziggler jedoch auch hier nicht durchsetzen, dafür gelang es ihm in der SmackDown Ausgabe vom 6. August Kofi Kingston um den Intercontinental Titel zu besiegen und somit seine ersten Singles Championship zu gewinnen. Seine erste Titelverteidigung beim SummerSlam gegen Kingston erwies sich ebenfalls als erfolgreich, nachdem das neue Stable The Nexus in das Match eingriff und einen No Contest als Endergebnis verursachte, wodurch Ziggler seinen Titel behielt. Daraufhin verlor Ziggler zweimal gegen Kingston, ohne dabei den Titel zu verlieren, weshalb dieser bei Night of Champions erneut den Champion herausfordern durfte. Nach diesem Sieg folgte noch eine Verteidigung gegen MVP und eine Niederlage bei Bragging Rights gegen Daniel Bryan für sein Team. Nach dieser Niederlage gegen Daniel Bryan gab es weitere Matches zwischen den beiden bei der nächsten RAW und SmackDown Ausgabe. Ziggler verlor beide und somit 3 mal innerhalb weniger Tage gegen Daniel Bryan. Am 16. November verlor er des Weiteren ein Match gegen Kaval, weshalb dieser den Champion bei der Survivor Series herausforderte, aber dem Titelträger unterlag. Im selben Monat wurde verkündet, dass Ziggler als Pro des Rookies Jacob Novak Teil der vierten Staffel von NXT werden würde. Als Singles Wrestler war er indes weiter erfolgreich und verteidigte seinen Titel bei TLC erfolgreich gegen Kofi Kingston und Jack Swagger. Zum Abschluss des Jahres verlor er zweimal gegen John Cena, konnte aber seine Intercontinental Championship ein weiteres mal erfolgreich verteidigen.

Verschiedene Titelgewinne (2011-2012)

Am 4. Januar 2011 gewann Ziggler während einer NXT Show eine Battle Royal, die ihm das Recht verschaffte, einen neuen Rookie zu wählen. Er entschied sich für Byron Saxton, während sein alter Rookie Jacob Novak noch in der gleichen Nacht eliminiert wurde. Kurz darauf folgte zunächst ein Rückschlag für Ziggler, als er seine Intercontinental Championship während der SmackDown Episode vom 7. Januar wieder an Kofi Kingston verlor und gleich darauf auch im Rematch unterlag, doch noch in der selben Nacht gelang es ihm im Gegenzug sich in einem Fatal 4 Way Match gegen Big Show, Cody Rhodes und Drew McIntyre durchzusetzen, um neuer #1 Herausforderer auf die World Heavyweight Championship von Edge zu werden. Das Match fand beim Royal Rumble statt, doch Ziggler zog den Kürzeren und verlor. Am 4. Februar nahm Zigglers On-Screen Freundin Vickie Guerrero den Posten des stellvertretenden SmackDown General Managers ein, da der vorherige GM Theodore Long in der Vorwoche durch eine Attacke eines unbekannten Angreifers aus den Shows und damit auch aus seinem Amt geschrieben wurde. Guerrero verkündete unmittelbar nach ihrem Amtsantritt, dass Edges Finisher, der Spear, von nun an verboten sei, und setzte daraufhin ein Match an, um ihren Schützling mit besseren Chancen wieder in die Nähe des Titels zu bringen. Würde Edge den Finisher dennoch benutzen, würde Ziggler neuer Champion werden. Beim Titelmatch konnte sich Ziggler jedoch ein weiteres Mal nicht durchsetzen, da Edge trotz Verbot nach Ablenkung des Referees den Spear einsetze und ihn pinnen konnte. In der nächsten Woche wurde zunächst bei NXT Zigglers Rookie Byron Saxton eliminiert, doch dann stellte sich der Erfolg wieder ein, denn Ziggler wurde am 18. Februar von Vickie Guerrero als Ahndung von Edges verbotenem Einsatz seines Finishing Moves die World Heavyweight Championship überreicht und offiziell als neuer Champion verkündet. Doch auch hier währte Zigglers Freude nicht lange, denn der alte GM Theodore Long kehrte überraschend zurück, enthüllte Ziggler als seinen Angreifer und setzte ein neues Titelmatch mit legalisiertem Spear an. Dieses gewann Edge erneut und nahm Ziggler den Titel ab, womit seine Regentschaft mit 11 Minuten auf Platz 2 der kürzesten Regentschaften landet. Nach dem Match wurden Ziggler und Vickie Guerrero zudem laut Storyline von Long gefeuert. Während der RAW Ausgabe vom 7.März wurde Ziggler als neuestes Mitglied des RAW Rosters vorgestellt und in seinem ersten Match beim neuen Brand konnte er sich auch direkt gegen John Morrison durchsetzen. Weiterhin wurde er dabei von Vickie Guerrero begleitet. Ziggler wurde nach einiger Zeit schließlich in eine Fehde zusammen mit Guerrero und LayCool, bestehend aus Layla und Michelle McCool, gegen John Morrison, Trish Stratus und Gaststar Snooki involviert, was in einem Tag Team Match bei WrestleMania 27 mündete, dieses verlor sein Team jedoch. Am 18. Mai stellte Guerrero ihren Schützling als neue und verbesserte Version vor, da dieser nun die Haar kurz geschnitten und braun gefärbt hatte. Im darauffolgenden Match konnte er sich gegen Evan Bourne durchsetzen. Seine Haare kehrten jedoch bereits einen Monat später wieder in den vorherigen, blond gefärbten Zustand zurück.

Am 30. Mai konnte sich Ziggler gegen seinen Rivalen und United States Champion Kofi Kingston durchsetzen und ihn auch bei dem daraus resultierenden Titelmatch beim PPV Capitol Punishment besiegen, wodurch er zum ersten Mal selbst United States Champion wurde. Das Rematch gegen Kingston fand unter 2 out of 3 Falls Stipulation statt und wurde von Kingston via Disqualifikation im letzten Fall gewonnen, was Ziggler jedoch den Titel behalten ließ. Nachdem er ein Match gegen Rey Mysterio verlor und seine Mentorin Vickie Guerrero neben ihm auch noch Jack Swagger zu managen begann, wurde Ziggler laut Storyline eifersüchtig und begann eine kleine Fehde mit Swagger, da er ihn in seine Fehde mit Alex Riley involvierte und ein Titelmatch unter Four Way-Regeln zustande kam, welches Ziggler gegen John Morrison, Alex Riley und eben auch Jack Swagger bei Night of Champions bestritt. Das Match konnte er für sich entscheiden und der Konflikt mit Swagger wurde schnell wieder beigelegt. Während der RAW Ausgabe vom 19. September verlor Ziggler ein Non-Title Match gegen Zack Ryder, da Gaststar Hugh Jackman eingriff und Ziggler mit einem Schlag ins Gesicht zum Pin freigab. In der nächsten Woche bekam Ryder ein Titelmatch, verlor aber nach 2 Minuten gegen den Champion. Kurz darauf begann die offizielle Zusammenarbeit zwischen Swagger und Ziggler, die sich als Kollegen nun respektierten und dem jeweils anderen beim Gewinnen ihrer jeweiligen Matches halfen. Sie forderten sogar als Tag Team die Tag Team Champions Air Boom, bestehend aus Kofi Kingston und Evan Bourne, heraus, verloren jedoch zweimal bei den PPVs Hell in a Cell und Vengeance. Dafür verteidigte Ziggler seine United States Championship später am Abend von Vengeance gegen Zack Ryder. Auch bei der Survivor Series schob Ziggler eine Doppelschicht, nachdem er vorher gegen Randy Orton, Zack Ryder und John Morrison verlor. Morrison durfte dabei Ziggler beim PPV herausfordern, scheiterte aber. Wenig später trat der United States Champion noch für Team Barrett in den Ring, wurde aber sofort von Randy Orton eliminiert. Am 28. November bekam er allerdings seine Rache, als er Randy Orton, nach mehreren Niederlagen über das Jahr verteilt, endlich besiegen konnte. Bei TLC versuchte Zack Ryder noch einmal Ziggler seinen Titel abzunehmen, was ihm dieses mal auch gelang und somit ein neuer United States Champion gekrönt wurde.

Während der RAW-Ausgabe vom 26. Dezember gelang es Ziggler, WWE Champion CM Punk in einem Gauntlet Match zu besiegen, nachdem John Laurinaitis während des Matches eingriff. Ein erneuter Eingriff seitens Laurinaitis kostete Ziggler jedoch das resultierende Titelmatch in der nächsten Woche, da er Punk nur via Count Out besiegen konnte, womit dieser seinen Titel behielt. Aus diesem Grund wurde ein drittes Match zwischen den beiden beim Royal Rumble 2012 um die WWE Championship angesetzt, welches Ziggler jedoch nicht für sich entscheiden konnte. Auch im Rumble Match war Ziggler nicht siegreich, worauf weitere Niederlagen gegen Randy Orton und R-Truth folgten. Auch sein zweiter Versuch in der Elimination Chamber den Titel zu gewinnen schlug fehl, da er vorzeitig von Chris Jericho eliminiert wurde. Während dieses Matches zog sich Ziggler verschiedene leichte Verletzungen zu, konnte jedoch weiterarbeiten. Am 27. Februar traten Ziggler und Jack Swagger zudem ein weiteres Mal erfolglos um die WWE Tag Team Championship gegen Primo & Epico sowie Kofi Kingston & R-Truth an, beide wurden dafür aber als Mitglieder des Team Johnny für das 12 Man Tag Team Match bei WrestleMania XXVIII bekanntgegeben. In den Wochen vor WrestleMania kassierte Ziggler mehrere Niederlagen, konnte aber mit seinem Team bei Mania gewinnen. Erfolglos blieb dagegen der Versuch seitens Ziggler und seinem neuen alten Partner Jack Swagger, Santino Marella in einem Triple Threat Match die United States Championship abzunehmen. Nach diesem Match begannen beide eine Fehde mit Brodus Clay, der Santino Marella vor ihren nachträglichen Attacken gegen ihn gerettet hatte. Das in der nächste Woche folgende Tag Team Match gegen Clay und Marella verloren sie, ebenso wie ein Tag Team Match gegen Clay und Hornswoggle am 23. April. Ziggler verlor außerdem auch ein Singles Match gegen Clay bei Extreme Rules. Die Niederlagen-Serie hielt noch weiter an, denn Ziggler und Swagger versuchten sich auch als Tag Team erfolglos in Titelmatches gegen Kofi Kingston und R-Truth bei Over the Limit und der RAW Ausgabe vom 28. Mai. Nach dieser langen Zeit der Niederlagen zeigten sich zudem immer mehr Zeichen, dass Ziggler sich mehr und mehr im Begriff befand, sich von Vickie Guerrero und Swagger loszusagen. Am 11. Juni siegte Ziggler nach Niederlagen gegen Sheamus und Christian wieder einmal und setzte sich in einem Four Way Elimination Match gegen The Great Khali, Jack Swagger und Christian durch, um neuer #1 Herausforderer auf die World Heavyweight Championship zu werden. Sein Titelmatch bei No Way Out verlor er allerdings im Opener nach über 15 Minuten. Der nun erneut aufgebrannte Konflikt mit Jack Swagger wurde in der darauffolgenden RAW beendet, als Vickie ein Match zwischen den beiden arrangierte, bei dem der Sieger ihr alleiniger Klient sein würde. Ziggler gewann das Match und blieb somit ihr Klient. Nach einer weiteren Niederlage gegen Sheamus erarbeitete Dolph sich erneut ein Titelmatch gegen den World Heavyweight Champion, nachdem er und Alberto Del Rio ein Herausforderer Match im No Contest beendeten. Am 29. Juni konnte Ziggler den Titel abermals nicht gewinnen, nachdem Sheamus das Triple Threat Match für sich entschied.

Mr. Money in the Bank und World Champion (2012-2014)

Am 3. Juli besiegte Ziggler Alex Riley und erringte sich damit ein weiteres Mal in seiner Karriere das Recht am Money in the Bank Ladder Match teilzunehmen. Am 13. Juli fand das Match beim Money in the Bank PPV statt und Ziggler konnte es dieses Mal sogar gewinnen, um neuer Mr. Money in the Bank zu werden und die Möglichkeit zu gewinnen, jederzeit die Chance auf ein Match gegen den World Heavyweight Champion einlösen zu können. Der erste Cash In-Versuch folgte auch direkt am selben Abend gegen Champion Sheamus, dessen besiegter Gegner Alberto Del Rio den Versuch jedoch abwehren konnte, bevor das Match überhaupt startete. Auch in der nächsten SmackDown Ausgabe versuchte sich Ziggler erneut am Cash-In, wurde dieses Mal jedoch von Rey Mysterio und Sheamus abgewehrt. Kurz darauf begann Ziggler eine Fehde mit Chris Jericho, da er behauptete, dieser hätte seine Glanzzeiten hinter sich und solle Platz für Superstars wie ihn machen. Jericho attackierte ihn daraufhin in der Folgezeit mehrere Male, was zu einem Match bei SummerSlam führte. Dieses konnte Jericho für sich entscheiden, zog gegen Ziggler jedoch im Rematch bei RAW, bei dem Zigglers Money in the Bank-Koffer und im Gegenzug Jerichos WWE Vertrag auf dem Spiel stand, den Kürzeren und musste die WWE verlassen. Ziggler erhielt dadurch einen weiteren kleinen Push. Nach dieser gewonnenen Auseinandersetzung begann Ziggler eine Fehde mit Randy Orton, da dieser ihn bei einem weiteren Cash In-Versuch vom Erfolg abgehalten hatte. Eine Woche später begegneten sich beide in einem Match, welches von Orton gewonnen wurde, das Rematch konnte dann aber Ziggler für sich entscheiden, sodass für Night of Champions ein weiteres Match, das die Entscheidung bringen sollte, angesetzt wurde. Diesen Kampf gewann Randy Orton, und damit die Fehde. In der Folgezeit verlor er ein weiteres mal gegen Orotn, und musste weitere Niederlagen gegen CM Punk und Ryback einstecken, gewann im Gegenzug aber unter anderem gegen Kofi Kingston und Daniel Bryan. Bei der Survivor Series trat Ziggler als Kapitän seines Teams gegen das Team von Mick Foley an und konnte im Match als kleine Rache für die verlorene Fehde Randy Orton als letztes durch einen Superkick eliminieren und somit siegreich als Sole Survivor das Match beenden. Nach dem PPV begab sich Ziggler in ein Programm mit John Cena, nachdem er sich Vickie Guerrero in ihren Bemühungen anschloss, Cena zum Buhmann zu machen, indem sie eine angebliche, aber eigentlich nicht existente Affäre mit der damaligen General Managerin AJ Lee aufzudecken versuchten. Nach Siegen über The Miz und Randy Orton, sowie Niederlagen gegen Sheamus und John Cena, traf Ziggler bei TLC in einem Ladder Match gegen John Cena um seinen Money in the Bank-Koffer an und gewann das Match, nachdem AJ Lee in das Match eingriff und Cena von einer Leiter stieß. In der folgenden Nacht bei RAW küsste AJ Ziggler zur Überraschung aller Beteiligten, und in der Folgezeit entwickelte sich eine On-Screen Romanze zwischen den beiden. Zudem wurde das Duo vom debütierenden Big E verstärkt, der fortan stets am Ring mit anwesend war. Die Fehde gegen Cena verlor Ziggler letztendlich in einem Steel Cage Match gegen ihn am 7. Januar 2013.

Beim Royal Rumble Match 2013 betrat Ziggler das Match als erster Teilnehmer und erlebte so das Comeback von seinem alten Rivalen Chris Jericho, der als zweiter den Ring betrat. Dolph überlebte dort ganze fünfzig Minuten, eliminierte Jericho und schaffte es sogar in die letzten 4, bis ihn doch noch Sheamus eliminieren konnte. Während des Matches griff Ziggler seine Fehde mit Jericho wieder auf, was zu einem „Strange Bedfellows“ Tag Team Match in der nächsten RAW Ausgabe gegen Team Hell No, bestehend aus Daniel Bryan und Kane, führte, welches Ziggler und Jericho jedoch verloren. Am 18. Februar verlor Ziggler ein World Heavyweight Championship Match gegen Alberto Del Rio. Nach dem Match attackierte Big E Langston Del Rio und versuchte Ziggler zu einem erfolgreichen Cash-In Versuch zu bewegen, was jedoch am Widerstand von Ricardo Rodriguez scheiterte. Daraufhin verlor Ziggler mehrfach Matches gegen Del Rio, und kassierte weitere Niederlagen gegen Daniel Bryan, The Miz, Ryback, und bei Elimination Chamber gegen Kofi Kingston. Am 11. März drehte sich Zigglers Schicksal, als er Daniel Bryan bezwang, und daraufhin weitere Siege gegen Kane und Kofi Kingston einfuhr. Dies führte dazu, dass Ziggler und Big E Langston Team Hell No um die WWE Tag Team Championship bei WrestleMania 29 herausfordern durften, aber die Titel schließlich nicht erringen konnten. In der RAW Ausgabe nach WrestleMania gewann World Heavyweight Champion Alberto Del Rio einen Titelkampf gegen Jack Swagger, worauf Ziggler mit Big E und AJ herauskam und endlich seinen Money in the Bank Koffer eincashte. Unter überwältigenden Reaktionen gelang es Ziggler den angeschlagenen Del Rio zu besiegen und zum zweiten mal Heavyweight Champion zu werden. Vor WrestleMania verlor Ziggler außerdem ein Match gegen Chris Jericho, konnte ihn aber nach dem Gewinn der Championship 2 mal mit tatkräftiger Unterstützung von Fandango besiegen, und damit diese Fehde endlich beenden. Daraufhin begab sich Ziggler in eine Fehde mit Del Rio und Jack Swagger, und sollte bei Extreme Rules in einem Triple Threat Match gegen beide antreten, erlitt jedoch durch einen schlecht ausgeführten Kick von Jack Swagger bei SmackDown Tapings eine Gehirnerschütterung und musste fast einen Monat pausieren. Bei Payback kehrte Ziggler schließlich in einem Titelmatch gegen Del Rio zurück und verlor prompt seine erste Titelverteidigung. Während des Matches fand ein Double Turn statt, denn Del Rio attackierte wiederholt kaltblütig Zigglers Kopf und gewann lediglich deshalb, weil er den laut Storyline immer noch von der Gehirnerschütterung geschwächten Kopf Zigglers attackierte. Des Weiteren turnte Ziggler Face, da er bis zum Schluss kämpfte und sich minutenlang immer wieder auf die Beine kämpfte und beinahe noch das Match gewann. In den folgenden Wochen setzte sich die Fehde zwischen den beiden mit umgekehrten Rollen fort und Ziggler bekam sein Rematch bei Money in the Bank, verlor das Match jedoch durch Disqualifikation, da AJ Del Rio mit ihrer Divas Championship niederschlug. In der nächsten Ausgabe von RAW folgte das nächste Rematch zwischen den beiden, doch wieder verlor Ziggler durch einen Eingriff seiner On-Screen Freundin. Nach dem Match attackierte ihn zudem noch Big E und komplettierte den Turn der beiden gegen den ehemaligen World Champion. Zwischen den beiden Männern wurde ein Match für die RAW Show vom 29. Juli angesetzt, welches Ziggler durch Disqualifikation verlor, da ein weiteres Mal AJ eingriff und ihn dieses Mal direkt angriff. Eine Woche später gewann Langston durch Disqualifikation, da ihn AJs Rivalin Kaitlyn attackierte. Durch den SummerSlam Host The Miz wurde deswegen in der folgenden SmackDown ein Mixed Tag Team Match zwischen Kaitlyn und Dolph Ziggler gegen AJ Lee und Big E angesetzt, welches Dolph und seine Partnerin gewannen.

Ziggler gehörte nun zu denjenigen, die sich mit der Authority anlegten, weswegen er am 19. August ein Handicap Match gegen The Shield bestreiten musste, und verlor. Es folgten weitere Niederlagen gegen The Shield, Ryback und Bray Wyatt, bis Dolph am 13. September Dean Ambrose, damals United States Champion und Mitglied von The Shield, durch Disqualifikation besiegen konnte, nachdem Seth Rollins und Roman Reigns eingriffen. Vickie Guerrero verkündete daraufhin, dass Ziggler bei Night of Champions den Champion Ambrose herausfordern darf. Diesen Kampf verlor Ziggler, doch bereits am folgenden Abend nahm er Rache am United States Champion, als er diesen besiegen konnte. In der nächsten Zeit spielte Dolph eine sehr untergeordnete Rolle in den Shows. Er verlor gegen The Shield, konnte dafür aber Damien Sandow bei Battleground besiegen. Des Weiteren verlor er abermals gegen Randy Orton und durfte Dean Ambrose sowie den Intercontinental Champion Curtis Axel um ihre jeweiligen Titel herausfordern, scheiterte aber. Einer kleinen Fehde gegen Damien Sandow, in denen sich die beiden in merkwürdigen Gimmick-Matches gegenüberstanden, folgte ein kurzes Programm gegen Fandango, welches Ziggler am 17. Dezember verlor. Am 9. Januar 2014 bestritt er außerdem ein Match gegen Ryback, in dem sich Ziggler wieder eine Gehirnerschütterung zuzog, und für ein paar Wochen ausfiel.

Intercontinental Champion (2014-heute)

Dolph Ziggler feierte sein Comeback am 26. Januar 2014 im Royal Rumble Match, wo er zwar mit starkem Jubel empfangen wurde, aber schließlich von Roman Reigns eliminiert wurde. Am Folgeabend gewann Ziggler ein "Battle of Cleveland" Match gegen The Miz, woraufhin er in der Zukunft aus Cleveland, Ohio angekündigt wurde, statt bisher aus Hollywood, Florida. Niederlagen gegen Christian und Batista folgte eine Mini-Fehde gegen Alberto Del Rio, welche daraus bestand, dass sich die beiden bei den wöchentlichen Shows gegenüberstanden und Ziggler einen Großteil der Kämpfe gewinnen konnte. Am 25. März gewann Ziggler ein Triple Threat Match gegen 2 weitere ehemalige World Champions in Del Rio und Sheamus, woraufhin er am selben Abend Big E um dessen Intercontinental Championship herausfordern durfte, schließlich aber am Gewinn des Titels scheiterte. Bei WrestleMania XXX war Ziggler Teil der "André The Giant Memorial Battle Royal", wo er von Del Rio eliminiert wurde. Es folgten Siege gegen Damien Sandow, Fandango und gegen Batista durch Disqualifikation, weshalb die beiden am 23. Mai ein No Disqualification Match bestritten, welches Batista gewann. Mehreren Niederlagen gegen Seth Rollins folgte ein Titelmatch gegen Intercontinental Champion Bad News Barrett, welches Dolph verlor. Außerdem nahm er am Money in the Bank Ladder Match teil, doch Seth Rollins gewann den Koffer. Am 20. Juli bei Battleground nahm Dolph Ziggler an einer Battle Royal teil, um einen neuen Intercontinental Champion zu krönen, da der alte Champion Bad News Barrett sich schwer verletzte. Ziggler zeigte dabei eine herausragende Leistung und eliminierte mehrere Teilnehmer, bis er ganz am Ende von The Miz rausgeworfen wurde. Nachdem Dolph Miz am folgenden Abend bei RAW besiegte, sollte es beim SummerSlam ein weiteres Aufeinandertreffen geben, bei dem aber der Titel auf dem Spiel stehen sollte. Ziggler gewann das Match und wurde neuer Intercontinental Champion, doch bereits am nächsten Tag verlor er gegen Miz via Count Out. In den folgenden Wochen bestritt der neue Titelträger mehrere Matches gegen Damien Sandow, der sich nun Damien Mizdow nannte und als Stunt Double von Miz diente. Kurzzeitig nahm sich Ziggler R-Truth als sein Double an die Seite, doch diese Partnerschaft war nur von kurzer Dauer. Bei Night of Champions kam es zum Rematch und es gelang Miz tatsächlich den Titel wieder zurückzugewinnen. Am nächsten Abend gab es das obligatorische Post-PPV Match der beiden, doch diesmal stand die Championship auf dem Spiel, und Ziggler gelang es tatsächlich zu gewinnen, womit The Miz den Titel bereits nach einem Tag abgeben musste. Ziggler und der United States Champion Sheamus, der zu diesem Zeitpunkt mit Cesaro fehdete, tauschten nun ihre Fehdengegner. Der Intercontinental Champion verteidigte seinen Titel gegen Cesaro, in einem Triple Threat Match gegen Cesaro und The Miz, sowie gegen Bo Dallas. Auf diese Niederlagen folgten allerdings Niederlagen gegen Rusev, Randy Orton, Seth Rollins, und Cesaro. Letzterer verdiente sich durch diesen Sieg ein Titelmatch, doch der Champion konnte am 24. Oktober bei SmackDown und bei Hell in a Cell verteidigen.

John Cena begab sich im Oktober in ein Programm mit The Authority und sollte bei der Survivor Series mit seinem Team gegen Team Authority antreten, wobei Triple H und Stephanie McMahon bei einer Niederlage ihr Amt hätten ablegen müssen. Ziggler schüttelte Cena Backstage die Hand, was die Authority als Zusammenschluss interpretierte und Kane gegen Ziggler in den Ring schickte. Ziggler gewann den Kampf, und verkündete, dass er das erste Mitglied in Team Cena sein werde. Am 3. November sollte Dolph seinen Titel gegen Seth Rollins verteidigen, doch während des Matches tauchte Randy Orton auf und attackierte Rollins. Einem Sieg gegen Kane im Steel Cage folgte ein Backstage Segment zum Ende der nächsten RAW Ausgabe, wo Ziggler völlig abgefertigt vor die Füße der Authority geworfen wurde. Wie sich herausstellte war dies die Tat von Luke Harper, der sich Triple H anschloss und prompt ein Titelmatch gegen den Intercontinental Champion bekam, und auch gewann. Ziggler war nun seinen Titel los, verlor noch einmal gegen Rusev, bis es Zeit für die Survivor Series war. Zum Ende des Matches waren nur noch Dolph, Cena und Big Show auf der einen, sowie Rollins, Kane und Harper auf der anderen Seite übrig. Big Show knockte daraufhin Cena aus, woraufhin der Kapitän gepinnt wurde und Ziggler alleine gegen 3 kämpfen musste. Doch der "Show Off" schaffte es Kane und Luke Harper zu eliminieren, womit nur noch er und Seth Rollins übrig waren. Als Dolph kurz vor dem Sieg stand, verhinderte Triple H die Niederlage seines Teams und fertigte Ziggler ab, bis Sting herauskam, HHH abfertigte, und Ziggler auf Rollins legte. Dolph Ziggler gewann somit das Match als alleiniger Survivor, und sorgte damit für den Untergang der Authority. Diesem Highlight in seiner Karriere folgten 2 Siege via Count Out und DQ gegen Luke Harper, und eine weitere Niederlage gegen Seth Rollins. Bei TLC bekam Ziggler ein weiteres Rematch gegen Luke Harper in einem Ladder Match, welches er gewann und zum vierten mal Intercontinental Champion wurde. Am 16. Dezember gab es außerdem eine Live Ausgabe von SmackDown, wo er es tatsächlich schaffte Seth Rollins nach etlichen Niederlagen endlich zu bezwingen. Außerdem wurde er vom Rolling Stone Magazin zum WWE Wrestler des Jahres gewählt, und durfte am 22. Dezember seinen Titel im Rematch gegen Harper verteidigen. Bei der letzten RAW des Jahres bestritt Ziggler noch ein Champion vs. Champion Match gegen den United States Champion Rusev, welches Dolph via Disqualifikation gewann, woraufhin Rusev ihn weiter abfertigte, bis Ryback den Save machte. Am 5. Januar bei RAW traf Ziggler auf Bad News Barrett in einem 2 out of 3 Falls Match, welches Ziggler verlor und Barrett damit neuer IC Champion wurde, nachdem Kane eingriff. Er wurde daraufhin genau wie Ryback und Erick Rowan laut Storyline entlassen.

Dolph schaffte es daraufhin Barrett in einem Match zu besiegen,womit er sich für das Royal Rumble Match qualifizierte. Im Rumble betrat Ziggler als letzter den Ring, eliminierte Barrett, wurde aber von Big Show und Kane raus geworfen. Es folgten Niederlagen gegen Bray Wyatt, Seth Rollins, sowie gegen die Authority in einem Tag Team Match bei Fastlane an der Seite von Ryback und Erick Rowan. Das Rematch am 24. Februar konnte das Team jedoch gegen Rollins, Big Show und Kane gewinnen. Am 5. März wurde Ziggler als ein Teilnehmer im Ladder Match um die Intercontinental Championship bei WrestleMania 31 angekündigt. Daraufhin verlor er bis WrestleMania kein Match mehr. Er gewann Tag Team Matches an der Seite von Dean Ambrose und Daniel Bryan, ein Gauntlet Match sowie ein Match gegen Daniel Bryan mit Dean Ambrose als Special Guest Referee. Bei WrestleMania stand er mit Daniel Bryan als letzer auf der Leiter, doch Bryan gewann das Match und wurde neuer Champion. Bei der folgenden RAW Ausgabe verlor er ein Titelmatch gegen Daniel Bryan, woraufhin er vom Rückkehrer Sheamus attackiert wurde. Bei Extreme Rules traf Ziggler auf Sheamus in einem "Kiss me Arse" Match, wo der Verlierer den Hintern des Siegers küssen musste. Dolph gewann das Match, doch nach dem Match attackierte Sheamus ihn und zwang ihn seinen Hintern zu küssen. Die Fehde der beiden wurde nun fortgesetzt, doch Ziggler verbündete sich mit Neville, der in einem Programm mit Bad News Barrett steckte, der sich wiederum mit Sheamus zusammen tat. Die 4 trafen in verschiedenen Konstellationen aufeinander, bis die Fehden bei Payback gipfelten, wo Ziggler Sheamus unterlag, aber ihn dazu bringen konnte ihm den Hintern zu küssen. Am 25.05.2015 unterlag Ziggler ihm erneut und auch bei Elimination Chamber, wo beide am gleichnamigen Match um die vakante Intercontinental Championship teilnahmen, wurde Dolph von Sheamus eliminiert, woraufhin dieser am späteren Sieger Ryback scheiterte. Im späten Mai küsste Lana, die ehemalige Managerin von Rusev, Ziggler, woraufhin die beiden öfter in den Shows flirteten. Rusev machte dies wütend, sodass er immer wieder versuchte Dolph abzulenken. So unterlag er Kane und Seth Rollins, doch Rusev verletzte sich schon bald. Nichtsdestotrotz ging das Programm zwischen Dolph und Lana gegen Rusev weiter. Im Juni nahm er des Weiteren bei Money in the Bank am Ladder Match teil, doch Ziggler war eher chancenlos, während sein alter Rivale Sheamus den Koffer gewann. Am 29. Juni bestätigte Lana ihre Beziehung mit Ziggler, woraufhin Summer Rae sich dem gebrochenen Rusev an die Seite stellte. Am 4. Juli gewann Dolph an der Seite von John Cena gegen King Barrett und Kane bei Beast in the East. Nur 2 Tage später konfrontierte der immer noch am Knöchel verletzte Rusev Ziggler & Lana, nur um Ziggler hinterrücks zu attackieren und zu zeigen, dass seine Verletzung längst geheilt ist. Dolph Ziggler wurde nach dieser Attacke mit einer Storyline Verletzung aus den Shows geschrieben, um einen Film zu drehen. Am 17. August gab er seine Rückkehr und nahm die Fehde gegen Rusev wieder auf. Beim SummerSlam gab es keinen Sieger, nachdem beide es nicht mehr rechtzeitig in den Ring schafften und das Match via Double Countout endete.

Sonstiges

Finisher

Signature Moves

Tag Teams

Zeitraum Name Mitglieder
/
Jack Swagger, Dolph Ziggler (mit Vickie Guerrero)
2006-2007
Frat Boys (Verschiedene Namen)
Dolph Ziggler & Mikey

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
2006
Kenny, Johnny, Mikey, Nicky & Mitch

Manager

Gemanagte Wrestler

Spitznamen

  • "Mr. Money in the Bank"
  • "Nic the Natural"
  • "The Heel"
  • "The Natural"
  • "Perfection"
  • "The Show-Off"

Einzugsmusik

  • World Wrestling Entertainment
    • 2005: "Never Thought My Life Could Be This Good" von Jim Johnston
    • 2009-2011: "I Am Perfection" von Jim Johnston, performt von Cage 9
    • 2011: "I Am Perfection (V2)" von Jim Johnston, performt von Downstait
    • 2011-Heute: "Here to Show the World" von Jim Johnston, performt von Downstait

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen

Lucha de Apuesta Rekord

Wager Gewinner Verlierer Datum Austragungsort Anmerkungen
Money in the Bank Contract
Dolph Ziggler
20. August 2012
Fresno, California (USA)
Jericho setzte sein WWE Vertrag aufs Spiel und verließ daraufhin für einige Zeit die WWE.

Mediale Aktivitäten

Filme

  • 2001: Shallow Hal
  • 2015: Me Him Her
  • 2016: Countdown

Fernsehen

  • 2009: Deal or No Deal
  • 2010: Lopez Tonight
  • 2011: Silent Library
  • 2011-2013: Z! True Long Island Story (Web-Serie)
  • 2012-2013: WWE Download (Web-Serie)
  • 2013-2015: The JBL and Cole Show (Web-Serie)