Heath Slater

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Heath Miller
Heath Slater im April 2015

Heath Slater im April 2015

Daten
Ringname(n) Heath Slater
Sebastian Slater
Heath Miller
Heath Wallace Miller Esq
Organisation WWE
Körpergröße 188 cm
Kampfgewicht 98 kg
Geburt 15. Juli 1983
Pineville, West Virginia
Wohnsitz Tampa, Florida,
Angekündigt aus Pineville, West Virginia
Trainiert von Curtis Hughes
Pez Whatley
Rocky King
Debüt August 2004

Abseits des Wrestlings

Heath Miller wurde am 15. Juli 1983 in Pineville, West Virginia geboren. Bereits früh trainierte Miller bei verschiedenen Vereinen für Backyard Wrestling, ehe er in eine richtige Trainingsschule, der WWA4 Pro Wrestling School unter Trainer Curtis Hughes, wechselte und dort bis zu seinem Debüt 2004 trainierte.

Wrestlingkarriere

Independent (2004-2006)

Seine ersten Matches tätigte er in verschiedenen Independent-Ligen im Nordosten, unter anderem bei NWA Wildside. Während seiner Aktivitäten dort wrestelte er auch für die kleine Promotion GCW, Georgia Championship Wrestling, wo er den lokalen Heavyweight Titel nach einem Sieg über Scott Beach erlangen konnte.

Mitte 2005 begann Miller zusätzlich für NWA Anarchy anzutreten, wo er am 2. Juli in einem Tag Team Match mit Randall Johnson debütierte. Die beiden versuchten sich in den folgenden Monaten oft als Tag Team, verloren jedoch durchgehend und konnten ihren ersten Sieg erst Monate später am 29. Oktober einfahren. Im Dezember 2005 debütierte er dann, bei einer weiteren Promotion in Georgia, Great Championship Wrestling, wo er ebenfalls einige Siege erkämpfen konnte, da er im April ein Tag Team mit Eric Watts formen konnte, als Singles-Wrestler jedoch nie den Durchbruch schaffte.

World Wrestling Entertainment/Florida Championship Wrestling (2006-2010)

Dezember 2006 unterschrieb Miller einen Entwicklungsvertrag mit der WWE und wurde zur damaligen Entwicklungsliga DSW, Deep South Wrestling, weitergeleitet, wo er fortan antrat. Als die WWE im Frühjahr 2007 ihre geschäftlichen Beziehungen mit DSW auflöste, wurde Miller mit ungefähr 20 weiteren Wrestlern zur neuen Entwicklungsliga Florida Championship Wrestling geschickt, wo er seine Tätigkeit zunächst als Manager fortsetzte, dann ab Mitte 2007 seine eigene Talkshow „Happy Hour“ bekam, die regelmäßig zu sehen war. Billy Kidman, der einer der Gäste war, kam mit Miller in einen Streit und so resultierte eine Fehde der beiden, die mehrere Matches zur Folge hatte.

Die Fehde endete ohne eindeutigen Sieger, da sich Miller fortan auch dem Gewinn der FCW Southern Heavyweight Championship widmete, den er letztlich auch erreichte. Miller bildete weiterhin ein Tag Team mit seinem Partner Steve Lewington, mit dem er zunächst im Februar 2008 versuchte, die WWE Tag Team Championship der bei FCW als Gäste anwesenden Miz und Morrison zu gewinnen, was ihnen jedoch nicht gelang. Besser erging es ihnen auf der Jagd nach den FCW Florida Tag Team Championship, die vakantiert waren und in einem Turnier zu gewinnen waren. Miller und Lewington schafften es bis ins Finale, verloren dann aber gegen The Puerto Rican Nightmares. Das Team löste sich auf und Miller tat sich mit Joe Hennig zusammen, mit dem er auch tatsächlich am 11. September die Tag Team Championships gewinnen konnte.

Als Tag Team Champion erfolgte eine Namensänderung in „Sebastian Slater“. Champions blieben Hennig und Slater allerdings nicht lange, denn nach nur einem Monat verloren die beiden ihre Titel an die New Hart Foundation. Slater verletzte sich in der Folgezeit und musste pausieren. Seine Rückkehr erfolgte Anfang 2009 mit einem Sieg über Justin Angel, kurz darauf gelang der Gewinn der FCW Florida Heavyweight Championship am 13. August. Doch auch dieser Gewinn währte nur kurz und so verlor Slater seinen Titel nur einen Monat später wieder in einem Two out of Three Falls Match an Justin Angel.

World Wrestling Entertainment (2010-Heute)

Am 16. Februar wurde Heath Slater als einer von acht Teilnehmern der ersten Staffel der WWE Show NXT angekündigt, mit Christian als seinem Mentor. In der allerersten Episode von NXT konnten er und sein Mentor auch direkt ihr erstes Match gegen Carlito und Michael Tarver gewinnen, zwei Wochen später war Slater sogar mit einem Sieg über Carlito im Singles-Match der erste Rookie, der einen Pro/Mentor besiegen konnte. Am 30. März war Slater in der ersten Rangliste der Rookies auf Platz Vier (von Acht). Nach dem Gewinnen eines Fassroll-Wettbewerbes erfuhr Slater seine erste Niederlage durch seine Belohnung, die ein Match gegen Kane war. Slater schaffte es jedoch im Gegenzug, in der nächsten NXT-Ausgabe mit Chris Jericho einen weiteren Pro zu besiegen. Nachdem Slater in der zweiten Ausgabe immer noch Platz Vier innehatte (dieses Mal nur noch von sechs Rookies), wurde er in der darauffolgenden Ausgabe eliminiert.

Seine Rückkehr folgte als Teil des NXT-Rookie-Stables Nexus, das durch ihren Zusammenschluss einen Vertrag für alle Mitglieder forderte. Erstes und Hauptopfer der Gruppierung wurde John Cena. Die Gruppe attackierte in den nächsten Wochen die Main Events der Shows, zerstörte viel Equipment und verursachte allgemein viel Chaos. Nachdem der damalige RAW General Manager Bret Hart sich weigerte, trotz der Attacken Verträge für alle auszustellen, attackierten sie auch ihn. Dies rief Chairman Vince McMahon auf den Plan, der Hart feuerte und an seiner Stelle einen anonymen General Manager einstellte, der die Verträge genehmigte. Die nun offiziell angestellte Gruppe erhielt den Namen „The Nexus“.

Slater fehdete als Teil von Nexus weiter mit ihrem ersten Gegner und Opfer John Cena, den sie immer wieder attackierten. Diese Fehde führte unter anderem zu einem 7 on 7 Elimination Tag Match zwischen Nexus und Cenas Team. Hierbei verlor Nexus knapp, Slater eliminierte zwei Gegner. Doch ihre Fehde mit John Cena endete noch nicht und so fokussierte sich die Gruppe nun darauf, ihren Anführer Wade Barrett bei dessen Singles-Matches gegen Cena zu unterstützen. Bei Hell in a Cell gewann Barrett nach Eingriff von Nexus erneut und so musste Cena sogar gezwungener Maßen dem Nexus beitreten. Nachdem dieser mit David Otunga die Tag Team Championships gewonnen hatte, ordnete Anführer Wade Barrett ein weiteres Tag Team Championship zwischen den Champions und Heath Slater und dessen Partner Justin Gabriel an, woraufhin sich Gabriel und Slater zum ersten Mal die WWE Tag Team Championship sichern konnte.

Slater und Gabriel hielten die Titel fast zwei Monate lang, ehe sie die Titel wieder an Santino Marella und Vladimir Kozlov abgeben mussten. Auch das Rückmatch beim PPV TLC 2010 gewannen sie nicht, da Nexus-Mitglied Michael McGillictty eingegriffen hatte und eine Disqualifikation verursacht hatte. Mit dem Wechsel in Nexus´ Führungsspitze von Wade Barrett zu CM Punk, verließ Slater zusammen mit Partner Gabriel die Gruppe am 10. Januar 2011. Nun traten sie zusammen bei Smackdown auf und halfen zunächst dem ehemaligen Anführer Wade Barrett zusammen mit Ezekiel Jackson gegen Big Show. Die vier Superstars schlossen sich schließlich zum Stable „The Corre“ zusammen.

Nachdem Slater und Gabriel ein Non-Title Match gegen die Tag Team Champions Santino Marella und Vladimir Kozlov gewinnen konnten, erhielten sie ein Titelmatch am 20. Februar beim PPV Elimination Chamber, welches sie für sich entscheiden konnten und zum zweiten Mal Tag Team Champions werden konnten. In der nächsten RAW-Ausgabe mussten sie die Titel zunächst gleich wieder an John Cena und The Miz abgeben, doch nachdem Wade Barrett sich eingeschaltet und die Rematch-Klausel eingelöst hatte, konnten sich Slater und Gabriel, nachdem The Miz seinen eigenen Partner John Cena attackiert hatte, die Titel ein drittes Mal sichern.

Am 19. April verloren die beiden die Tag Team Titel wieder an Kane und Big Show, was zu Konflikten zwischen ihnen führten, die sich dann jedoch wieder zu verflüchtigen schienen. Nachdem Ezekiel Jackson sich von The Corre gelöst hatte und Wade Barrett sogar durch einen Sieg gegen ihn die zuvor erlangte Intercontinental Championship sichern konnte, trennten sich auch Slater und Gabriel von Wade Barrett und verließen somit ihr zweites Stable, um sich fortan als Tag Team durch zuschlagen. Nach einer kurzen unentschiedenen Fehde gegen The Usos wurden sowohl Slater als auch Gabriel als Teilnehmer im Money in the Bank Ladder Match genannt. Dieses konnte keiner von beiden gewinnen, jedoch führten Aktionen innerhalb des Matches zum Split des Tag Teams, der durch ein Singles-Match, was Slater verlor, besiegelt wurde.

Slater versuchte sich bis zu seiner Suspendierung als Singles-Wrestler, wobei er bisher allerdings nur Niederlagen erlitt. Am 17.Oktober 2011 wurde Heath Slater 30 Tage suspendiert, da er gegen die Wellness Policy verstoßen hatte. Sein letztes Match vor seiner Suspendierung verlor er gegen Santino Marella. Am 25.November sah man ihn wieder bei Smackdown, wo er gegen Ted Dibiase antrat und verlor. Man sah in bei einem Match gegen Justin Gabriel bei WWE NXT, was er auch verlor. Heath Slater hat seit dem 28.Juli 2011 kein Match mehr gewonnen, was nach derzeitigem Stand 18 verlorene Matches bedeutet.

Sonstiges

Finisher

Signature Moves

Tag Teams

Zeitraum Name Mitglieder
2010-2011
Heath Slater & Justin Gabriel
2014-2015
Heath Slater & Titus O'Neil

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
2010-2011
2011
2012-2014
Heath Slater, Drew McIntyre & Jinder Mahal
2016-Heute

Manager

Gemanagte Superstars

Spitznamen

  • "Handsome"
  • "The One-Man Rock Band"
  • "Red Dragon"
  • "The Thriller"
  • "The American Rock Star"

Einzugsmusik

  • World Wrestling Entertainment
    • 2010-2011: "We are One" von 12 Stones
    • 2011: "End of Days" (Als Part der Corre)
    • 2011: "Black or White" von Bleeding In Stereo
    • 2011: "South Bound" von Jimmy Norman
    • 2011-2012; 2015: "One Man Band" von Jim Johnston
    • 2012-2014: "More Than One Man" von Jim Johnston
    • 2014-2015: "Let Me Show You How To Rock" von Jim Johnston
    • 2015-2016: "My Way" von Jim Johnston
    • 2016-Heute: "Rising Sun" von CFO$

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen

Mediale Aktivitäten

Fernsehen

  • 2013-2015: The JBL and Cole Show (Web-Serie)