Jesse Ventura

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
James George Janos
Jesse Ventura

Jesse Ventura

Daten
Ringname(n) Jesse Ventura
Surf Ventura
Körpergröße 193 cm
Kampfgewicht 111 kg
Geburt 15.Juli 1951
Minneapolis, Minnesota
Angekündigt aus Brooklyn Park, Minnesota
Trainiert von Eddie Sharkey
Debüt Oktober 1975
Ruhestand 1986

Abseits des Wrestlings

James George Janos, besser bekannt unter seinem Ringnamen Jesse Ventura, wurde am 15. Juli 1951 in Minneapolis, Minnesota geboren. Sein Vater, George William Janos, war slovakischer Abstammung, während seine Mutter, Bernice Martha, deutscher Abstammung war. Beide Elternteile waren Kriegsveteranen aus dem 2. Weltkrieg, auch Jesse Venturas älterer Bruder war als Soldat im Vietnamkrieg tätig.

Nach seinem High School Abschluss diente auch Jesse Ventura von 1969 bis 1975 der US Navy. In den 70er Jahren fing auch Ventura an das North Hennepin Community College zu besuchen, zu dieser Zeit befann sein Interesse an dem Wrestling und dem Gewichtheben zu steigen. Bevor er ins Pro Wrestlinggeschäft einstieg, war er zuvor auch noch als Bodyguard der Rolling Stones tätig. Seine Pro Wrestlingkarriere dauerte dann "nur" 11 Jahre an, da er seine Wrestlingschuhe aufgrund innerer Blutung an den Nagel hängte. Er blieb der damaligen WWF trotzdem als Kommentator erhalten. Einige Jahre nach seinem Karriereende gab er auch offen zu, dass er während seiner aktiven Zeit Stereoide genommen hatte. 2002 litt Ventura abermals an inneren Blutungen und musste deshalb ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Auch außerhalb des Wrestlings konnte sich Ventura einen Namen machen, so war er unter anderem Bürgermeister von Brooklyn Park, Minnesota und übernahm 1991-1994 den Posten des Gouvernanten in Minnesota.

Im Privatleben ist Ventura mit seiner Frau Terry verheiratet, zusammen haben die beiden 2 Kinder, einen Sohn, der als Filmproduzent arbeitet und eine Tochter namens Jade.

Wrestlingkarriere

Frühe Karriere

Sonstiges

Finisher

Tag Teams

Zeitraum Name Mitglieder
1980-1981
Jesse Ventura & Adrian Adonis

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
1984-1992

Gemanagte Superstars

Spitznamen

  • "The Great"
  • "The Body"
  • "The Governor"
  • "The Mind"

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen

Mediale Aktivitäten

Filme

  • 1987: Predator
  • 1987: The Running Man
  • 1989: Thunderground
  • 1990: Abraxas, Guardian of the Universe
  • 1990: Repossessed
  • 1991: Tagteam
  • 1991: Ricochet
  • 1993: Living and Working in Space: The Countdown Has Begun
  • 1993: Demolition Man
  • 1994: Major League II
  • 1997: Batman & Robin
  • 2002: The Master of Disguise
  • 2005: The Ringer
  • 2008: Borders
  • 2010: Woodshop
  • 2012: The Drunk

DVDs

  • Hall Of Fame - 2004 Induction Ceremony (2004)

Bücher

  • I Ain't Got Time to Bleed: Reworking the Body Politic from the Bottom Up (1999)
  • Do I Stand Alone? Going to the Mat Against Political Pawns and Media Jackals (2000)
  • Jesse Ventura Tells it Like it Is: America's Most Outspoken Governor Speaks Out About Government (2002)
  • Don't Start the Revolution Without Me! (2008)
  • American Conspiracies (2010)
  • 63 Documents the Government Doesn't Want You to Read (2011)
  • DemoCRIPS and ReBLOODlicans: No More Gangs in Government (2012)
  • They Killed Our President: 63 Reasons to Believe There Was a Conspiracy to Assassinate JFK (2013)