Jimmy Yang

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
James Carson Yun

Jimmy Yang

Daten
Ringname(n) Jimmy Yang
Akio Yang

Akio
Jimmy Wang Yang
Yang
Yun Yang
Apeman
Bruce Leroid
Yanger
Organisation Independent Promotions
Körpergröße 175 cm
Kampfgewicht 93 kg
Geburt 13.Mai 1981
Hollywood, California
Wohnsitz Southern Ohio
Angekündigt aus Austell, Georgia
Trainiert von Paul Orndorff
WCW Power Plant
Debüt Juni 1999

Abseits des Wrestlings

James Yun wurde am 13. Mai 1981 in Hollywood, Kalifornien geboren. Er ist besser bekannt unter seinem Ringnamen Jimmy Wang Yang. Yun ist japanischer Abstammung.

Wrestlingkarriere

World Championship Wrestling (1999-2001)

Seine Wrestling Karriere begann James Yun 1999. Im Juni 1999 unterschrieb er einen Vertrag bei der WCW. Dort bildete er das Jung Dragon Stable zusammen mit Jamie-San und Kaz Hayashi. 2000 bestritt er sein Debut. Im März des Jahres 2001 unterschrieb James Yun einen WWF Vertrag.

Heartland Wrestling Association/Japan/Total Nonstop Action Wrestling (2001-2003)

Dort trat er ab sofort für die Nachwuchsliga Heartland Wrestling Association an. Da er dort aber keine Rolle im Hauptkader spielte, ging er zu All Japan Pro Wrestling. Dort kämpfte er als Tag Team- und als Singlewrestler bevor er zu Total Nonstop Action Wrestling (TNA) ging. Dort kämpfte er von Mai bis August 2002. Er bildete ein Tag Team zusammen mit Sonny Siaki und Jorge Estrada. Sie nannten sich The Flying Elvises. Sie gewannen unter anderem ein 6 Man Tag Team Match gegen AJ Styles, Jerry Lynn und Low Ki.

World Wrestling Entertainment/Ring of Honor (2003-2006)

Im September 2003 war er dann bei WWE Heat zu sehen. Sein erstes PPV Match bestritt er bei No Mercy 2003. Er trat zusammen mit Akio an. Anschließend wurde er zu Raw geradet. Am 5. Juli 2005 wurde er von der WWE entlassen.

Am 1. Oktober 2005 bestritt er sein Debut bei Ring of Honor (ROH). Er verlor gegen James Gibson. Anschließend verlor er gegen Wrestler wie Christopher Daniels oder Roderick Strong. Nach einer kleinen Pause konnte er im Januar 2006 seinen ersten Sieg bei ROH feiern.

World Wrestling Entertainment (2006-2010)

Im Mai 2006 kehrte er zur WWE zurück. Er trat ab Sofort unter dem Namen Jimmy Wang Yang bei Smackdown! an und stellte einen Texas Redneck da. Am 29. 2006 September gewann er sein erstes Match gegen Sylvan. Bei Amageddon 2006 verlor Wang Yang ein Match um den Cruiserweight Title gegen Gregory Helms. 2007 folgte eine Fehde gegen Chavo Guerrero der in der Zwischenzeit Cruiserweight Champion wurde. Er verlor gegen ihn bei Vengeance 2007. Ab Oktober bildete Jimmy Wang Yang ein Tag Team mit Shannon Moore. Beide Wrestler beeindrucken die Fans mit High Flyer Manövern. Sie fehdeten von nun an gegen Deuce n´ Domino die sie gewannen. Anschließend starteten sie eine Fehde gegen die WWE Tag Team Champions The Miz und John Morrison. Diese Fehde verloren sie jedoch und konnten den Titel nicht gewinnen.

Bei Wrestlemania 24 nahm Jimmy Wang Yang an der 24 Man Battle Royal um den 1# Contender Platz um den ECW Title teil. Dort konnte er aber nicht gewinnen. Es gewann Kane. Bei Backlash 2008 bestritt er mit seinem Partner ein Dark Match um den WWE Tag Team Title. Dieses verloren sie allerdings. Mitte Juni wurde Yang wegen einem Verstoss gegen die Anti Drogen Gesetz für 30 Tage suspendiert.

Bei seiner Rückkehr wurde er von The Brian Kendrick besiegt. Danach wurde Wang Yang von der WWE nur noch als Jobber und in Dark Matches eingesetzt.

Independent Promotions (2010-Heute)

Sonstiges

Finisher

Signature Moves

Tag Teams

Zeitraum Name Mitglieder
2000-2005
Jimmy Yang & Kaz Hayashi
2002
Jorge Estrada & Jimmy Yang
2003-2004
Sakoda & Akio
2007-2008
Shannon Moore & Jimmy Wang Yang

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
2000-2001
2002
2003-2004
Akio, Sakoda & Tajiri

Manager

Schüler

Spitznamen

  • "SmackDowns Resident Redneck"

Einzugsmusik

Titel & Auszeichnungen

Auszeichnungen

Tuniersiege

  • All Japan Pro Wrestling
    • Real World Jr. Tag League (2002)
    • BAPE STA!! Tag Tournament (2003)
    • AJPW Junior Heavyweight League (2010)

Mediale Aktivitäten

Filme

  • Royal Kill (2009)