Jinder Mahal

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Yuvraj Singh Dhesi
Jinder Mahal als WWE Champion

Jinder Mahal als WWE Champion

Daten
Ringname(n) Jinder Mahal
Raj Singh
Tiger Raj Singh
Raj "The Future" Dhesi
Organisation WWE
Körpergröße 196 cm
Kampfgewicht 100 kg
Geburt 19. Juli 1986
Calgary, Alberta (Kanada)
Angekündigt aus Punjab (Indien)
Trainiert von Rick Titan
Bad News Allen
Gama Singh
FCW Trainer Stab
Debüt 2002

Abseits des Wrestlings

Yuvray Singh Dhesi, besser bekannt als Jinder Mahal, wurde am 19. Juli 1986 im kanadischen Calgary, Alberta geboren. Mahal ist Kanadier, hat jedoch seine Wurzeln in Indien und spricht fließend Punjabi. Momentan steht er zum zweiten mal bei World Wrestling Entertainment unter Vertrag und ist Teil des SmackDown Live Rosters. Bei seinem ersten WWE Run debütierte er im Jahr 2011 und stieg gleich in ein Programm gegen The Great Khali ein. Sein erster Anlauf beim Marktführer war geprägt durch seine Zeit an der Seite von Drew McIntyre und Heath Slater im Rockstar-Stable namens 3MB. Dieses Stable löste sich auf, als Mahal und McIntyre im Sommer 2014 entlassen wurden. Im Jahr 2016 kehrte Jinder Mahal zurück, versank jedoch zu Beginn erneut in der Bedeutungslosigkeit, ehe er nach WrestleMania 33 einen plötzlichen Push erhielt. Er gewann nach einer monatelangen Niederlagenserie ein Match, um die Chance, den WWE Champion um dessen Titel herauszufordern. Diese Chance erhielt er bei Backlash 2017, wo er, durch mehrere Eingriffe der Singh Brothers, den damaligen WWE Champion Randy Orton bezwingen konnte. Jinder Mahal ist damit aktueller Titelträger der WWE Championship und verewigte sich in die Geschichtsbücher als der 50ste Wrestler, der den wichtigsten Titel des Wrestlings gewinnen konnte. Außerdem wurde Mahal, nach The Great Khali, der zweite Wrestler indischer Herkunft, der einen World Title in der WWE gewinnen konnte. Den WWE Championship gewann er sogar als erster Wrestler mit indischem Migrationshintergrund.

Mahal ist der Neffe des ehemaligen Wrestlers Gama Singh und hat vor seiner Wrestling Karriere einen Abschluss an der University of Calgary erworben.

Wrestlingkarriere

Independent Szene (2002-2010)

Anfänge im Business (2002-2010)

Yuvraj Dhesi sammelte im Martial Arts Fitness Center in Calgary, Alberta seine ersten Erfahrungen im Wrestlinggeschäft. Rick Bognar bereitete ihn dort auf eine Karriere als Pro Wrestler vor. Nach dem Ende seiner Ausbildung trat Dhesi vermehrt bei Premier Martial Arts Wrestling und bei Prairie Wrestling Alliance auf. Bei Prairie Wrestling Alliance konnte sich Dhesi über 2 Jahre lang als Champion behaupten. Neben seiner Tätigkeit bei Prairie Wrestling Alliance trat Desi auch bei Great North Wrestling an, wo er mit bekannten Wrestling-Größen wie Samoa Joe und Hannibal fehdete.

World Wrestling Entertainment (2010-2014)

FCW & Debüt im Main Roster (2010-2012)

Im Dezember 2009 reiste Dhesi nach Florida, wo er für die Entwicklungsliga der WWE, Florida Championship Wrestling, einige Tryout Matches bestritt. Dhesi wollte dabei selbstredend auf sich aufmerksam machen, weshalb er im Tryout sein Punjabi Gimmick vorführte. Kurze Zeit später wurde ihm von der FCW ein Entwicklungsvertrag angeboten. Dhesi nahm das Angebot an und trat fortan unter dem Ringnamen Jinder Mahal an. Bei der FCW selbst kam Mahal aber nie groß raus. Er führte nie größere Fehden, sondern lediglich zahlreiche Single Matches. Als Teil eines Stables um Byron Saxton wurde er gegen Ende seiner FCW-Zeit doch noch in einer Fehde eingesetzt, es sollte jedoch gleichzeitig sein einziger Auftritt in einem richtigen Programm bleiben.

Am 29. April 2011 machte Desi sein WWE On Air-Debüt, als er bei SmackDown in einem Backstage-Segment mit dem Great Khali und seinem Übersetzer Ranjin Singh zu sehen war. Er zeigte sich erfreut darüber weitere Landsmänner in seiner Nähe zu haben. Dies sollte sich aber schon bald ändern, denn nur eine Woche später konfrontierte er Ranjin Singh. Mahal war der Meinung, dass Ranjin Singh und der Great Khali sich auf kindische Aktivitäten konzentrieren würden, obwohl sie ihren Fokus auf das Gewinnen verlagern sollten. In der folgenden Woche beharrte Mahal auf seinen Standpunkt. So verpasste er bei einem Kiss Cam Segment dem Great Khali zwei Ohrfeigen. Am 20. Mai 2011 musste der Great Khali dann eine Niederlage gegen Jimmy Uso in Kauf nehmen, nachdem er von Jinder Mahal entscheidend abgelenkt wurde. Auch in der nächsten Ausgabe tauchte Mahal wieder auf und verpasste Khali eine weitere Ohrfeige. Dieses Mal ging der Great Khali jedoch wieder in den Ring zurück und besiegte seinen Gegner in wenigen Sekunden. In der nächsten Woche war es dann wieder Ranjin Singh, der den Great Khali zum Ring begleitete, doch dieses Match musste sich der Inder geschlagen geben. Nachdem Mahal herausgekommen war, attackierte Khali auf Anweisung Mahals seinen Manager. Damit vollzog er seinen Heelturn. Mahal selbst absolvierte sein In-Ring Debüt erst einen Monat später. Dabei konnte er sich aber gleich gegen Vladimir Kozlov durchsetzen. Am 01. Juli 2011 wurde bei SmackDown verkündet, dass sich Mahal mit der Schwester vom Great Khali liiert hat, womit Mahal nun ein Teil der Khali Familie wurde. Fortan traten die beiden auch als ein Team an. Jedoch entpuppte sich ihre Partnerschaft als nicht sehr erfolgreich. Am 01. September 2011 musste sich Mahal bei einer RAW Ausgabe das erste Mal geschlagen geben. In einem Tag Team Match verlor er dabei an der Seite vom Great Khali gegen die damaligen Tag Team Champions, Evan Bourne & Kofi Kingston. Ein Rematch folgte bei SmackDown. Auch hier zogen die beiden Inder den Kürzeren. Nach dem Match trennte sich Khali von seinem Tag Team Partner, doch dieser wollte sich nicht einfach damit abfinden. Bei der folgenden SmackDown Ausgabe traf The Great Khali auf Heath Slater. Mahal nutzte diese Gelegenheit um Khali hinterrücks anzugreifen. Am 23. September 2011 trafen The Great Khali und Jinder Mahal erstmals in einem Singles Match aufeinander, wo Mahal gegen den ehemaligen World Champion verlor. In den folgenden Wochen versuchte er sich zunehmend als Singles-Wrestler und nahm dabei unter anderem an einer 41-Mann Battle Royal, die als die größte Battle Royal aller Zeiten gilt, teil. Dort konnte er sich bis kurz vor Schluss halten, bevor er dann als Drittletzer von Randy Orton eliminiert wurde.

Im November desselben Jahres startete Mahal eine Rivalität gegen Ted DiBiase. DiBiase konnte sich in den Monaten zuvor mehrfach beweisen. Er baute sich nach und nach eine Siegesserie auf. In Jinder Mahal fand DiBiase aber seinen Meister. Am 30. Dezember 2011 musste er sich Mahal via Submission geschlagen geben. Nach dem Erfolgserlebnis wollte sich Mahal in den oberen Regionen der Card etablieren, weshalb er mehrmals die Konfrontation mit Sheamus suchte. Sheamus konnte sich aber jedes mal gegen Mahal durchsetzen. Mahal trat auch beim Royal Rumble 2012 im Battle Royal Match auf. Dabei wurde er aber prompt von The Great Khali eliminiert. Mahal wollte sich dafür rächen, weshalb er bei SmackDown erneut auf The Great Khali traf, aber auch hier sah er kein Land. Bei Over the Limit probierte Mahal sein Glück in einer weiteren Battle Royal, aber auch hier machte ihm Khali einen Strich durch die Rechnung. In den kommenden Monaten suchte Mahal Konfrontationen mit diversen Wrestlern. Einer davon war Randy Orton. Mahal unterbrach eine seiner Promos, im Gegenzug verpasste ihm Orton einen RKO. Am 23. Juli 2012 schloss sich Mahal bei der 1000. Ausgabe von RAW mit anderen Jobbern zusammen, um mit vereinten Kräften Kane auszuschalten. Dabei hatten sie aber nicht den Undertaker auf dem Schirm. Kane & The Undertaker fertigten daraufhin die Jobber ohne jegliche Probleme ab. Danach widmete sich Mahal einer Fehde mit Ryback, wobei er einer Konfrontation mit "The Big Guy" mehrfach aus dem Weg ging. Er nahm lieber eine Niederlage via DQ oder via Countout in Kauf. Ryback gelang es am 24. August 2012 die Fehde bei SmackDown mit einem Sieg zu beenden.

Nachdem World Wrestling Entertainment ihre Entwicklungsliga WWE NXT neu ausrichtete, war Mahal nun auch vermehrt dort unterwegs. Dabei konnte er gleich eine beeindruckende Siegesserie aufbauen. So konnte er sich unter anderem gegen Derrick Bateman & Percy Watson durchsetzen. Beim Gold Rush Turnier, wo der erste Träger der NXT Championship gekrönt werden sollte, konnte sich Mahal auch ordentlich vermarkten. In der ersten Runde konnte er sich zunächst gegen Bo Dallas durchsetzen. Ein weiterer Sieg gegen Richie Steamboat im Halbfinale folgte. Im Finale des Turniers traf Mahal auf Seth Rollins. Mahal war nur mehr einen Schritt davon entfernt der erste NXT Champion überhaupt zu werden. Seth Rollins hatte aber andere Pläne. Die Siegesserie von Mahal fand ihr Ende und Rollins konnte den NXT Championship als erster Wrestler sein Eigen nennen. Nun konzentrierte sich Mahal wieder auf das Geschehen im Main Roster. Bei Night of Champions trat er in der Pre-Show in einer Battle Royal um eine Titleshot auf die United States Championship an. Dieser Versuch war aber auch nicht von Erfolg gekrönt.

3MB (2012-2014)

Am 21. September 2012 traf Heath Slater auf Brodus Clay bei SmackDown. Während des Matches erschienen Jinder Mahal und Drew McIntyre, attackierten Brodus Clay, und formten eine Allianz mit Heath Slater. Dieses Stable sollte später den Namen 3MB erhalten. 3MB erhielten sich nun einige Siege über Zack Ryder & Santino Marella, sowie über die Usos. Das Team aus Ryder und Marella bezwangen sie unter anderem bei der Survivor Series Pre-Show nach einem Eingriff. Es folgten weitere kleine Siege, ehe das Team bei TLC eine bittere Niederlage gegen Alberto Del Rio, The Miz und The Brooklyn Brawler einstecken musste. Am folgenden Abend hagelte es eine weitere Niederlage bei den Slammy Awards. Im neuen Jahr 2013 entstand ein kleines Programm zwischen 3MB und Sheamus. Im Zuge dieser Mini-Fehde unterlag Mahal Sheamus in wenigen Minuten. Bald darauf war es Zeit für das Royal Rumble Match und Jinder betrat das Match als Nummer 27. Weitreichend ist bekannt, dass die Nummer 27 die Startnummer mit den häufigsten späteren Siegern ist. Jinder konnte sich dieser Gruppe nicht anschließen, sondern wurde nach knapp 2 Minuten von Sheamus eliminiert. In den folgenden Monaten lebten 3MB die Jobber-Stable-Rolle weiter aus und verloren nahezu jedes Match. Am 12. April bei SmackDown wollten die drei Rockstars Triple H attackieren, doch The Shield kam heraus und machte kurzen Prozess mit Jinder und seinen Kumpanen. Bei der folgenden RAW Show wollten 3MB ihre Rache haben und riefen deshalb The Shield heraus, doch Brock Lesnar erschien. Lesnar machte erwartungsgemäß keine Anstalten und fertigte die Drei ohne Mühe ab. Nach einer monatelangen Niederlagenserie wurde 3MB endgültig zum Comedy Act, als sie anfingen ihren Team-Namen und ihre Outfits zu ändern. An ihrer Siege-Niederlagen-Statistik änderte dies jedoch nichts. Bei WrestleMania 30 trat Jinder Maha in der Memorial Battle Royal, in Gedenken an den verstorbenen André the Giant, an, wurde aber von Mark Henry eliminiert. Es folgte eine Fehde gegen Los Matadores, inklusive deren Maskottchen El Torito. Hornswoggle schloss sich dabei 3MB an, um seine eigene kleine Rivalität gegen den Bullen zu führen. Lange hielt die Fehde aber nicht an, da Jinder Mahal und Drew McIntyre am 12. Juni 2014 aus ihren WWE Verträgen entlassen wurden. Jinders bis hierhin letztes, im Fernsehen übertragenes, Match war eine Niederlage bei SmackDown gegen El Torito in unter zwei Minuten.

Independent Szene (2014-2016)

Auftritte in den Indies (2014-2016)

Nun nicht länger bei WWE unter Vertrag, wrestlete Dhesi im Independent Bereich für verschiedene Promotions. Im Sommer 2014 trat er für Reality of Wrestling an und beisiegte, unter dem Namen Raj Singh, seinen Gegner Jasper Davis. Im Oktober des selben Jahres gewann Raj Singh mit seinem Cousin Gama Singh Jr. die ASW Tag Team Championship. Mahal kehrte bald zu seinem WWE Namen zurück und bestritt in den folgenden Monaten Matches gegen Wrestler wie Bobby Lashley, Colt Cabana oder Michael Elgin. 2016 stieg er außerdem für die indische Promotion von The Great Khali in den Ring.

World Wrestling Entertainment (2016-heute)

Gimmickwechsel & Tag Team mit Rusev (2016-2017)

Am 27. Juli 2016 unterschrieb Mahal einen neuen Vertrag bei World Wrestling Entertainment und trat nur wenige Tage später bei RAW an der Seite von Heath Slater auf. Die beiden ehemaligen Mitglieder von 3MB forderten Veträge, ehe General Manager Mick Foley erschien und ein Match zwischen den beiden ansetzte, wo der Sieger einen Vertrag erhalten würde. Jinder Mahal gewann nach wenigen Sekunden und wurde somit Bestandteil des RAW Brands. Den restlichen Monat über setzte Mahals zweiter WWE-Run dort an, wo der erste aufgehört hatte. Er verlor ein Match nach dem anderen gegen Leute wie Jack Swagger, Neville oder Sami Zayn. Jinder erhielt daraufhin ein neues Gimmick und trat fortan als der friedliche Mann, der Eins mit sich selbst ist, an. Am 12. September erklärte Mahal vor seinem Match gegen Jack Swagger bei RAW, dass er nach seiner Entlassung voller Wut war und in der Zwischenzeit innere Ruhe gefunden hat. Daraufhin bezwang Mahal Swagger und gewann damit tatsächlich ein Match bei einer der beiden großen, wöchentlichen Shows. Daraufhin verlor Jinder wieder einige Matches, konnte allerdings hin und wieder einen Sieg einfahren.

Am 19. Dezember begann ein sichtlich muskulöserer Jinder Mahal eine Allianz mit Rusev, nachdem beide ihre Probleme mit Enzo Amore hatten und diesen daraufhin attackierten. Am 2. Januar 2017 gewannen Mahal und Rusev in einem Handicap Match gegen Enzo Amores Partner Big Cass, bevor Jinder in der Woche darauf gegen Big Cass, der Shawn Michaels in seiner Ringecke hatte, in einem Singles Match verlor. Die mittlerweile obligatorische Niederlagenserie startete nun erneut, sodass Mahal und Rusev ein Match nach dem Anderen verloren. Ende Februar zeigten sich erste Spannungen zwischen den beiden Partnern, nachdem Rusev Mahal unabsichtlich ablenkte, woraufhin Mahal von The New Day gepinnt wurde. Bei Fastlane forderte Jinder, dass er wieder als Singles Wrestler antreten darf. General Manager Mick Foley kam dieser Bitte nach und setzte gleich ein Match zwischen Jinder Mahal und Cesaro an, welches Jinder wenig überraschend verlor. Im März verlor er bei RAW in unter drei Minuten gegen Roman Reigns, woraufhin es aber etwas bergauf gehen sollte für den Kanadier mit indischen Wurzeln. Bei der Kickoff Show von WrestleMania 33 trat Mahal in der Memorial Battle Royal an, wo er sich mit dem Football-Spieler Rob Gronkowski, der im Publikum saß, anlegte. Mahal wurde schließlich als Letzter von Mojo Rawley eliminiert, nachdem eben jener Gronkowski eingriff. Am Tag nach WrestleMania verlor Mahal in zwei Minuten gegen Sami Zayn und in der Woche darauf nach unter drei Minuten gegen Finn Bálor.

WWE Champion (2017-heute)

Am 11. April 2017 bei SmackDown Live trat Jinder Mahal auf und erklärte, dass er im Zuge des Superstar Shake-Ups zu SmackDown Live transferiert wurde. Die schnelle Niederlage gegen Finn Bálor am Tag zuvor stellte also sein vorerst letztes Match bei RAW dar. Bei seinem SmackDown Live Debüt verlor Mahal gegen Mojo Rawley in nur drei Minuten, nach einem erneuten Eingriff von Rob Gronkowski. Am 18. April begann, nach etlichen Niederlagen, der Höhenflug des Jinder. An diesem Tag gewann er nämlich eine Six-Pack Challenge gegen Sami Zayn, Luke Harper, Erick Rowan, Mojo Rawley und Dolph Ziggler, um der neue Herausforderer auf die WWE Championship zu werden. Dieser Sieg gelang Mahal durch die Hilfe von seinen neuen Verbündeten, den Singh Brothers. In der Woche darauf attackierte Mahal mit seinen Handlangern den damaligen WWE Champion Randy Orton und klaute ihm den Titel. Randy Orton traf bei Payback in einem Match auf Bray Wyatt, obwohl dieses Event eigentlich eine exklusive RAW Show war. Mahal attackierte Orton im Match mit dem Gürtel, sodass Wyatt den Sieg einfahren konnte. Jinder gewann kurz darauf ein Match gegen Sami Zayn, was seinen ersten Sieg in einem Singles Match bei einer der beiden großen Weekly-Shows im Jahr 2017 darstellte. Mahals Siegesserie ging weiter, als er die Woche darauf Randy Orton in einem Tag Team Match pinnte, und, kurz vor Backlash, ein Match gegen AJ Styles gewann. Am 21. Mai 2017 bei Backlash gelang Jinder Mahal der größte Sieg seiner Karriere, als er Randy Orton nach mehreren Eingriffen der Singh Brothers erfolgreich pinnen konnte. Jinder Mahal gewann damit die WWE Championship. Er wurde damit nicht nur zum ersten Wrestler mit indischen Wurzeln, der diesen Titel halten durfte, sondern auch zum fünfzigsten Wrestler, der den wichtigsten Titel der WWE gewinnen konnte. Zwei Tage später bei SmackDown Live hielt Mahal seine "Punjabi Celebration" zur Feier seines Titelgewinns ab. Bald darauf verkündete Shane McMahon, dass Randy Orton sein Rematch um die WWE Championship bei Money in the Bank erhalten wird. Dies wird Jinder Mahals erste Titelverteidigung seiner WWE Karriere werden.

Sonstiges

Finisher

Signature Moves

Tag Teams

Zeitraum Name Mitglieder
2005-2008
Jinder Mahal & Game Singh Jr.

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
2012-2014
Heath Slater, Drew McIntyre & Jinder Mahal

Manager

Spitznamen

  • "The Future"
  • "The (Modern Day) Maharaja"
  • "The Man of Peace"
  • "The New American Dream"

Einzugsmusik

  • World Wrestling Entertainment
    • 2010-2011: "Main Yash Hun" von Jim Johnston
    • 2012: "One Man Band" von Jim Johnston
    • 2012-2014: "More Than One Man" von Jim Johnston
    • 2016-Heute: "Sher (Lion)" von Jim Johnston

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen