Kyle O'Reilly

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kyle Greenwood
Kyle O'Reilly.JPG
Daten
Ringname(n) Kyle O’Reilly
Organisation Ring of Honor
PWG
Körpergröße 180 cm
Kampfgewicht 94 kg
Geburt 1. März 1987
Delta, British Columbia, Kanada
Wohnsitz St. Louis, Missouri, USA
Angekündigt aus Cape Breton, Nova Scotia, Vancouver, British Columbia
Trainiert von Aaron Idol
Scott Mac
Davey Richards
Tony Kozina
Debüt Oktober 2005

Kyle O’Reilly ist ein kanadischer Wrestler der amerikanischen Independentszene, welcher vor allem für sein Submissionwrestling sowie die Verbindung von Wrestling und MMA Elementen bekannt ist. Er ist hauptsächlich bei Ring of Honor und Pro Wrestling Guerrilla im Einsatz, feierte 2014 im Zuge einer Zusammenarbeit mit ROH auch sein Debüt für New Japan Pro Wrestling.

Im realen Leben leidet O’Reilly, welcher unter dem Namen Kyle Greenwood in Kanada geboren wurde, an Diabates Typ 1. Zu seinen Idolen erklärte er schon früh in seiner Karriere Leute wie Bret Hart, Toshiaki Kawada, Royce Gracie und auch Muhammad Ali. In seiner Jugend war er rein sportlich betrachtet nicht nur dem Wrestling zugetan, er spielte auch Eishockey, Football, Lacrosse, betrieb Kickboxen und Jiu-Jitsu und versuchte auch mal das Snowboarden. Über eine kurze Zeitspanne lebte er auch in Europa, wo er mit dem Rugby begann und auch heute noch Mitglied in einem entsprechenden Verein ist.

Zu den Anfangsjahren seiner Karriere, als er sich noch voll im Pro Wrestling Training befand, arbeitete O’Reilly nebenbei als Koch in einem lokalen Restaurant.

Zu seinen besten Freunden und Mentoren zählen Davey Richards und Tony Kozina. Mit dem sogenannten „Team Bandits“ fiel er 2012 einmal sehr negativ auf, als die drei zusammen einen Promoter bestahlen und Kozina einen 16. Jährigen Jungen auschokte und ihm einen Shoot-Piledriver verpasste. O’Reilly distanzierte sich später vom Verhalten und entschuldigte sich für das Verhalten. Er soll aber auch heute noch mit den beiden zusammen leben.

Wrestlingkarriere

Extreme Canadian Championship Wrestling

Andere Promotionen (2008-2010)

Ring of Honor (2009-Heute)

Kyle O’Reilly debütierte noch ohne festen Vertrag im Jahr 2009 bei Ring of Honor. Er verlor seine ersten Matches gegen Tony Kozina und Chris Hero, ehe er am 5. Februar 2010 gegen Kozina seinen ersten Sieg in der Promotion einfahren konnte. Er hatte in der Folge weitere vereinzelte Auftritte im Jahr 2009, im April konnte er bspw. Sampson besiegen, im September unterlag er dem damaligen ROH World Champion Austin Aries, ehe man nur 3 Tage später bekannt gab, ihn fest unter Vertrag genommen zu haben.

Er begann bald darauf, mit dem anderen Newcomer Adam Cole ein festes Tag Team zu bilden. Schon im Oktober konnten sie ihren ersten Sieg einfahren, sie gewannen bei den TV-Tapings am 2. Oktober gegen das Team aus Grizzly Redwood und Mike Sydal. Es folgten ein paar Siege und Niederlagen, O’Reilly nahm auch am Survival of the Fittest Tournament 2010 teil, flog aber in der ersten Runde gegen Kevin Steen raus. Ihren ersten PPV-Auftritt hatten die beiden dann bei ROH Final Battle 2010, wo sie dem All Night Express unterlagen. Trotz starker Performances blieben die großen Siege zunächst weiterhin aus, im April 2011 mussten sie sich im Rahmen des WrestleMania-Wochenendes den Kings of Wrestling und den Briscoes geschlagen geben. Doch diese Leistungen brachten sie auf die Bildschirme der Offiziellen und nach einem Sieg über die Bravado Brothers im Juli konnten sie sich auch erstmals einen Shot auf die ROH World Tag Team Titles sichern. Einen Monat später benannten sie sich dann auch offiziell in Future Shock um.

Die Titel konnten sich die beiden nicht sichern, stattdessen trennte sich das Team am 7. Januar 2012. Während sich O‘Reilly mit Davey Richards zu Team Ambition zusammenschloss, begann Cole eine Allianz mit Eddie Edwards und die beiden Teams trafen bei der Anniversary Show in einem Tag Team Main Event aufeinander, O’Reillys Team zog hierbei den kürzeren. In der Folge fehdete er gegen Cole, die entscheidenden Matches gingen aber allesamt verloren. Besondere Aufmerksamkeit bekam dabei das Hybrid Fighting Rules Match bei ROH Best in the World 2012, indem er Cole einen stark blutenden Cut zufügte und Cole durch diese Performance einen großen Schritt in Richtung Main Player machte.

Bei ROH Final Battle 2012 formte er zusammen mit Bobby Fish in einem Match gegen die wiedervereinten American Wolves das neue Tag Team reDRagon. Die beiden verloren Match, das war aber nur ein kurzer Rückschlag für das Team. Denn es dauerte nur einen weiteren PPV und die beiden konnten sich zum ersten Mal die ROH World Tag Team Championship sichern, als sie bei der 11th Anniversary Show die Briscoes um die Titel besiegen konnten. In der Folge verteidigten sie die Titel gegen zahlreiche Teams, ehe sie die Titel am 27. Juli 2013 an die Forever Hooligans abgeben mussten.

Lange mussten sie aber nicht auf ihre Chance warten, die Belts zurück zu bekommen. Die Hooligans verloren sie nur eine Woche später an die American Wolves, wieder eine Woche später erfolgte das Final Battle Rematch zwischen reDRagon und den Wolves, dieses Mal hatten O’Reilly und Fish die Nase vorn und sicherten sich damit ihren zweiten Run als Champions.

Über die nächsten Monate hinweg verteidigten sie die Belts gegen Teams wie die Forever Hooligans, Jay Lethal & Michael Elgin und auch gegen Outlaw Inc. (Homicide & Eddie Kingston) bei Final Battle 2013 und Adrenaline RUSH (ACH & Tadarius Thomas) bei der 12th Anniversary Show.

Im März 2014 war es dann aber wieder soweit, reDRagon fand seine Meister. Es waren die Young Bucks, welche sich die Gürtel am 8. März sichern konnte. Dies baute ein großes Rematch der beiden Teams für die ROH/NJPW Crossover-Show ROH/NJPW War of the Worlds auf, wo sich O’Reilly und Fish die Belts einmal mehr zurückholen konnten. Nach 2 erfolgreichen Titelverteidigungen gegen The Addiction (Christopher Daniels & Frankie Kazarian) konnten sie bei ROH All Star Extravaganza VI auch das finale 2 Out of 3 Falls Match gegen die Bucks gewinnen.

Pro Wrestling Guerrilla (2011-Heute)

Am 22. Oktober 2011 debütierte O’Reilly zusammen mit Cole als Future Shock auch bei Pro Wrestling Guerrilla. Ihnen gelang es zwar nicht, sich die Tag Team Titles zu sichern, dennoch waren sie bei PWG Threemendous III Teil des besten Indy-Matches des Jahres, zumindest wenn man nach den Usern von wrestling-infos.de geht. Es folgte eine Teilnahme am DDT4 2013, wo sie genau wie ein Jahr zuvor immerhin das Halbfinale erreichen konnten.

Die Wege der beiden trennten sich anschließend auch bei PWG, aber ohne großes Theater. Beide konzentrierten sich auf ihre Singles Karriere und O’Reilly konnte es beim Battle of Los Angeles 2013 seinem ehemaligen Partner gleichtun und das Turnier nur ein Jahr nach Adam Cole gewinnen. An diesem Abend turnte Cole aber endgültig gegen O’Reilly und attackierte zusammen mit dem neu gegründeten Stable Mount Rushmore ihn sowie einen Großteil des PWG Rosters.

Seinen gewonnen Shot löste er am 19. Oktober 2013 ein, doch aufgrund zahlreicher Eingriffe gelang es ihm nicht, sich den Titel zu holen. Es sollte mehr als ein halbes Jahr dauern, ehe sich O’Reilly abermals einen Titleshot erarbeiten konnte, und dieses Mal war es soweit. In einem „Knockout oder Submission Only Match“ bezwang er Cole bei PWG Sold our Soul for Rock 'N Roll und holte sich erstmals in seiner Karriere den PWG World Championship. Er nahm anschließend am Battle of Los Angeles 2014 teil, schied hier aber im Halbfinale aus, weil er zuvor von Roderick Strong attackiert wurde und daher nicht zu seinem Halbfinalmatch gegen eben jenen antreten konnte.

New Japan Pro Wrestling (2014-Heute)

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen Ring of Honor und New Japan Pro Wrestling debütierte O’Reilly zusammen mit Bobby Fish auch in Japan bei NJPW. In einem Match um die IWGP Junior Heavyweight Tag Team Championship unterlagen sie den Time Splitters.

Sonstiges

Finisher

  • Ankle Lock
  • Armageddon (Cross Armbreaker)
  • Brainbuster
  • Guillotine Choke
  • Triangle Choke

Signature Moves

  • Ax and Smash (Scissors Stomp gegen den Kopf eines knienden oder sich vorbeugenden Gegner gefolgt von einem Elbow Smash)
  • Nigel (Pendulum Lariat) – In Anlehnung an Nigel McGuinness
  • Front Missile Dropkick vom Apron nach draußen
  • Triple Rolling Double Underhook Suplexes

Tag Teams

Zeitraum Name Mitglieder Promotion
2010-2013
Adam Cole & Kyle O’Reilly / Future Shock
Kyle O’Reilly, Adam Cole
PWG, ROH & Independent
2012-2013
Kyle O’Reilly, Davey Richards
Ring of Honor & Independent
2012-Heute
Kyle O’Reilly, Bobby Fish

Stables

Zeitraum Name Mitglieder Promotion
2006-2007
Fight Club
Kyle O’Reilly, Aaron Idol & Robin Logan
ECCW

Einzugsmusik

  • "I'm Shipping Up to Boston" by Dropkick Murphys
  • Opposite of Adults by Chiddy Bang – Bei PWG (Future Shock)
  • Get Off The Stoves by The Stoves – Future Shock
  • Dance Away by Damn Valentines - reDRagon

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen

Turniersiege