Lita

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Amy Christine Dumas
Lita im Jahre 2014

Lita im Jahre 2014

Daten
Ringname(n) Lita
Angelica
Miss Congeniality
Organisation WWE
Körpergröße 168 cm
Kampfgewicht 61 kg
Geburt 14.April 1975
Fort Lauderdale, Florida
Wohnsitz Atlanta, Georgia
Angekündigt aus Atlanta, Georgia
Sanford, North Carolina
Trainiert von Dory Funk, Jr.
Ricky Santana
Ace Steel
Kevin Quinn
Miguel Pérez
Leilani Kai
Dave Finlay
El Dandy
Debüt 1999
Ruhestand 26.November 2006

Abseits des Wrestlings

Amy Christine Dumas wurde am 14. April 1975 in Ford Lauderdale, Florida geboren. Sie ist besser bekannt unter ihrem Ringnamen Lita.

Wrestlingkarriere

Independent Promotions (Training) (Bis 1999)

Nach ihrem Schulabschluss absolvierte Amy Dumas eine Wrestling Ausbildung. Anschließend ging sie nach Mexiko um dort erste Ringerfahrungen zu bekommen. Außerdem ging sie nach Mexiko, weil sie sich für den Lucha Libre Stil, den Rey Mysterio zeigte, interessierte. Nach nur einem Jahr in Mexico ging Amy Dumas zurück in die USA. Dort trat sie unter dem Namen Angelica in der Organization of Modern Extreme Grappling Arts an, welche von Matt & Jeff Hardy geleitet wurde. Dort kämpfte Dumas jedoch kaum, sondern sie begleitete andere Wrestler zum Ring.

Extreme Championship Wrestling (1999)

Kurz darauf wurde Amy Dumas von dem damaligen ECW GM Paul Heyman entdeckt. Dort unterschrieb sie recht bald einen Vertrag. Ab Januar 1999 trat Amy Dumas unter dem Namen Miss Congeniality bei der ECW als Ringbegleiterin an. Sie begleitete unter anderem Danny Doring.

World Wrestling Federation/Entertainment (1999-2006)

Im Herbst wurde sie von der WWF verpflichtet. Dort spielte sie die Ringbegleitung vom Godfahter. Ihr Ringdebüt gab sie im Februar 2000 unter dem Namen Lita. Außerdem spielte sie die Ringbegleiterin der Rios. Allerdings trennten diese sich bald. Am 21. August wurde sie mit einem Sieg über Stephanie McMahon WWF Women Champion. 2 Monate später verlor sie den Titel an Ivory. Von nun an agierte Lita als Managerin von den Hardy Boyz. Mit Matt Hardy war sie auch in echt liiert und wurde Schwanger.

Während der Beziehung mit Matt Hardy, hatte sie eine Affäre mit Kane. Es gab eine Fehde zwischen Kane und Matt Hardy. Der Sieger dürfe dabei Lita heiraten. Als Sieger ging Kane hervor. Am 23. August 2004 heiratete Lita Kane in der Storyline. Am 13. September 2004 fiel Kane in einem Match gegen Gene Snitsky auf Lita drauf, wobei sie laut Storyline eine Fehlgeburt erlitt (in echt ist das Kind von Matt Hardy und es geht ihm gut). Im Dezember konnte sie mit einem Sieg über Trish Stratus zum zweiten Mal Champion werden. Allerdings verlor sie den Titel einen Monat später wieder an Trish Stratus. Am 30. Mai 2005 lies sie sich laut Storyline von Kane scheiden und heiratete kurz danach Edge. Es folgten Fehden zusammen mit Edge gegen John Cena und Mick Foley. Am 14. August 2006 besiegte Dumas in RAW Mickie James und sicherte sich damit zum dritten Mal den WWE Womens Championship. Jedoch verlor sie den Titel ca. einen Monat später an Trish Stratus bei Unforgiven. Beim Cyber Sunday 2006 gewann Lita zum vierten und bisher letzten Mal den Womens Title. Im November bestritt sie bei der Survivour Series 2006 ihr letztes Match. Dort verlor sie gegen Mickie James. Außerdem verlor sie den Titel. Nach dem Match kamen Cryme Time und demütigten Lita.

Nach dem Wrestling konzentrierte sie sich auf die Musik. Dumas besitzt eine Band namens The Luchadors. Deshalb lehnte sie auch eine Anfrage von TNA ab. 2007 feierte RAW sein 15-jähriges Bestehen, wo unter anderem auch Lita für diese Show kurzfristig zurückkehrte und sich mit ihrer ehemaligen Erzfeindin Trish Stratus gegen Jillian Hall verbündete.

Am 05. April 2014 wurde Sie in die WWE Hall of Fame aufgenommen.

Sonstiges

Finisher

Signature Moves

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
2000-2001

Manager

Gemanagte Superstars

Spitznamen

  • "The Extreme Diva"
  • "The Walking Kiss of Death"
  • "The Queen of Extreme"
  • "The Lovely" Lita
  • "The Greatest High-flying Diva of All Time"

Einzugsmusik

  • Extreme Championship Wrestling
    • "Super Bon Bon" von Soul Coughing
    • "Simply Ravishing"(Instrumental) von Harry Slash & The Slashtones
  • World Wrestling Federation/Entertainment
    • 2000-2001: "Electron" von Jim Johnston
    • 2000-2002: "Loaded" von Zack Tempest
    • 2001-2002: "It Just Feels Right" von Jim Johnston ft. Amy Dumas
    • 2002-Heute: "Lovefurypassionenergy (Remix)" von Boy Hits Car

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen

Tuniersiege

Mediale Aktivitäten

Doch nachdem Lita ihren Vollzeitjob als Wrestlerinn aufgab, widmete sie sich ihrer Musikkarriere und gründete eine Band namens "The Luchagors" Die Musik der Band wird in das Genre Punkrock und alternativem Metal kategorisiert. Amy Dumas alias Lita fungiert in der Band als Sängerin, zudem gibt es noch weitere 3 Bandmitglieder. Das erste veröffentlichte Album wurde ca. 10.000fach auf iTunes heruntergeladen werden, Lita kündigte im Jahre 2012 für den Sommer ein zweites Album an.

Musik

The Luchagors

    • 1. "White Boy"
    • 2. "Miracle"
    • 3. "All There Is"
    • 4. "Already Gone"
    • 5. "Burn"
    • 6. "Daddy's Girl"
    • 7. "Goodbye"
    • 8. "Janice"
    • 9. "Bastard"
    • 10. "Crazy World"
    • 11. "March of the Luchagors"

Fernsehen

  • 2002: Dark Angel
  • 2002: Fear Factor
  • 2002: The Weakest Link
  • 2004: Headbangers Ball

DVDs

  • Extreme Women of ECW (2000)
  • Lita - It Just Feels Right (2001)
  • Before they were Superstars (2002)
  • Divas Undressed (2002)
  • Divas South of the Border (2004)
  • Divas do New York (2006)

Bücher

  • A Less Traveled R.O.A.D.--The Reality of Amy Dumas (2003)