Main Event Mafia

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Main Event Mafia

Originale Main Event Mafia ohne Kurt Angle

Daten
Mitglieder MEM Mitglieder
Anführer Kurt Angle
Sting
Debüt 23. Oktober 2008
Auflösung Februar 2010
Promotion TNAW

Gewonnene Titel
2x TNA World Heavyweight Championship
3x TNA Legends Championship
1x TNA X Division Championship
1x TNA World Tag Team Championship
1x King of the Mountain

Die Main Event Mafia war ein Heel Stable, welches bei TNAW zwischen Oktober 2008 und Febuar 2010 existierte.

Die ursprüngliche Zusammensetzung des Stables umfasste mit den Anführern Kurt Angle & Sting (der die MEM in einer kurzen Zeitspanne anführte) sowie Kevin Nash, Scott Steiner und Booker T alles Leute, die in anderen Companys bereits zahlreiche World Championships erringen konnten, was auch gleichzeitig ein Symbol für den Respekt darstellte, den die Gruppierung einforderte.

Zu einem bestimmten Zeitpunkt im Jahre 2009 hielt die Gruppierung alle für männliche Wrestler verfügbaren Titel der Company. Lediglich den TNA Women’s Knockout Championship konnte die Gruppierung trotz einiger Versuche nie erringen.

Die Gruppierung, welche im Spätherbst 2008 gegründet wurde, war dabei fast über die gesamte Dauer sehr erfolgreich und konnte zahlreiche Titel gewinnen. Das Stable entstand im Zuge einer Storyline zwischen den Veteranen und den jungen Talenten (TNA Frontline), in der sich die Veteranen über den mangelnden Respekt der Jugend beklagten und das ganze indirekt mit dem Respekt innerhalb einer Mafia Familie verglichen.

Mitglieder

Alle Mitglieder

Kurt Angle

siehe Hauptartikel Kurt Angle

Kurt Angle war über den meisten Zeitraum der Anführer des Stables. Obwohl zu Beginn der Main Event Mafia Sting der aktuelle TNA World Heavyweight Champion war, fungierte Angle als Leader, ehe es zu ersten Streitereien kam und sich beide eine Zeit lang um die Führungsrolle stritten. Wurde von Sting bei Sacrifice 2009 besiegt und musste aufgrund des Einsatzes im Ultimate Sacrifice Match die Führung an diesen abgeben.Angle wurde erneut der Anführer, als Sting schließlich auf der Gruppierung geworfen wurde. Dies geschah bei Impact! am 25. Juni, kurz nachdem Kurt Angle bei Slammiversary 2009 durch Hilfe von Samoa Joe den TNA World Heavyweight Championship gewann.

Sting

siehe Hauptartikel Sting

War bei der Gründung des Stables der aktuelle TNA World Heavyweight Champion. Stritt sich mit Angle über längere Zeit um die Führungsrolle in der Gruppierung und gewann diese zunächst durch einen Sieg im Ultimate Sacrifice Match bei Sacrifice 2009, indem er Angle pinnte, dessen Einsatz die Führungsposition der Main Event Mafia war. Warf direkt nach der Machtübernahme Sharmell, Jenna Morasca sowie die beiden Security Leute aus dem Stable und machte sich damit keine Freunde. Rund einen Monat später gewann Kurt Angle den TNA World Heavyweight Championship und übernahm durch einen Angriff gegen Sting wieder das Kommando. Sting turnte nach dem Angriff Face und schloss sich der Gegenbewegung an.

Scott Steiner

siehe Hauptartikel Scott Steiner

Big Poppa Pump war eines der originalen Mitglieder der Main Event Mafia. Er stieß eine Woche nach der Gründung zur Gruppe. Gewann zusammen mit Booker T die TNA World Tag Team Championship und fehdete Anfang 2009 im Zuge der Storyline mit der TNA Frontline gegen Petey Williams & anschließend gegen Samoa Joe.

Kevin Nash

siehe Hauptartikel Kevin Nash

Auch Kevin Nash gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Main Event Mafia. Während dieser Zeit gelang es ihm zweimal, sich den TNA Legends Championship zu sichern. Beim ersten Mal in einer kleinen Fehde gegen AJ Styles, später nochmal gegen Mick Foley. Außerdem fehdete er kurz nach der Gründung gegen Samoa Joe, dem er zuvor monatelang als Mentor diente.

Booker T

siehe Hauptartikel Booker T

Booker T war ebenfalls Gründungsmitglied der MEM. Er brachte direkt zu Beginn den TNA Legends Championship mit in die Gruppierung indem er den Titel selbst erschuf und sich zum ersten Champion erklärte. Nach dem Verlust des Titels an AJ Styles bildete er mit Scott Steiner ein festes Tag Team und holte mit ihm auch die TNA World Tag Team Championship. Brachte außerdem seine Reallife Frau Sharmell mit in die Gruppierung.

Sharmell

siehe Hauptartikel Sharmell

Ist auch im wahren Leben die Ehefrau von Booker T und gehörte ebenfalls zu den Gründungsmitgliedern, wenngleich sie praktisch ausschließlich als Valet agierte. Hatte während der Existenz des Stables zudem eine Fehde mit Kevin Nashs späterem Valet Jenna Morasca und verlor gegen sie bei Victory Road 2009, nachdem sie von Awesome Kong ausgeschaltet wurde.

Samoa Joe

siehe Hauptartikel Samoa Joe

Trat der Main Event Mafia durch einen Turn gegen die TNA Frontline bei Slammiversary 2009 bei, indem er Kurt Angle zum Gewinn des TNA World Heavyweight Championship verhalf. Am 25. Juni wurde dann bei TNA Impact! erklärt, dass die MEM Samoe Joe bzw. seine Dienste durch Geld von Jenna Morasca gekauft hat. Die MEM sah Joe laut Story als große Bedrohung an und wollte so den größten Fein unschädlich machen. Nach dem Turn zur Mafia gelang es Joe den TNA X Division Championship von Homicide zu gewinnen und er begann eine Fehde mit Daniels.

Taz

siehe Hauptartikel Taz

War Samoa Joes Advisor und steckte hinter der neuen, brutalen Seite von Joe. Debütierte bei Victory Road 2009 und verhalf Samoa Joe zum Sieg über Sting und trat offiziell der Main Event Mafia bei. Schon am 20. August verließ er die MEM wieder und ersetzte Don West als Color Commentator bei TNA Impact!. Trotzdem war er noch einige Zeit Pro MEM.

Traci Brooks

siehe Hauptartikel Traci Brooks

War zu diesem Zeitpunkt Repräsentant der Knockouts und wurde am 23. Juli 2009 Teil der MEM, als diese eine Herausforderung um einen Spot in der Mafia aussprach. Dabei cheatete sie sich als Knockout-Offizielle ins Match und eliminierte die noch verbliebenen Tara und Awesome Kong und gewann die Herausforderung in Form einer Battle Royal und somit neben einem Spot in der MEM auch noch $50.000.

Jenna Morasca

siehe Hauptartikel Jenna Morasca

War das Valet von Kevin Nash und laut Storyline im Mai 2009 Geldgeberin der Mafia, denn sie hatte laut Story ihr Preisgeld aus dem TV-Format "Suvivor" in die Mafia und vor allem den Ankauf von Samoa Joe investiert. Fehdete nach einiger Zeit mit Booker Ts Valet Sharmell und besiegte sie bei Victory Road 2009. Verließ die Company und die MEM bald darauf wieder.

Kip James

siehe Hauptartikel Kip James

Kip James war lediglich für einen Abend Teil der Main Event Mafia. Er ersetzte bei Genesis 2009 für eine Nacht den verletzten Kevin Nash.

Sally Boy

siehe Hauptartikel Sally Boy

Wurde Anfang 2009 zusammen mit Big Rocco die offizielle Security der Main Event Mafia. Die beiden traten auch vereinzelt als Team in Matches auf und wurden am 28. Mai bei TNA Impact! aus der MEM geworfen, nachdem Sting die Kontrolle übernahm. Heuerten danach umgehend bei Mick Foley an.

Big Rocco

siehe Hauptartikel Big Rocco

Wurde Anfang 2009 zusammen mit Sally Boy die offizielle Security der Main Event Mafia. Die beiden traten auch vereinzelt als Team in Matches auf und wurden am 28. Mai bei TNA Impact! aus der MEM geworfen, nachdem Sting die Kontrolle übernahm. Heuerten danach umgehend bei Mick Foley an.

Versionen des Stables / Mitgliederentwicklung

Mitglieder Anmerkungen
Originale Main Event Mafia. Gegründet am 23. Oktober 2008. Steiner stieß eine Woche später hinzu.
Main Event Mafia nach Anheuerung der Security
Im Mai 2009 stieß Jenna Morasca als Geldgeberin hinzu
Sting wurde bei Sacrifice Anführer der MEM und warf Jenna Morasca, Sharmell und die Security aus der Mafia.
Bei Slammiversary turnte Samoa Joe zur Mafia und Sting wurde durch einen Beatdown rausgeworfen
Taz kam bei Victory Road als Samoa Joes Advisor hinzu (Laut Taz selbst war er nie offiziell in der MEM) und Traci Brooks qualifizierte sich durch einen Sieg bei einer Battle Royal am 23. Juli für die MEM
Jenna Morasca verließ TNA, Taz wurde im August offiziell Kommentator von TNA Impact!

Geschichte

Vorgeschichte

Die ganze Geschichte begann im Sommer 2008 während des PPVs Victory Road. Face Champion Samoa Joe verteidigte seinen TNA World Heavyweight Championship gegen Heel Booker T. Joe war zu diesem Zeitpunkt laut Storyline mehr oder weniger außer Kontrolle geraten und attackierte während des Matches Referees, Security und auch Booker T ohne die geringsten Anzeichen von Gnade. Aufgrund dieses Anlasses kam Sting, zu diesem Zeitpunkt ebenfalls Face, zum Ring und wollte Joe beruhigen und den Beatdown beenden. Doch Joe zeigte Sting nur den Mittelfinger und attackierte Booker T weiter. Dies machte Sting so wütend, dass er Joe mit seinem typischen Baseballschläger attackierte und in diesem Moment heel turnte. Samoa Joe blieb aufgrund eines No Contest jedoch trotzdem Champion.

In der darauffolgenden TNA Impact!-Ausgabe blieb Sting eine Antwort schuldig und wurde für Wochen lediglich zwischen der Dachkonstruktion gesehen.

Richtig los ging es dann in der Impact-Ausgabe vom 31. Juli. Während sich Samoa Joe und Booker T einen Brawl lieferten kam plötzlich ein schwarzer Baseballschläger von der Hallendecke nach unten und Booker T ergriff ihn um Joe damit zu attackieren. Beim Hard Justice PPV im August attackierte Sting dann AJ Styles (Ein „Verbündeter“ von Joe), nachdem dieser Kurt Angle nach deren Match weiter angriff. Die Gründe für die Attacken offenbarte Sting schließlich am 14. August bei TNA Impact!, wo er den fehlenden Respekt der neuen Generation gegenüber den Veteranen als Grund angab. Er sprach dabei vor allem davon, dass er es sich in dem Alter von Joe oder AJ Styles nach einem Match gegen einen Veteranen gar nicht erlaubte hätte, diesen weiter anzugreifen. Er sei nach einem Pin immer sofort abgehauen und habe nie eine Verletzung riskiert oder versucht, die Karriere eines anderen auf diese Weise zu beenden. Daraus entwickelte sich zunächst eine Fehde zwischen Sting, Samoa Joe & AJ Styles, in die später auch Kurt Angle und Booker T involviert wurden.

Beim September PPV, No Surrender, verkündete Sting dann, bei Bound for Glory gegen Samoa Joe um den TNA World Heavyweight Championship anzutreten. Noch am Abend des selben Events feierte Jeff Jarrett seine Rückkehr (er war seit Mai 2007 nicht mehr zu sehen) und half Joe, den TNA World Heavyweight Championship gegen Christian Cage und Kurt Angle zu verteidigen. Während Jarrett bei Bound for Glory Kurt Angle mit Mick Foley als Special Guest Enforcer besiegen konnte, verlor Samoa Joe seinen Titel durch einen Turn von Mentor Kevin Nash an Sting. Nash erklärte seine Gründe bei Impact! am 16. Oktober und gab ebenfalls fehlenden Respekt von Joe an, gegenüber ihm und seinem Reallife-Freund Scott Hall, den Joe Ende 2007 beleidigte, da Hall bei Turning Point eine No-Show hinlegte.

Fehde mit TNA Frontline (2008-2009)

Die offizielle Gründung des Stables fand am 23. Oktober 2008 bei TNA Impact! statt, in einem Segment zwischen Kevin Nash, Booker T, Kurt Angle, Sting und Jeremy Borash. Angle erklärte darin, dass die vier beschlossen haben, eine Gruppe von Legenden mit dem Namen „Main Event Mafia“ zu gründen. Als primäres Ziel der Gruppe wurde der Krieg gegen die jüngeren Talente ausgegeben, um diesen den nötigen Respekt beizubringen. Eine Woche später wurde auch Scott Steiner dem Stable hinzugefügt, als dieser aus einer Verletzungspause zurückkehrte. Steiner attackierte bei seiner Rückkehr gleich Samoa Joe, AJ Styles und deren Verbündete , schreckte aberan diesem Tag noch vor der Benutzung seiner typischen „Steel Pipe“ gegen seinen ehemaligen Schützling Petey Williams zurück.

Bei Turning Point gelang es Booker T, Christian Cage zu besiegen, der laut Stipulation deshalb der Main Event Mafia beitreten musste. Cage trat nur widerwillig bei und wurde daraufhin von der Mafia attackiert und aus den Shows geschrieben. Sofort kamen Gerüchte über seinen Abschied auf, die sich später auch als wahr herausstellten. Die MEM setzte ihren Sturm der Zerstörung fort und attackierte weiterhin munter Mitglieder der neu formierten TNA Frontline in Form von Brother Ray, Samoa Joe, Petey Williams (Steiner fehdete anschließend doch mit ihm), B.G. James, Rhino, Jeff Jarrett und A.J. Styles. Bei Genesis schaffte esKevin Nash allerdings aufgrund einer Staphylokokken-Infektion nicht zu dem Event und so kündigte Booker T spontan Kip James als One-Night-Only Ersatz an. Bei Destination X verlor Booker T seinen selbst eingeführten TNA Legends Championship an AJ Styles während Sting seinen TNA World Heavyweight Championship gegen Kurt Angle verteidigte.

Bei Lockdown 2009 erlebte die Main Event Mafia dann eine herbe Schlappe. Zunächst verlor die MEM das Lethal Lockdown Match gegen Team Jarrett und anschließend verlor auch Sting seinen World Title an Mick Foley. Gerade die Spannungen zwischen Angle und Sting um die Führungsposition innerhalb der Gruppierung verschärften sich und sollten sich fürs erste bei Sacrifice 2009 klären. Sting pinnte dort im Ultimate Sacrifice Match, mit zusätzlicher Beteiligung von Mick Foley und Jeff Jarrett, Angle und wurde somit neuer „Godfather“ der Mafia. Mit der neuen Macht im Rücken räumte Sting den Laden direkt gründlich auf und warf Sharmell, Jenna Morasca sowie die beiden Jungs von der Security aus der Gruppierung.

Im Vorfeld von Slammiversary versuchte nun Matt Morgan einen Spot in der Mafia zu ergattern. Dies führte zu einem Match zwischen Angle und Morgan, welches Angle gewinnen konnte. Nach dem Match schüttelte er Morgans Hand und stellte ihm einen Platz in der MEM in Aussicht. In den folgenden Wochen standen die Qualifikationsmatches für das King of the Mountain Match statt und Morgan verhalf Angle durch einen Eingriff zu einem Sieg über Sting. Morgan und Sting vereinbarten daraufhin ein Match für Slammiversary. Mit einem Sieg hätte sich Morgan hier für die Main Event Mafia qualifiziert, doch er unterlag Sting. Im Main Event des PPVs gelang es Kurt Angle durch Mithilfe des geturnten Samoa Joe, sich den TNA World Heavyweight Championship zu sichern und somit auch die Führung in der MEM wieder für sich zu beanspruchen.

In der Impact!-Ausgabe nach Slammiversary wurde dann bekannt, dass die Mafia Samoa Joe durch das Geld von Jenna Morasca gekauft hat. Noch am selben Abend attackierten die Mafia und Matt Morgan den bisherigen „Godfather“ Sting und warfen ihn somit aus der Gruppierung. Dieser turnte durch den Angriff wieder zum Face und unterstützte die verbliebenen Reste der TNA Frontline gegen die Mafia.

In den Folgewochen lief es auf eine Fehde zwischen Sting und Samoa Joe hinaus und Joe kündigte für ihr Match bei Victory Road einen „Mystery Advisor“ an. Sting versuchte deshalb in den Shows vor dem PPV, die Identität dieses Mannes zu entlarven und gab sich dafür auch einmal als Samoa Joe aus, doch es gelang ihm nicht. Bei Victory Road erlangte die MEM schließlich totale Dominanz, indem man sich praktisch alle verfügbaren Titel sichern konnte und es auch Joe gelang, sich durch die Hilfe von Taz gegen Sting durchzusetzen. Dabei verteidigte Kurt Angle seinen World Title gegen Mick Foley, Kevin Nash gewann den TNA Legends Championship von AJ Styles und Booker T & Scott Steiner gewannen die TNA World Tag Team Championship von Beer Money.

Am 30. Juli verlor Kevin Nash den Legends Championship an Mick Foley in einem Tag Team Match mit Beteiligung von Kurt Angle und Bobby Lashely und Taz erklärte einige Wochen später, dass er lediglich ein Verbündeter der MEM war, aber kein offizieller Teil des Stables.

Partnerschaft mit World Elite & Auflösung (2009)

Am 6. August erklärte die Main Event Mafia eine Verbrüderung mit der World Elite, einem Stable bestehend aus Anführer Eric Young, sowie Sheik Abdul Bashir, Kiyoshi, Brutus Magnus, Doug Williams, Rob Terry und später auch Homicide.

Bei Hard Justice setzte die MEM ihre Dominanz weiter fort, indem Kevin Nash den Legends Championship zurückholte, Samoa Joe den TNA X Division Championship gewann und die anderen Titel verteidigt wurden. Zu diesem Zeitpunkt kontrollierte die Main Event Mafia alle für männliche Wrestler verfügbaren Titel der Company.

Doch schon bald darauf ging es langsam aber sicher bergab. Bei No Surrender verlor Kurt Angle den TNA World Heavyweight Championship an AJ Styles und auch zwischen der Mafia und World Elite kam es Anfang Oktober zum Bruch. Eine Woche später verlor auch Joe seinen Titel, er musste ihn durch Eingriff von Bobby Lashley an Amazing Red abgeben. Die Niederlagenserie in Titelmatches setzte sich bei Bound for Glory fort, als man auch die letzten beiden Titel abgeben musste. Kevin Nash verlor seinen Titel an Eric Young während Booker T & Scott Steiner ihre Tag Titles an die British Invasion (Doug Williams & Brutus Magnus) bzw. World Elite verloren. Lediglich Kurt Angle konnte sein Match gegen Matt Morgan gewinnen und schüttelte diesem nach dem Match als Zeichen des Respekts die Hand.

In der darauffolgenden IImpact!-Ausgabe wurde bekannt gegeben, dass Booker T die Company zusammen mit Sharmell verlassen hat. Zudem turnte Angle zum Face und erklärte, dass er die ganze Zeit falsch gelegen habe und huldigte den jungen Talenten in Form von AJ Styles und Matt Morgan.

Damit war die Main Event Mafia eigentlich Geschichte. Lediglich Scott Steiner wollte dies nicht wahr haben und trug die Klamotten der MEM noch weiter und behauptete zusätzlich, dass die Gruppierung och so lange existiere, wie er darin involviert ist. Er blieb Heel und pochte weiterhin darauf, dass die jungen Talente den nötigen Respekt gegenüber den Veteranen vermissen lassen. Steiner wurde schließlich im Februar 2010 entlassen und spätestens damit war die Main Event Mafia endgültig Geschichte.

Gescheiterte Rückkehr

Im Januar 2011 startete TNA eine Storyline, um die Main Event Mafia am 3. Februar als Face Gruppierung zurückzubringen und gegen Immortal fehden zu lassen. Am 27. Januar kehrte Scott Steiner zurück und verbündete sich wieder mit Kurt Angle und auch mit Crimson. Doch die Pläne einer Reunion scheiterten, als am 30. Januar beim WWE Royal Rumble sowohl Kevin Nash als auch Booker T ihre Rückkehr zu WWE feierten. TNA musste deshalb seine Pläne ändern und die Storyline wurde wieder fallen gelassen.

Sonstiges

Tag Team Moves

  • Bearhug (Steiner) / Jumping Calf Kick (Booker) Kombination
  • Double Chokeslam (Steiner & Booker)

Einzugsmusik

  • "Main Event Mafia" von Dale Oliver

Titel & Auszeichnungen