Mr. Anderson

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kenneth Anderson
Mr. Anderson im Jahre 2013

Mr. Anderson im Jahre 2013

Daten
Ringname(n) Mr. Anderson
Mr.Kennedy
Kamikaze Ken
Ken Kennedy
Ken Anderson
Two Rivers Jack
Organisation TNA
Körpergröße 188 cm
Kampfgewicht 110 kg
Geburt 6.März 1976
Wisconsin Rapids, Wisconsin
Wohnsitz Jersey City, New Jersey & Minneapolis, Minnesota
Angekündigt aus Green Bay, Wisconsin
Trainiert von Eric Hammers
Mike Mercury
OVW Trainer Stab
Debüt 1999

Abseits des Wrestlings

Kenneth Anderson wurde am 6. März 1976 in Minneapolis, Minnesota geboren. Er ist besser bekannt unter seinem Ringnamen Mr.Anderson/Mr. Kennedy.

Vor dem Wrestling betrieb Ken Anderson Sportarten wie Leichtathletik oder Schwimmen. Anschließend betrieb er Kampfsportarten wie Tae-Kwon-Do und Escrima. Dort konnte er 1997 den regionalen Titel gewinnen. Anschließend trat er den Militärdienst an und arbeitete dannach als Sicherheitsbeamter in einem Atomkraftwerk. Zur gleichen Zeit fing er mit dem Training fürs Wrestling an.

Wrestlingkarriere

Independent Promotions (1999-2005)

Im September 1999 feierte er unter dem Namen Kamikaze Ken sein Debut. Er tümmelte sich nun durch verschiedene kleine Promotions. Dort konnte er auch viele Tag Team und Einzel Titel gewinnen (Siehe unter "Titel & Auszeichnungen). Außerdem hatte Anderson ein paar Auftritte bei TNA und der WWE.

Im Jahr 2000 wäre Andersons Karriere beinahe zu Ende gewesen. Ärzte fanden bei Anderson ein Loch in seinem Lungenflügel. Er musste anschließend ein Jahr pausieren. Anschließend trat er bis 2005 in mehreren Independent Ligen auf.

World Wrestling Entertainment (2005-2009)

m Februar 2005 unterschrieb Anderson einen Vertrag bei der WWE. Allerdings musste er zunächst bei Ohio Valley Wrestling (OVW) antreten. Dort trat er unter dem Namen Ken Anderson und Ken Kennedy an. Am 25. August 2005 feierte Anderson dann sein Debut bei Smackdown!. Er trat unter dem Namen Mr. Kennedy an. Außerdem kündigte er sich bei seiner Entrence selber an. Im Dezember 2005 verletzte sich Mr. Kennedy allerdings schon. Er zog sich eine Schulterverletzung zu und musste 7 Monate pausieren. Während seiner Verletzungspause war er ohne ein Match zu bestreiten bei Smackdown! zu sehen. Im Juli feierte Mr. Kennedy sein Comeback. Er fehdete von nun an gegen Matt Hardy. Diese Fehde konnte Kennedy für sich entscheiden. Anschließend konnte er am 1. September den United States Title von Bobby Lashley gewinnen. Er besiegte Lashley und Finlay in einem Triple Threat Match bei Smackdown!. Jedoch verlor er den Titel im Oktober 2006 an Chris Benoit.

Es folgte eine Fehde gegen The Undertaker. Dabei konnte er mit Hilfe von MVP ein First Blood Match gewinnen. Allerdings verlor er die Fehde nach einem verlorenem Last Ride Match bei Amageddon 2006. Während der Fehde trat er auch oft zusammen mit MVP gegen The Undertaker und Kane an. Anschließend folgte eine Fehde gegen Batista um den World Heavyweight Champion Title. Diese verlor er nach einem verlorenem World Heavyweight Match gegen Batista beim Royal Rumble 2007. Im Anschluss zog sich Kennedy sich eine Verletzung am Bizeps zu. Somit fiel er 8 Wochen aus.

Nach seinem Comeback konnte sich Kennedy für das Money in the Bank Match bei WrestleMania 23 qualifizieren. Dieses Match konnte er auch gewinnen. Von nun an hatte er ein Jahr die Chance auf ein World Title Mach und nannte sich Mr. Money in the Bank. Allerdings verlor er aufgrund einer weiteren Verletzung den Koffer an Edge. Bei der Draft Lottery 2007 wurde er zu Raw gedraftet. Anschließend kämpfte er in einer Fehde gegen Jeff Hardy um den Intercontinental Title. Diesen konnte er jedoch nicht gewinnen. Ende des Jahres 2007 folgte eine Fehde zwischen Shawn Michaels und Mr. Kennedy. Dabei konnte Kennedy einige Mal glänzen, jedoch verlor er auch die Fehde gegen die Wrestling Ikone Shawn Michaels. Beim Royal Rumble 2008 konnte er sich jedoch an HBK rächen und ihn aus dem Rumble eliminieren. Anschließend wurde er jedoch selbst eliminiert.

Anschließend fehdete er gegen Ric Flair. Kennedy wollte dessen Karriere beenden. Bei No Way Out 2008 bestritt er dann ein Match gegen Ric Flair. Dieses musste er allerdings im Figure 4 Leglock aufgeben und verlor es somit.

Bei Raw konnte er sich anschließend gegen Val Venis fürs Money in the Bank Match bei WrestleMania 24 qualifizieren. Anschließend legte er eine kleine Pause ein um einen Film auf Puerto Rico zu drehen. Dabei wurde er laut Storyline von Finlay mit der Shillelagh brutal niedergeschlagen. Bei WrestleMania 24 kehrte Mr. Kennedy im Money in the Bank Match zurück. Dabei trat er mit neuer Einlaufmusik an. Das Match konnte Mr. Kennedy allerdings nicht gewinnen. Bei der Raw Ausgabe vom 26. April 2008 kehrte Kennedy zu Raw zurück und forderte William Regal um dessen King of the Ring Titel raus. Damit turnte er auch zu einem Face. Bei einem Loser Leaves WWE Match gewann Mr. Kennedy gegen Regal.

Im August 2008 hat sich Kenndy schwer verletzt und musste bis Feburar 2009 paussieren. Während seiner Verletzungspause hat er seine ersten Film gedreht und hat mehrmals in Raw und Smackdown! für den Film gehypt. MVP, welcher eine Niederlagenserie hatte wurde mehrmals von Mr. Kenndy nach Niederlagen konfrontiert und war im Dezember in der bis jetzt letzten V.I.P. Lounge als Gast. In dieser V.I.P. wurden MVP aufgrund seines Gehaltsverlust, (Er hat von Vickie Guerrero eine Deadline bis zur Survivor Series bekommen und wenn er alle Matches verliert, dann verliert er seinen Gehaltszuschuss) die kommplette Lounge ausgeräumt. Jetzt ist Kennedy wieder Fit und wurde schon für eine Houseshow Ende Feburar 2009 gebookt.

Independent Promotions (2009)

Total Nonstop Action Wrestling (2010-Heute)

Sonstiges

Finisher

Signature Moves

Tag Teams

Zeitraum Name Mitglieder
2010-2011
Mr.Anderson & Jeff Hardy

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
2010-2012
2010-2013
2012-2013

Spitznamen

  • "Kamikaze"
  • "The Head Asshole in Charge"
  • "Asshole"
  • "Voice of Aces & Eights"

Einzugsmusik

  • Independent Promotions
    • "Pour Some Sugar on Me" von Def Leppard
  • World Wrestling Entertainment
    • 2005-2008: "Turn Up the Trouble" von Jim Johnston feat. Ted Nigro
    • 2008-2009: "Turn Up the Trouble (Remix)" von Airbourne
  • Total Nonstop Action Wrestling
    • 2010-2013/Heute: "Feedback" von Dale Oliver
    • 2011: "Immortal Theme" von Dale Oliver
    • 2013: "Deadman's Hand (Instrumental)" von Dale Oliver

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen

Tuniersiege

Mediale Aktivitäten

Filme

  • Fighting The Still Life
  • 2009: Behind Enemy Lines: Colombia
  • 2011: Dogs Lie

Fernsehen

  • 2007: Tom Green Live!
  • 2007: Slime Across the UK & Ireland
  • 2007: Family Feud
  • 2010: Family Feud