ROH Pure Championship

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
ROH Pure Championship
Der ROH Pure Championship

Der ROH Pure Championship

Daten
Aktueller Halter /
Promotion Ring of Honor
Brand /
Eingeführt 27.Februar 2004
Deaktiviert 12.August 2006

Der "ROH Pure Championship" wurde am 27.Februar 2004 eingeführt und galt als "zweiter" Titel hinter dem ROH World Championship. Doch nur zweieinhalb Jahre später entschied man sich, den Gürtel einzustelllen und vereinigte ihnen mit dem World Title.

Geschichte

Der "Pure Championship" wurde stets unter sogenannten "Pure Wrestling Rules" verteidigt, die besagten:

  • 1. Jeder Wrestler besaß pro Match sogenannte "Rope Breaks": Dies bedeutete, sofern diese drei Rope Breaks aufgebraucht wurden, dass die angesetzten Submissions nicht mehr gelöst werden mussten.
  • 2. Faustschläge (mit einer geschlossenen Hand) sind verboten gewesen, lediglich offene "Slaps" oder "Chops" waren legal. Wurden trotzdem Faustschläge verwendet, erhielt der Wrestler eine Verwarnung, bei wiederholter Verwendung wurde ein "Rope Break" abgezogen. Waren die "Rope Breaks" ebenfalls aufgebraucht, wurde der Wrestler disqualifiziert.
  • 3. Geht ein Wrestler zu Boden, wird dieser mit einem 20 Count angezählt.

Auch wenn es nicht als Regel festgehalten wurde, ist der Championship auch bei Disqualifikation und Count Out gewechselt.

Der Championship wurde im Jahre 2004 im Zuge eines Turniers vergeben, Gewinner war AJ Styles, der sich gegen CM Punk im Turnierfinale durchsetzte. Die Regentschaft hielt allerdings nicht lange ein, da der Rob Feinstein Skandal die Wrestling-Welt erschütterte. AJ Styles wurde daraufhin von seinem Arbeitgeber Total Nonstop Action Wrestling angewiesen, nicht mehr bei Ring of Honor aufzutreten. Aus unbekannten Gründen gibt Ring of Honor an, Doug Williams sei der erste Titelträger gewesen, obwohl man unter den Titel unter dem Namen "Pure Championship" bereits eingeführt hatte. AJ Styles wird auch in keinerlei offiziellen "Titlehistorie" erwähnt.

Im Jahre 2006 kam es dann in Liverpool, England zur Vereinigung mit dem ROH World Championship. Die Fehde zwischen Bryan Danielson (ROH World Championship und Nigel McGuiness (ROH Pure Championship]]) sollte dann in dem allerersten Title vs. Title Match in der ROH Geschichte zum Ende kommen. Ein paar Wochen später kam es dann nochmal zu einem Rematch, beide Wrestler kämpften bis zum "One Hour Timelimt". Nach dem Match verkündete der heutige "Daniel Bryan", der ROH Pure Championship würde offiziell eingestellt. Symbolisch gab er den Belt an Nigel McGuiness zurück.

Einige Jahre später veröffentlichte Ring of Honor eine DVD über AJ Styles und bezeichneten ihn dort allerdings als ersten Pure Champion.

Design

Aufgrund der geringen Aktivitätszeit hatte der Gürtel lediglich ein Design:

  • Der silberne Gürtel bildete auf der Frontseite zwei "ringende" Wrestler ab, die sich in einem "Hold" hatten, auf diesen Männern ließ man in roter Farbe "Pure" gravieren. Verzierungen kann man bei dem Namen des Championships erkennen, die Seitenriemen sind mit einem vergleichsweise großem "ROH" versehen.

Statistiken zum ROH World Championship

Namen

Name Zeitraum
ROH Pure Championship
27.Februar 2004 - 12.August 2006

Rekorde

Rekord Rekordhalter Einheit
Häufigste Titelgewinne
Alle 7 Regentschaften
1 Regentschaft
Meiste Tage als Champ insgesamt
350 Tage (verteilt auf 1 Run)
Längste Regentschaft
350 Tage
Kürzeste Regentschaft
Paar Minuten (Vereinigung)
Ältester Titelträger
32 Jahre
Jüngster Titelträger
19 Jahre
Schwerster Titelträger
[[]]
Leichtester Titelträger
[[]]

Titelhistorie

# Champion Regentschaft Tage Datum des Titelgewinns Ort Veranstaltung Anmerkung
1
1.
98
14.02.2004
Braintree, MA
Gewann gegen CM Punk in einem Turnierfinale.
/
Vakant
/
56
23.04.2004
/
/
AJ Styles wurden die Auftritte bei ROH von Total Nonstop Action Wrestling aufgrund des Rob Feinstein Skandals untersagt.
2
1.
42
17.06.2004
Elizabeth, NJ
Gewann gegen Alex Shelley in einem Turnierfinale.
3
1.
189
28.08.2004
Elizabeth, NJ
4
1.
63
05.03.2005
Philadelphia, PA
5
1.
112
07.05.2005
New York, NY
6
1.
350
27.08.2005
Buffalo, NY
7
1.
0
12.08.2006
Liverpool, England
Wurde mit dem ROH World Championship vereinigt.