Rusev

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Miroslav Barnyashev
Rusev

Rusev

Daten
Ringname(n) Rusev
Alexander Rusev
Bashing Bulgarian
Miroslav Makaraov
Miroslav Barnyashev
Miroslav The Bulgarian
Miroslav Petrov
Organisation WWE
Körpergröße 183 cm
Kampfgewicht 138 kg
Geburt 25.Dezember 1985
Plovdiv (Bulgarien)
Wohnsitz Nashville, Tennessee
Angekündigt aus Moskau, Russland
Bulgarien
Trainiert von Rikishi
Gangrel
FCW/NXT
Debüt 22.November 2008

Abseits des Wrestlings

Miroslav Barnyashev, besser bekannt unter seinem Ringnamen Rusev, wurde am 25.Dezember 1985 in Plovdiv, Bulgarien geboren. Aktuell steht er bei World Wrestling Entertainment unter Vertrag, wo er der erste Bulgare ist, der jemals in einem WWE-Ring wrestlete. Nach 4 Jahren im Entwicklungsbereich debütierte er 2014 im Main Roster, wo er mit Lana als Managerin die United States Championship gewinnen konnte. 2015 trennte er sich von Lana und wird seit dem von Summer Rae begleitet.

Der Zeit ist er in einer Beziehung mit seiner ehemaligen Managerin Lana.

Wrestlingkarriere

Independent Promotions (2008-2010)

Anfänge (2008-2010)

Mitte der 2000er Jahre verließ Barnyashev Bulgarien, um in den Vereinigten Staaten von Amerika seinen Traum Wrestler zu werden zu verwirklichen. In Kalifornien nahm er das Training unter Rikishi und Gangrel auf, bis er im November 2008 unter dem Namen "Miroslav Makarov" debütierte. 2010 wrestlete er als Miroslav für Vendetta Pro Wrestling, bis er im September 2010 von World Wrestling Entertainment unter Vertrag genommen wurde.

World Wrestling Entertainment (2010-heute)

Florida Championship Wrestling / NXT (2010-2014)

Nach seiner Unterschrift wurde Barnyashev zur Entwicklungsliga Florida Championship Wrestling geschickt, wo er den Namen Alexander Rusev annahm. Sein erstes Match hatte er im Juni 2011 gegen Mike Dalton, welches er gewann, doch nur kurze Zeit später verletzte sich Rusev so sehr, dass er für 6 Monate ausfiel. Sein Comeback feierte im Februar 2012, wo er mit Antonio Cesaro die FCW Tag Team Champions Bo Rotunda und Husky Harris herausforderte, doch am Ende scheiterte. In der Folgezeit trat er in Tag Team Matches an, war dabei aber grundsätzlich auf der Seite der Verlierer, bis er sich im Sommer 2012 den Nacken brach und wieder eine lange Pause einlegen musste.

Hast ein Jahr später feierte er beim Nachfolger von FCW, NXT, sein Comeback. Am 2. Mai 2013 trat er in einer Battle Royal um eine Chance auf die NXT Championship an, doch Bo Dallas konnte das Match für sich entscheiden. 2 Monate später verlor er sein erstes Singles-Match gegen Dolph Ziggler, woraufhin er Sylvester Lefort als Manager an die Seite gestellt bekam und ein kurzlebiges Tag Team mit Scott Dawson bildete. Im Oktober attackierte er allerdings Lefort, womit die Partnerschaft endete. In den folgenden Monaten durfte Rusev mehrere Wrestler aus dem Main Roster bei NXT besiegen. So besiegte er Kofi Kingston, Sin Cara und mehrfach Xavier Woods, und bekam Lana als Managerin an seine Seite gestellt, womit er bereit für das Main Roster schien.

United States Champion (2014-2015)

Nach Jahren in den Entwicklungsligen der WWE debütierte Alexander Rusev als Nummer 6 beim Royal Rumble 2014, wo er von Seth Rollins, CM Punk, Kofi Kingston und Cody Rhodes eliminiert wurde. Sein erstes Einzelmatch im Main Roster bestritt er dann Monate später am 7. April, wo er Zack Ryder besiegte. Außerdem bekam er Lana an seine Seite gestellt, die fortan als eine "soziale Botschafterin" fungierte. Sie stellten Russen da, die die amerikanischen Fans und Superstars beleidigten, weswegen Rusev, dessen Name das Alexander verlor und nun lediglich Rusev lautete, auch den Spitznamen "Hero of the Russian Federation" verpasst bekam. Sein erstes PPV Match hatte er bei Extreme Rules, wo er R-Truth und Xavier Woods nach 2 Minuten besiegte. In den folgenden Monaten wurde Rusev als Monster-Heel aufgebaut, weswegen er zum Großteil gegen Wrestler fehden durfte, die die Ehre Amerikas gegen den anti-amerikanischen Russen verteidigen wollten. So stellte sich Big E Rusev in die Quere, wurde aber bei Payback schnell abgefrühstückt. Nach Monaten in denen Rusev jeden seiner Gegner innerhalb weniger Sekunden besiegte, verlor er das erste mal ein Match am 16. Juni, wo er an einer Battle Royal um einen Platz im Money in the Bank Ladder Match teilnahm, und als letzter von Roman Reigns eliminiert wurde. Bei Money in the Bank traf er deshalb ein weiteres mal auf Big E und konnte ihn auch hier wieder besiegen. Im Juli bezwang Rusev mit Rob Van Dam seinen ersten größeren Gegner, verlor aber wenige Tage später bei SmackDown gegen Roman Reigns durch Disqualifikation, womit er weiterhin im Main Roster auf seine erste Niederlage via Pin oder Submission wartete. Für Rusev folgte nun die fast unvermeidliche Fehde gegen Jack Swagger, die verbal von Lana und Zeb Colter ausgetragen wurde. Rusev konnte Swagger allerdings erst bei Battleground via Count Out und daraufhin beim SummerSlam in einem Flag Match besiegen. Zwischendurch verlor er einmal gegen Swagger via Disqualifikation, konnte ihn aber nach dem SummerSlam 2-mal besiegen, womit die Fehde entschieden war und Rusev zum nächsten Gegner weiterzog, der sich als Mark Henry entpuppte. Dieser führte die Russland vs. USA Fehde, repräsentiert durch Rusev und Lana vs. einen amerikanischen Wrestler, weiter fort, verlor aber gegen Rusev bei Night of Champions und am nächsten Abend bei RAW. Während seiner Fehde mit Rusev, steckte Henry jedoch noch in einem Tag Team mit The Big Show, der sich nun in diese Fehde einmischte, und Henry rächen wollte. Währenddessen konfrontierte The Rock, der ein überraschendes Comeback feierte, Rusev und haute ihn nach einer typischen Promo um. Dies blieb fürs erste allerdings ein einmaliger Auftritt. Am 13. Oktober verlor Show gegen Rusev, nachdem Mark Henry den bulgarischen Russen attackierte. Bei Hell in a Cell gewann Rusev schließlich clean gegen Big Show via Submission, womit er mit diesem Kapitel abschloss, und sich dem United States Champion Sheamus widmete.

Am 3. November nach RAW besiegte Rusev Sheamus und wurde somit zum neuen United States Champion. Lana erklärte nun, dass sich Rusev Team Authority anschließen und bei der Survivor Series an der Seite von Seth Rollins, Luke Harper, Mark Henry und Kane für Triple H und Stephanie McMahon, deren gesamte Macht in der WWE auf dem Spiel stand, kämpfen wird. Nach einer Titelverteidigung gegen Sheamus bezwang Rusev noch Team Cenas Dolph Ziggler, bis es Zeit für die Survivor Series war, wo Rusev als zweiter seines Teams eliminiert wurde, nachdem er Dolph Ziggler einen Splash auf den Tisch verpassen wollte, dieser auswisch, Rusev durch den Tisch krachte, und es nicht mehr vor dem 10-Count in den Ring schaffte. Nachdem Team Authority daraufhin fast eigenhändig von Dolph Ziggler besiegt wurde, wurden Rusev und Lana wie das restliche Team bestraft. Der Special General Manager Daniel Bryan legte fest, dass Rusev entweder seinen Titel in einer Battle Royal verteidigen muss, oder die beiden die amerikanische Nationalhymne singen müssen. Nach einer typischen anti-amerikanischen Promo, schickte Bryan Sgt Slaughter in den Ring, der Lana zum singen bringen wollte. Rusev hatte irgendwann aber genug und wollte Slaughter attackieren, doch Jack Swagger machte den Save. Bei der folgenden SmackDown Ausgabe musste Rusev seine United States Championship in einer Battle Royal verteidigen, gewann dieses Match allerdings und blieb Champion. Swagger durfte daraufhin den Champion bei TLC herausfordern, scheiterte aber am Gewinn des Titels. Daraufhin begab sich Rusev in eine Fehde mit Ryback. Angeheizt wurde diese bei der letzten RAW Ausgabe des Jahres, wo Rusev es mit dem Intercontinental Champion Dolph Ziggler zu tun bekam, und via DQ verlor, nachdem er Ziggler in der Ringecke zu lange attackierte. Rusev fertigte ihn daraufhin weiter ab, bis Ryback herauskam und den US Champion aus dem Ring jagte. Am 20. Januar verlor Rusev gegen Ryback via Count Out, womit Rusevs Serie von 0 Niederlagen via Pin oder Submission weiter ging. Wenige Tage später nahm Rusev am Rumble Match teil, scheiterte aber knapp am Sieg, als er als letztes von Roman Reigns eliminiert wurde.

Rusev startete nun ein Programm mit John Cena, den er bei Fastlane durch einen Eingriff Lanas besiegen konnte. Cena forderte nun immer wieder ein Rematch, doch Rusev lehnte stets ab, bis Lana an seiner Stelle einwilligte, als Cena Rusev in seinem STF hatte und nicht loslassen wollte, obwohl Rusev längst abgeklopft hatte. Bei WrestleMania verlor Rusev gegen John Cena, womit er sein WrestleMania Debüt, die United States Championship und seine "keine Pinfall/Submission Niederlage" Serie verlor. Bei Extreme Rules kam es zum Rematch, wo Lana erstaunlich gute Reaktionen zog, was dazu führte, dass Rusev sie wegschickte. Rusev verlor dieses Russian Chain Match, was die Fehde aber nicht beendete. Bei Payback kam es zum letztem Aufeinandertreffen in einem I Quit Match, welches Cena ebenfalls gewann, nachdem Lana dem Schiedsrichter sagte, dass Rusev auf bulgarisch "I Quit" gesagt hat. Am folgenden Abend schimpfte Rusev mit Lana, woraufhin diese Dolph Ziggler küsste. Rusev beendete danach ihr Verhältnis.

Wieder Bulgare (2015-Heute)

Am 25. Mai trat Rusev wieder als Bulgare auf, squashte R-Truth und versuchte später sich wieder mit Lana zu verbünden, die ihn jedoch immer wieder abblitzen ließ. Bei folgenden SmackDown Show nahm er an einem Match gegen Ryback teil, doch Rusev verletzte sich schwer am Knöchel, womit er für eine Weile ausfiel. Trotz Verletzung war er jedoch noch Teil der Shows und versuchte immer wieder Lana zurück zu gewinnen, die allerdings in einer Storyline Beziehung mit Dolph Ziggler steckte. Diese Spielchen gingen weiter, bis Summer Rae Mitleid mit dem abservierten Rusev empfand, und sich ihm anschloss. Am 6. Juli konfrontierten die beiden, Rusev noch immer humpelnd und mit Schutz um seinen Fuß, Lana und Ziggler. Bald darauf griff Rusev Dolph Ziggler hinterrücks an und zeigte, dass seine Verletzung verheilt war. Ziggler wurde nach der Attacke aus den Shows geschrieben, um einen Film zu drehen. Bei der nächsten SmackDown Show besiegte der genesene Bulgare Fandango, wobei er fortan mit Schuhen antrat. Am 13. Juli hielt John Cena seine wöchentliche Open Challenge um eine Chance auf seine United States Championship ab, welche Rusev akzeptierte, nur um von Kevin Owens und Cesaro unterbrochen zu werden. Es kam zum Triple Threat Match, wo der Sieger gegen Cena antreten durfte. Owens verließ das Match mittendrin mit der Begründung, dass er beim folgenden PPV sowieso auf Cena treffen werde. Daraufhin besiegte Rusev Cesaro und durfte Cena herausfordern. Nach fast 5 Minuten gewann Rusev durch DQ, als Kevin Owens eingriff. Daraufhin verlor er gegen Cesaro und trat am 20. Juni mit Sheamus und Kevin Owens auf John Cena, Randy Orton und Cesaro. Sheamus und Owens verließen nacheinander den Ring, sodass der Bulgare schließlich alleine gegen 3 dastand. Als auch noch Lana Summer Rae angriff, wurde Rusev von den Faces vermöbelt. Bei der nächsten SmackDown Show kam es dann zum Match zwischen ihm und Kevin Owens, doch Owens verließ wieder einmal den Ring bevor das Match zu Ende war. Es folgten kleinere Siege über Leute wie Mark Henry, bis Dolph Ziggler sein Comeback gab. Es wurde ein Match für den SummerSlam angesetzt, wo keiner der beiden nach einem Double Countout gewann.

Sonstiges

Finisher

Signature Moves

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
2011-2012
2013-2014
Scott Dawson, Alexander Rusev & Sylvester LeFort
2015-Heute

Manager

Spitznamen

  • "The Bashing Bulgarian"
  • "The Bulgarian Brute"
  • "The Hero of the Russian Federation"
  • "The Russian Gladiator"
  • "The Iron Fist of Russia"
  • "The Russian Tank"
  • "The Super-Athlete""
  • "Ru Ru"

Einzugsmusik

  • World Wrestling Entertainment
    • 2011-2014: "Mila Rodino" von Tsvetan Radoslavov
    • 2014-Heute: "Ревът на лъва (Roar of the Lion)" von CFO$
    • 2015: "Hellfire" von CFO$ (als Mitglied der League of Nations verwendet)
    • 2015-Heute: "A League of Their Own" von Jim Johnston (als Mitglied der League of Nations verwendet)

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen