Shelton Benjamin

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Shelton James Benjamin
Shelton Benjamin bei einer ROH Show

Shelton Benjamin bei einer ROH Show

Daten
Ringname(n) Shelton Benjamin
Shelton X Benjamin
Organisation NJPW
Körpergröße 188 cm
Kampfgewicht 112 kg
Geburt 9. Juli 1975
Orangeburg, South Carolina
Wohnsitz Spring, Texas
Angekündigt aus Orangeburg, South Carolina, Minneapolis, Minnesota
Trainiert von Ohio Valley Wrestling
Debüt 14. November 2000

Abseits des Wrestlings

Shelton Albert Benjamin wurde am 9. Januar 1976 in Orangeburg, South Carolina geboren. Er wurde unter dem Namen Shelton Benjamin bekannt. Sein Spitzname lautet „Gold Standard“. Bevor Shelton Benjamin Wrestler wurde, war er an der High School ein erfolgreicher Leichtathlet und Ringer. Als Ringer hielt er eine Kampfbilanz von 122 Siegen und 10 Niederlagen.

Wrestlingkarriere

Ohio Valley Wrestling (2000-2002)

Durch seine Erfolge im Ringen wurde die WWE Aufbauliga OVW auf ihn aufmerksam und nahm ihn unter Vertrag. 2000 debütierte Benjamin als Wrestler.

Shelton bildete ein Tag Team zusammen mit Brock Lesnar. Sie nannten sich Minnesota Stretching Crew. Im Februar 2001 gewannen sie zusammen den OVW Tag Team Titel. Diesen verloren sie im April 2001 allerdings an The Disciples Of Synn. Im Mai 2001 konnten sie ihn wieder gewinnen. Anschließend verletzte sich Shelton Benjamin. Er musste eine Verletzungspause einlegen. Außerdem wurde der Titel vakant. Im Oktober 2001 kam Shelton wieder zurück und er konnte zusammen mit Brock Lesnar erneut den Tag Team Titel gewinnen. Sie besiegten Rico Constantino und The Prototype. Diesen mussten sie wieder abgeben, als Lesnar in das WWE Hauptroster berufen wurde. Anschließend bildete Benjamin ein Tag Team mit Redd Dogg. Sie gewannen im Juli 2002 zusammen den Tag Team Titel. Es war bereits Shelton Benjamin´s vierter Tag Team Titelgewinn bei der OVW. Nebenbei trat Benjamin bei Sunday Night Heat gegen Gegner wie Justin Credible an.

World Wrestling Entertainment (2002-2010)

Im Dezember 2002 wechselte Benjamin ins Hauptroster. Er trat ab sofort bei Smackdown! im Team Angle an. Dieses bestand aus Charlie Haas, Shelton Benjamin und Anführer Kurt Angle. Sie waren Heels. Anfang des Jahres gewann er mit Charlie Haas zusammen den WWE Tag Team Titel von Los Guerreros (Eddie Guerrero & Chavo Guerrero). Beim Judgment Day 2003 verloren sie die Titel an Eddie Guerrero & Tajiri. Allerdings konnten sie ihn im Laufe der Zeit wieder gewinnen. Anschließend trennten sich Haas und Benjamin von Kurt Angle. Sie änderten den Namen in Damn Tag Team Period. Im September verloren sie den Titel wieder an die Los Guerreros. Bei Wrestlemania 20 bestritten die beiden ein Fatal Four Way Match um den WWE World Tag Team Titel. Allerdings unterlagen sie den Champions Scotty 2 Hotty & Rikishi. Nach Wrestlemania 20 wurde das Team von Haas & Benjamin getrennt, da Shelton Benjamin anschließend in das Raw Roster geschickt wurde.

Er turnte als Einzelwrestler zum Face. Gleich in seinen ersten zwei Matches bei Raw konnte er Triple H besiegen. Dies leitete eine Fehde gegen die Evolution (Ric Flair, Batista, Randy Orton und Triple H) ein. Benjamin konnte sich ein Intercontinental Championship Match erkämpfen. Diesen Titel hielt zu diesem Zeitpunkt Randy Orton. Das Match gegen Orton verlor er schließlich. Anschließend brach sich Shelton Benjamin die Hand und musste somit bis zum September 2004 pausieren. Bei seiner Rückkehr gewann Shelton Benjamin gegen Triple H. Beim Taboo Tuesday 2004 wurde Benjamin mit 37% als Hauptherausforderer für Chris Jericho´s Intercontinental Titel gewählt. Er gewann das Match und wurde Champion. Diesen konnte er gegen Christian und Maven verteidigen. Den Intercontinental Titel verlor Benjamin nach 244 tägiger Regentschaft an Carlito. Im Januar 2006 turnte Benjamin wieder zum Heel. Es begann eine Storyline, in der auch Sheltons Mutter (Storyline Mutter heißt in echt Thea Vidale und ist Schauspielerin) verwickelt war. Am 20. Februar 2006 gewann er gegen Intercontinental Champion Ric Flair, da Sheltons Mutter einen Herzinfarkt vortäuschte. Anschließend nahm Benjamin am Money in the Bank Match bei Wrestlemania 22 teil. Dieses gewann Rob Van Dam. Gegen Rob Van Dam verlor er kurz nach Wrestlemania 22 auch seinen Intercontinental Titel. Zwei Wochen später standen sich Triple H und Shelton Benjamin auf der einen, sowie Rob Van Dam und WWE Champion John Cena auf der anderen Seite gegenüber. Die Regeln dieses Tag Team Matches besagten, dass beide Einzeltitel auf dem Spiel stehen würden. Benjamin pinnte Rob Van Dam und gewann erneut den Intercontinental Titel. Diesen verlor er später wieder an Johnny Nitro, in einem Triple Threat Match, indem auch Carlito beteiligt war. Die Rematches konnte Johnny Nitro ebenfalls gewinnen.

Anschließend fehdete Shelton Benjamin bei Heat gegen Cryme Time und anschließend gegen Super Crazy. Nach einem Match gegen Super Crazy kam Charlie Haas zum Ring. Das World Greatest Tag Team war wiedervereinigt. Jedoch konnten sie in den Folgemonaten nur wenige Erfolge feiern.

Im November 2007 wurde das Tag Team wieder zerstört, da Elijah Burke seinen Kumpel Shelton Benjamin zur ECW holte. Dort verkörpert er einen selbstsüchtigen Heel. Es folgte eine kleine Fehde gegen CM Punk. Anschließend gegen Kane. Im März 2008 konnte sich Benjamin für das Money in the Bank Match bei Wrestlemania 24 qualifizieren. Dort wurde er jedoch von einer Leiter auf eine andere Leiter geworfen, sodass er nicht mehr in das Match eingreifen konnte und damit auch verlor. Es gewann CM Punk. Anschließend folgte eine Fehde gegen Kofi Kingston. Dort verlor er bisher die ersten drei Matches und musste somit seine ersten ECW Einzelmatch Niederlagen einstecken, bevor er dann auch gewann. Bei der Draft Lottery 2008 wurde er zu SmackDown! gedraftet.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand er sich im blauen Brand schließlich zurecht und bekam eine Fehde gegen den damaligen United States Champion Matt Hardy. Diese gipfelte beim Great American Bash 2008 in einem Titelmatch. Benjamin gelang es tatsächlich zu gewinnen. Somit durfte er sich United States Champion nennen. Im Anschluss bestritt er mehrere Matches gegen MVP oder auch Matt Hardy. Im frühen Herbst 2008 gelang es Shelton Benjamin sich für das 5 Man Scramble Match um den WWE Titel zu qualifizieren. Dies gewann allerdings Triple H. Beim Cyber Sunday 2008 hatte er ein Titelmatch gegen R-Truth zu bestreiten. Auch dieses konnte er gewinnen und somit seinen Titel verteidigen. Im Januar 2009 begann der "Goldstandart" plötzlich eine Fehde gegen den Undertaker. Er verlor zwar alle Matches, jedoch bekam er eine Menge an Respekt. Auch beim [WWE Royal Rumble|Royal Rumble 2009]] nahm er am [[Rumble Match teil. Allerdings wurde er vorzeitig eliminiert. Danach startete er eine Fehde gegen MVP.

Seine Fehde mit MVP ging bis zur 500.Episode von SmackDown! Dort bekam MVP die Chance neuer United States Champion zu werden und dies gelang ihm auch. Shelton Benjamin verlor somit seinen Titel.

Wenige Tage darauf fand Wrestlemania 25 statt. Dort stand Shelton Benjamin im legendären Money in the Bank Laddermatch. Dort konnte er wie jedes Jahr eine Topleistung abliefern doch wie immer nicht gewinnen. Man rechnete dort eigentlich mit einem Push doch diesen ließ die WWE fallen so konnte sich CM Punk zum zweiten Mal in Folge den Koffer sichern.

Shelton Benjamin stand nun ohne Fehde da und sein Gegner war am 17.April der Undertaker. Shelton konnte hier mit eine tollen Leistung glänzen musste sich letzten Endes dann doch durch einen Tombstone des Undertakers geschlagen geben.

2 Wochen später deutete sich dann eine neue Fehde für den Gold Standart an. Es war niemand geringeres als "The Shamon of Sexy" John Morrison. Das erste Mal trafen sie bei SmackDown am 28.04 wo sich John Morrison durchsetzen konnte. Diese Story ging dann unter anderem bei WWE Superstars weiter und Shelton Benjamin bekam Unterstützung von seinem ehemaligen Partner Charlie Haas. Die Fehde der beiden endete beim Judgment Day wo die beiden ein Match gegeneinander hatte. Dieses Match war von großer Technik geprägt doch Shelton Benjamin musste sich geschlagen geben da sein Gegner in einem großen Push verwickelt war, für Shelton hingegen ging es nun immer mehr und mehr bergab. Bei SmackDown schien er keine Zukunft mehr zu haben.

Nach dieser Fehde traten Shelton Benjamin & Charlie Haas einige Male als das „World´s Greatest Tag Team“ auf. Hier konnten sie sich unter anderem gegen Cryme Time durchsetzen, doch die beiden gab es nur für kurze Zeit gemeinsam. In den 2 darauffolgenden Wochen musste sich Shelton Benjamin wieder 2x seinem Rivalen John Morrison geschlagen geben. Zuerst in einem Singles Match und dann in einem Tag Team Match wo er gegen John Morrison & R-Truth verlor. Sein letztes Match für SmackDown bestritt Shelton Benjamin am 23.06.09. Dort musste er sich erneut gegen R-Truth geschlagen geben. Seine Zeit im blauen Brand war somit erst mal vorbei und er „musste“ zurück in die ECW.

Nur eine Woche später am 30.06.09 gab er dann sein „Comeback“ in der [[Extreme Championship Wrestling|ECW]. Grund für den Draft soll seine mangelnde Motivation gewesen sein, deshalb ließ man auch seinen damals geplanten Push fallen. Sein Gegner war der Neuling Yoshi Tatsu, der sein ECW Debüt feierte und gleich mal in seinem ersten Match den Gold Standart Shelton Benjamin besiegen konnte, da er sich über Yoshi lustig gemacht hat und ihn unterschätzt hatte. In der darauffolgenden Woche kam es zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden, dieses Mal nahm Shelton Benjamin seinen Gegner ernst und konnte ihn via Paydirt bezwingen. Danach schien die relativ kurze Fehde mit Yoshi Tatsu für beendet.

Shelton Benjamin durfte sich dann mit dem Aushängeschild der ECW, die Rede ist von Christian messen. Hier trafen die wohl beiden besten Techniker der ganzen ECW aufeinander. Beide lieferten das erwartet klasse Match ab was mit Shelton Benjamin einen Sieger fand.

Nach einem Sieg gegen Goldust deutete sich nun die nächste Fehde des „Most Athletic Superstar“ an. Er und Zack Ryder waren zusammen Gast in „The Abraham Washington Show“! Diese Show endete in einem Brawl und deutete auf eine Fortsetzung hin. Wie erwartet kam es zum Match der beiden wo sich Shelton Benjamin mit seinem Paydirt durchsetzen konnte. Zack Ryder und Shelton Benjamin mussten in den darauffolgenden Wochen auch als Tag Team antreten, dort mussten sie wegen ihrer Feindschaft eine Niederlage einstecken, doch Shelton Benjamin durfte die Fehde der beiden weiterhin klar dominieren da er nach dem Match Ryder noch seinen Paydirt verpasst hat. Dies bestätigte sich auch in der Folgewoche wo Shelton Benjamin erneut sein Match gegen Ryder gewann! Außerdem deutete sich mit dieser Fehde auch der Faceturn von Shelton Benjamin an da Zack Ryder ja Heel ist. Außerdem konnte man meinen das er nun in den Main Event von ECW gepusht wird, doch nein sein unterlegener Gegner Zack Ryder schaffte dies.

Shelton Benjamin wurde somit in eine Fehde gegen den Celtic Warrior Sheamus gesteckt. Beide bestritten ein Tag Team Match zusammen gegen Goldust & Yoshi Tatsu. Hier klaute Shelton Benjamin seinem Partner den Pin und es entstand ein Brawl der Beiden. Fortgesetzt wurde dies in der nächsten ECW Ausgabe wo beide in der Battle Royal um den No.1 Contenderplatz kämpften. Sheamus war schon ausgeschieden und sah das Shelton Benjamin in Schwierigkeiten steckte und beförderte ihn auf den Boden. Shelton Benjamin ging dann erneut auf den Iren los. In der Folgewoche waren beide zu Gast bei „The Abraham Washington Show“ wo sich die Fehde der beiden fortsetzte. Shelton Benjamin fehdet derzeit immer noch gegen Sheamus.

Independent Promotions (2010-Heute)

Ring of Honor (2010-Heute)

Sonstiges

Finisher

Signature Moves

Tag Teams

Zeitraum Name Mitglieder
2000-2001
Shelton Benjamin & Brock Lesnar
2002
Redd Dogg & Shelton Benjamin
2003/2009-2013
Charlie Haas & Shelton Benjamin
2012
MVP & Shelton Benjamin

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
2003
Kurt Angle, Paul Heyman, Charlie Haas & Shelton Benjamin
2011-Heute

Manager

Spitznamen

  • "The Gold Standard"
  • "Shinrya Ku Sha X" (Englisch: "Invader X")

Einzugsmusik

  • World Wrestling Entertainment
    • 2003: "Medal" von Jim Johnston
    • 2004-2008: "Ain't No Stoppin' Me" von Lou$tar
    • 2008-2010: "Ain't No Stoppin' Me (Remix)" von Axel
    • "Desperate Times" von Jim Johnston
    • "Shout Out" von Jim Johnston
    • "Vapor Rock" von Jim Johnston
  • Ring of Honor
    • 2011-2013: T.N.T." von AC/DC
  • New Japan Pro Wrestling
    • 2012-2013: "Gold Standard" von New Japan Pro Wrestling
    • 2013-Heute: "X" von New Japan Pro Wrestling

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen

Mediale Aktivitäten

DVDs

  • WGTT - The Anthology Vol. 1 (2012)
  • Black Stars of Professional Wrestling (2010)