Shinsuke Nakamura

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Shinsuke Nakamura
Shinsuke Nakamura

Shinsuke Nakamura

Daten
Ringname(n) Shinsuke Nakamura
Nakamura
Banzai
Organisation WWE
Körpergröße 188 cm
Kampfgewicht 104 kg
Geburt 24. Februar 1980
Mineyama, Kyoto
Trainiert von Inoki Dojo
NJPW Dojo
Osamu Kido
Debüt 29. August 2002

Abseits des Wrestlings

Shinsuke Nakamura wurde am 24. Februar 1980 in Mineyama, Kyoto (Japan) geboren. Nach vielen Jahren bei New Japan Pro Wrestling unterschrieb Nakamura einen Vertrag bei World Wrestling Entertainment. Am 1. April 2016 gab er sein Debüt bei WWE NXT TakeOver: Dallas und bezwang Sami Zayn.

Im Privatleben ist Nakamura seit dem 01. September 2007 mit Harumi Maekawa verheiratet.

Wrestlingkarriere

New Japan Pro Wrestling (2002-2016)

Anfänge, MMA und Championships (2002-2005)

Shinsuke Nakamura begann seine Wrestling Karriere mit 22 Jahren und unterschrieb im März 2002 einen Vertrag bei New Japan Pro Wrestling. Sein erstes übertragenes Match verlor er zwar gegen Tadao Yasuda, doch trotzdem machte sich Nakamura schnell einen Namen in der japanischen Wrestling Szene. Durch seine Fähigkeiten erarbeitete er sich den Titel als Super Rookie und war fortan mit Hiroshi Tanahashi und Katsuyori Shibata als einer der drei neuen Musketiere bekannt. Neben dem Wrestling pflegte Nakamura des Weiteren eine Begeisterung für Kampfsport und nahm deshalb bald an Mixed Martial Arts Kämpfen teil. Im Dezember 2002 traf er auf Daniel Gracie, der zwar nicht direkt der berühmten MMA Familie der Gracies abstammt, aber der Cousin von Renzo Grazie und dessen Brüder ist. Während er diesen Kampf gegen Daniel verlor, gewann Shinsuke seine nächsten beiden Fights gegen Jan Nortje und Shane Eitner. Ende 2003 und Mitte 2004 bestritt er seine letzten beiden Kämpfe gegen Alexey Ignashov, wovon der erste im No Contest endete, während Nakamura den zweiten für sich entscheiden konnte. Währenddessen bestritt er in der ersten Hälfte des Jahres 2003 eher unwichtige Tag Team Matches für NJPW, ehe er im Juni eine Chance auf die NWF Heavyweight Championship bekam. Nakamura unterlag nach über 11 Minuten dem Champion Yoshihiro Takayama. Nur zwei Monate später nahm er an seinem ersten G1 Climax teil und scheiterte nur knapp an der Halbfinalteilnahme. Am zwölften Tag von Battle Final am 9. Dezember 2003 bekam Nakamura eine Chance auf die prestigeträchtige IWGP Heavyweight Championship gegen Hiroyoshi Tenzan und tatsächlich gewann Nakamura die Championship zum ersten mal in seiner Karriere. Der jüngste Wrestler, der jemals diesen Titel halten durfte, musste nicht einmal einen Monat später auf NFW Heavyweight Champion Yoshihiro Takayama treffen, den er jedoch bezwang und damit die beiden Titel vereinte. Wieder nur einen Monat später zog sich Shinsuke Nakamura eine Verletzung zu und musste deshalb den Titel vakantieren. Ende März gab Nakamura sein Comeback und bezwang erneut Hiroyoshi Tenzan, bevor er im Mai eine Chance bekommen sollte seine IWGP Heavyweight Championship wieder zurückzugewinnen. Bob Sapp, der wie Nakamura Erfahrungen im MMA gesammelt hatte, setzte sich vorher gegen Kensuke Sasaki durch um Champion zu werden und Nakamura gelang es nicht ihn zu entthronen.

Einige Zeit lang spielte Shinsuke eine untergeordnete Rolle in den Shows, bis es Zeit für den alljährlichen G1 Climax war. Im Gegensatz zum vorigen Jahr gelang es ihm 2004 ins Viertelfinale zu kommen, scheiterte dort jedoch an Hiroyoshi Tenzan, der daraufhin Shibata sowie Tanahashi bezwang und das Turnier siegreich beenden konnte. Nachdem Nakamura ein Tag Team Turnier gewinnen konnte, schloss er sich mit Hiroshi Tanahashi zusammen. Am 11. Dezember gewannen sie nach über 30 Minuten Matchzeit gegen Minoru Suzuki und Kensuke Sasaki, um die vakanten IWGP Tag Team Championship zu erringen. Anfang des Jahres 2005 trafen die Tag Team Champions aufeinander, und Nakamura konnte Tanahashi besiegen, um der zweite IWGP U-30 Openweight Champion zu werden. Das Team blieb trotz dieses Matches zusammen und verteidigte die Titel mehrfach über die nächsten Monate, während die beiden aber auch ihre Wege als Singles-Wrestler gingen. So forderte Nakamura den IWGP Heavyweight Champion Satoshi Kojima Ende März heraus und wrestlete ihn zu einem 60 Minuten Time Limit Draw. Shinsuke gab des Weiteren seine U-30 Openweight Championship ab und scheiterte früh ihm New Japan Cup, lieferte aber eine starke Performance in der 2005er Auflage des G1 Climax ab, wo er im Halbfinale an Masahiro Chono scheiterte. Gemeinsam mit Tanahashi wrestlete Nakamura auch kurz in Mexiko, kam aber bald wieder nach Japan zurück. Am 30. Oktober 2005 verloren die Tag Team Champions schließlich ihre Titel an Hiroyoshi Tenzan und Masahiro Chono nach 323 Tagen Regentschaft, woraufhin die beiden auch bald getrennte Wege gingen.

Zweifacher IWGP Champion (2005-2009)

Nach dem Titelverlust teamte Nakamura ein wenig mit Yuji Nagata und Manabu Nakanishi, ehe er am 4. Januar 2006 eine weitere Chance auf die IWGP Heavyweight Championship bekam. Sein Gegner und der damalige Champion war niemand geringeres als Brock Lesnar, der nach seinem Abgang von der WWE und vor seinem Run bei UFC eine Zeit lang auch für New Japan antrat. Shinsuke unterlag dem Titelträger nach knapp 9 Minuten, teamte im folgenden Monat aber noch einmal mit Lesnar, um Akebono und Riki Choshu zu bezwingen. Im März nahm sich Nakamura eine mehrmonatige Auszeit bei NJPW und reiste in Länder wie Brasilien, Russland oder Mexiko, um an seinen Fähigkeiten zu arbeiten. Er trainierte des Weiteren mit Brock Lesnar in dessen Gym, um etwas an Muskelmasse zuzunehmen. Es wurde angenommen, dass Nakamura an WWE ausgeliehen werden sollte, um Erfahrungen auf der großen amerikanischen Bühne zu sammeln, doch dieser Deal kam nie zustande. Grund war unter anderem der Abgang von Lesnar, woraufhin die Promotion wieder Starpower benötigte. Ende September feierte Shinsuke Nakamura sein Comeback mit deutlich mehr Muskelmasse und einem neuen Finisher, dem Landslide. Er trat Masahiro Chonos neuem Stable bei, die als Ziel hatten, New Japan zu reformieren. Mit diesem gewann Shinsuke auch direkt die Tag League 2006, indem sie im Finale Tanahashi und Kanemoto bezwangen. Am 10. Dezember traf Nakamura auf Hiroshi Tanahashi in einem Match um die IWGP Heavyweight Championship, konnte den Kampf aber ebenso wie Anfang 2007 gegen Toshiaki Kawada nicht gewinnen. Einer kleinen Matchserie gegen Togi Makabe folgte der G1 Climax, wo er bis ins Halbfinale kam, sich dann aber an der Schulter verletzte und ein paar Monate ausfiel. Im November kam er zurück und übernahm das Stable Black von Masahiro Chono, welches Nakamura dann in RISE umbenannte. Im Dezember bezwang er außerdem Togi Makabe, um sich eine Chance auf die IWGP Heavyweight Championship bei der zweiten Wrestle Kingdom Show zu sichern.

Bei Wrestle Kingdom am 4. Januar 2008 besiegte Shinsuke Nakamura im Main Event seinen ehemaligen Partner und Rivalen Hiroshi Tanahashi, um zum zweiten mal in seiner Karriere Heavyweight Champion zu werden. Im selben Monat trat Nakamura im Zuge der Partnerschaft der beiden Promotions in einem Match bei TNA Xplosion an, und traf später auf Kurt Angle in einem Match um seinen Titel, sowie Angles IGF Version des selben Titels. Nakamura bezwang den mehrmaligen World Champion und vereinigte damit die beiden Titel.

Den vereinten Titel hielt Nakamura allerdings nur knapp über 2 Monate, ehe er gegen den legendären Keiji Mutoh antrat, der als Vertreter in der Fehde gegen All Japan Pro Wrestling fungierte und den Titel somit zur rivalisierenden Promotion nahm. Somit war Nakamura vorerst aus dem Titelgeschehen geschrieben und im Zuge seiner Mitgliedschaft bei RISE, stieg er mit seinem Kollegen Hirooki Goto in den Ring, um die aktuellen IWG Tag Team Champion Togi Makabe & Toru Yano herauszufordern. Die Titeljagd scheiterte und eine neue Fehde mit den einstigen Stable-Kollegen Giant Bernard & Rick Fuller zu starten, die ihrem Stable den Rücken kehrte und die Mitglieder attackierten. Sie schlugen sich auf die Seite des Stables Great Bash Heel (GBH), zusammen mit dem zurückgekehrten Low Ki. Nach der Fehde versuchte Nakamura vergeblich, den IWGP Heavyweight Championship zurückzugewinnen, indem er am 23. Oktober 2008 gegen Keiji Mutoh in den Ring stieg und verlor. Nakamura blieb weiterhin in oberen Card-Regionen präsent und forderte den neuen Champion Hiroshi Tanahashi am 15. Februar 2009 heraus, fuhr den Sieg aber erneut nicht ein.

"Strong Style" Turn & CHAOS (2009-2012)

Die Durststrecke führte im April 2009 zu einem Heelturn von Nakamura und die Geburt seines neuen Ringstils, die seine "Strong Style" Gimmick ins Leben rief. Nakamura schloss sich fortan ebenfalls dem GBH an, um mit seinen früheren Partnern Togi Makabe & Tomoaki Honma eine Fehde zu starten, dabei erhielt er Unterstützung von Toru Yano. Der Heelturn erwies sich als Startschuss für einen Push und aus der GBH-Gruppierung entstand das legendäre CHAOS-Stable, mit Nakamura als Anführer. Am 21. September 2009 stieg er an die Spitze der Card auf und besiegte Togi Makabe um den IWGP Heavyweight Championship und rächte somit seine Niederlage beim G1-Climax. Mit seiner revolutionären Art zog Nakamura auch den Zorn einiger Veteranen, insbesondere von Antonio Inoki auf sich, da er seinen derzeitigen Titelgürtel durch den "originalen IWGP Heavyweight Championship ersetzen wollte, um dem "Strong Style" wieder mehr Klasse und Würde zu verleihen. Es folgt eine überaus erfolgreiche Titelregentschaft, denn er verteidigte in den Folgemonaten unter anderem gegen Shinjiro Otani, Hiroshi Tanahashi und Yuji Nagata. Bei Wrestle Kingdom IV gewann er gegen Yoshihiro Takayama, gegen den er bereits im Jahre 2004 angetreten war und die damaligen Titel in einem "Unification Match" vereinigt hatte. Manabu Nakanishi stellte den nächsten Herausforderer und wurde am 14. Februar 2010 besiegt, ehe er auch beim New Japan Cup 2010 seinen ehemaligen Partner Hirooki Goto um den Titel besiegen durfte.

Es folgte eine intensive gegen Togi Makabe, die in einem Titelverlust mündete. Am 03.Mai 2010, beim Wrestling Dontaku 2010 Event, verlor er den Titel. Anschließend fiel einen Monat aufgrund einer Schulterverletzung aus und kehrte bei Dominion 6.19 zurück, dort gewann er gegen Daniel Puder. Nakamura nahm anschließend erneut Angriff auf den Heavyweight-Title, unterlag allerdings abermals seinem Widersacher [[Togi Makabe]. Die Teilnahme am G1-Climax erwies sich allerdings als überaus erfolgreich, sodass er seinen Block mit 4 Siegen aus 7 Matches anführte und in einem entscheidenden Match gegen Go Shiozaki antreten musste. Dieses Match endete nach 30 Minuten in einem Time Limit Draw, also einem Unentschieden, weshalb Nakamura schließlich ein einzelner Punkt fehlte, um ins Finale einzuziehen. Daraus resultierte eine Fehde gegen Go Shiozaki, die er nach einem "No Limit Time Draw Match" verlor. Obwohl Nakamura vorerst aus dem Titelgeschehen geschrieben worden war, wurde er vom neuen IWGP Heavyweight Champion Satoshi Kojima persönlich ausgewählt, um den ersten "Herausforderer" auf seinen neu gewonnen Titel zu darzustellen. Das Match fand 11. Dezember 2010 statt und der Titelverteidiger setzte sich durch. Anschließend setzte er seine Fehde gegen Go Shiozaki fort, die bei Wrestle Kingdom V ihren Höhepunkt fand, indem er seinen Widersacher in einem Singles Match besiegte.

Nach einem erneuten Versuch, den Heavyweight Championship zu erringen, schloss er gemeinsam mit seiner Heimatpromotion einen "Partnervertrag" mit der mexikanischen Promotion "Consejo Mundial de Lucha Libre und war nun ein temporärer Teil von CMLL. Er workte eine Tour und nahm schließlich wieder das berüchtigten G1-Climax ins Visier und konnte sein Block mit 7 von 9 Matches deutlich gewinnen. Er zog ins Finale ein und gewann gegen Tetsuya Naito und gewann somit den G1-Climax im Jahre 2011! Seine errungene Chance auf den Titel löste er schließlich am 16. September 2011 ein und verlor erneut gegen seinen langjährigen Rivalen Hiroshi Tanahashi. Da sein angepeiltes Ziel vorerst nicht zu erreichen war, zog er gemeinsam mit Toru Yano als "CHAOS Top Team" in die G1 Tag Team League und gewann 5 seiner Gruppenmatches. Sie zogen ins Halbfinale ein uns unterlagen dort Minoru Suzuki & Lance Archer. Die Niederlage gegen die NOAH-Wrestler ließ die alte Rivalität beider Promotions aufleben, die in einem "repräsentativen" Match bei Wrestle Kingdom VI mündete. Shinsuke Nakamura und Toru Yano fungierten als Repräsentanten von New Japan Pro Wrestling, während Go Shiozaki & Naomichi Marufuji als Vertreter für Pro Wrestling NOAH antraten. Auch hier verlor Nakamura das Match gegen die rivalisierende Promotion.

IWGP Intercontinental Championship & CHAOS vs. Suzuki-gun (2012-2016)

Nachdem die Jagd auf den größten Titel der Promotion weniger erfolgreich verlief, widmete sich Nakamura Hirooki Goto, um dann am 22. Juli 2012 den IWGP Intercontinental Championship zu gewinnen. Zusätzlich nahm er auch am G1-Climax Tournament teil, wo er unter anderem auf CHAOS-Stable Mitglied Kazuchika Okada traf und den Sieg davontrug. Dies festigte seine Rolle als Anführer, nichtsdestotrotz gelang es ihm nicht, seinen letztjährigen Sieg zu wiederholen, da er sich im Finale Hiroyoshi Tenzan geschlagen geben musste.

Am 26. August 2012 feierte Nakamura sein Debüt in den USA und trat für die Promotion "Sacramento Wrestling Federation" in den Ring, um dort seinen Titel gegen Oliver John zu verteidigen. Es folgten zahlreiche Titelverteidigungen gegen Herausforderer wie Hirooki Goto und Karl Anderson. Zudem nahm er erneut am G1 World Tag League teil, diesmal mit Kollege Tomohiro Ishii unter dem Namen "Chaos Invincible". Auch hier gelang es dem Team, ihre Stable-Mitglieder Kazuchika Okada & Yoshi-Hashi auszuschalten. Zwar konnte das Team zunächst drei Siege in Folge einfahren, was ein großer Erfolg war, allerdings folgten daraufhin drei Niederlagen, sodass sie ihren Block nicht gewannen. Bei Wrestle Kingdom 7 verteidigte Nakamura seinen Gürtel gegen Kazushi Sakuraba, ehe er bei der Co-Show mit CMLL, Fantastica Mania 2013, einen Sieg über La Sombra davontrug. Es folgte eine Stable-Fehde gegen Suzuki-gun. In jene Rivalität wurde er schlichtweg" hineingezogen, was eine Titelverteidigung gegen Lance Archer zur Folge hatte. Der Sieg hatte ein Titelmatch um die IWGP Tag Team Championship zur Folge, Nakamura forderte gemeinsam mit seinem Partner Tomohiro Ishii, die Killer Elite Squad, Lance Archer und Davey Boy Smith Jr., erfolglos heraus. Zwei Tage später, bei Invasion Attack, verteidigte er seinen Titel gegen in einem Singles gegen Davey Boy Smith Jr.. Die Rivalität gegen suzuki-gun wurde anschließend aufgelebt, indem er das neueste Mitglied Shelton X Benjamin besiegte.

Am 11.Mai 2013 verließ er Japan erneut für eine Mexiko-Tour, dort trat er mehrfach in Six Man Tag Team Matches unter anderem gegen La Sombra an, der den Sieg zweimal gegen Nakamura einfuhr. Dies führte zu einem erneuten Titelmatch gegen La Sombra, der nach 313 Tagen Shinsuke Nakamura um den Titel besiegen konnte. Es folgten nach dem Titelverlust einige Niederlagen, so verlor er am letzten Tag seiner Mexiko-Tour gegen Rush und musste mit seinem Partner Tomohiro Ishii eine Niederlage gegen Minoru Suzuki & Shelton X Benjamin einstecken. Bereits am 20. Juli konnte er den IWGP Intercontinental Championship von La Sombra zurückgewinnen, was ihn zu dem ersten zweifachen Champion gemacht hat. Es folgte eine längere Fehde gegen die rivalisierende Promotion Pro Wrestling NOAH, indem er einige Matches gegen Shelton X Benjamin betrifft, so trat er beim G1-Climax gegen seinen Widersacher an und verlor, während er bei NJPW King of Pro-Wrestling gegen Naomichi Marufuji gewann. Zudem trat er in einem Match gegen Minoru Suzuki an. Bei einer Niederlage, die nicht eingetreten ist, hätte er dem gegnerischen Stable suzuki-gun beitreten müssen. Nach dem Match ernannte er Hiroshi Tanahashi persönlich zum nächsten Herausforderer.

Am 04. Januar 2014 trat er gegen Hiroshi Tanahashi an und verlor seinen Titel bei Wrestle Kingdom 8. Diese Niederlage wollte er nicht auf sich sitzen lassen, sodass er am New Japan Cup teilnahm und im Finale Bad Luck Fale besiegte. Er löste seine Chance bei der Show Invasion Attack ein und gewann den Titel schließlich zurück und wurde dreifacher Intercontinental Champion. Als neuer Champion nahm er dann auch an der gemeinsamen Tour mit Ring of Honor teil, dort trat er unter anderem gegen Kevin Steen an und verteidigte den Gürtel. Doch bereits bei der zweiten Titelverteidigung verlor er den Titel gegen Bad Luck Fale. Nakamura trat auch im Jahre 2014 erneut im G1-Climax an und gewann seinen Block mit 8 Siegen und 2 Niederlagen. Im Finale wurde er von seinem Stable-Kollegen Kazuchika Okada besiegt.

Im neuen Jahr verteidigte er seinen IWGP Intercontinental Championship bei Wrestle Kingdom 9 gegen Kota Ibushi. Es folgten weitere Titelverteidigungen, ehe er am 03. Mai 2015 seinen Titel an Hirooki Goto verlor. Auch das Rematch konnte er nicht gewinnen. Beim G1-Climax kam er, trotz Ellenbogenverletzung und einem verpassten Match, einen Block weiter und verlor im Finale gegen Hiroshi Tanahashi. Am 27. September 2015 gelang es ihm, seinen alten Rivalen Hirooki Goto zu besiegen und somit erneut IWGP Intercontinental Champion zu werden. Seine erste Titelverteidigung gelang gegen Karl Anderson, um eine vergange Niederlage beim diesjährigen G1-Climax zu rächen. Seine zweite Titelverteidigung folgte am 04. Januar 2016 bei Wrestle Kingdom 10 gegen AJ Styles, die ebenfalls erfolgreich verlief.

Nur Stunden nach dem Event und seinem Sieg gegen AJ Styles tauchten erste Wechselgerüchte auf. Sowohl AJ Styles, als auch Nakamura wollten die Promotion für World Wrestling Entertainment verlassen. Sein Vertrag lief aus und dementsprechend unterrichtete er die Offiziellen, die Promotion zu verlassen. Am 12. Januar 2016 verkündete New Japan Pro Wrestling über eine Pressemitteilung den offiziellen Abschied von Shinsuke Nakamura und die Vakantierung des IWGP Intercontinental Championship. Am 30. Januar bestritt er sein letztes Match an der Seite von Kazuchika Okada & [[Tomohiro Ishii] gegen Hirooki Goto, Hiroshi Tanahashi & Katsuyori Shibata. Dies war sein offizieller Abschied.

World Wrestling Entertainment (2016-heute)

NXT (2016-Heute)

In einem Interview mit "Tokyo Sports" enthüllte Shinsuke Nakamura bereits seinen Abschied und die Unterschrift bei World Wrestling Entertainment. Am 27. Januar bestätigte WWE die Teilnahme bei NXT TakeOver: Dallas am 01. April 2016. Nach seinem NJPW-Vertrag trat er das Training im Perfomance Center an und vollzog seinen Umzug nach Orlando, Florida. Nach ersten "Vertragsunterzeichnungen" und medizinischen Tests, hielt WWE in Tokyo eine Pressekonferenz ab, um die offizielle Verpflichtung, vorerst für WWE NXT, bekannt zu machen. Sein Debüt feierte er schließlich am 01. April in einem phänomenalen Match gegen Sami Zayn, bei dem er von den Fans frenetisch bejubelt und empfangen wurde. Binnen weniger Wochen entwickelte er sich zu einem "Top Draw" für die amerikanische Promotion, vor allem in Sachen Merchandise und Ticketverkäufe gilt er als Zugpferd. Bei NXT trat er in seinem TV-Debüt gegen Tye Dillinger an und besiegte zwei Wochen später Elias Samson, sodass Shinsuke Nakamura derzeit noch ungeschlagen ist.

Sonstiges

Finisher

Signature Moves

Tag Teams

Zeitraum Name Mitglieder
2004-2005
Hiroshi Tanahashi & Shinsuke Nakamura
2008-2009
Hirooki Goto & Shinsuke Nakamura
2009-2016
Tomohiro Ishii & Shinsuke Nakamura

Stables

Zeitraum Name Mitglieder
2004
Naofumi Yamamoto, Ryusuke Taguchi & Shinsuke Nakamura
2004-2005
2005
2006-2007
2009-2016
2009-2011

Schüler

Spitznamen

  • "Child of God"
  • "The Black Savior"
  • "Supernova"
  • "Swagsuke"
  • "King of Strong Style"
  • "El Samurai de NJPW" (Spanisch für "The Samurai of NJPW") (CMLL)

Einzugsmusik

Titel & Auszeichnungen

Titel

Auszeichnungen

Tuniersiege

MMA-Karriere

# Sieg/Niederlage MMA Rekord Gegner Art des Sieges/der Niederlage Veranstaltung Datum Runde Zeit Ort Anmerkung
1
Niederlage
0-1
Submission (Armlock)
Inoki Bom-Ba-Ye 2002
31. Dezember 2002
2
02:14
Saitama, Japan
2
Sieg
1-1
Submission (Guillotine Choke)
02. Mai 2003
2
03:12
Tokyo, Japan
3
Sieg
2-1
Submission (Keylock)
13. September 2003
1
04:29
Manaus, Brasilien
4
No Contest
2-1-1
No Contest
31. Dezember 2002
3
01:19
Nagoya, Japan
5
Sieg
3-1-1
Submission (Forearm Choke)
22.Mai 2004
2
01:51
Saitama, Japan