WWE Bragging Rights 2010

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bragging Rights 2010
WWE Bragging Rights 2010.jpg
Daten
Promotion WWE
Datum 24. Oktober 2010
Halle Target Center
Ort Minneapolis, Minnesota
Zuschauerzahl 9.000
Letzte Veranstaltung Hell in a Cell 2010
Nächste Veranstaltung Survivor Series 2010
Event Bragging Rights
Letztes Event Bragging Rights 2009
Nächstes Event Letztes

Ergebnisse

Nr. Ergebnis Stipulation Länge
1D MVP gewann gegen Chavo Guerrero Singles Match N/A
2 United States Championship Daniel Bryan gewann gegen Intercontinental Championship Dolph Ziggler (mit Vickie Guerrero) via Submission im LeBell Lock. Interpromotional Champion vs. Champion Singles Match 16:14
3 The Nexus (David Otunga & John Cena) gewannen gegen "Dashing" Cody Rhodes & Drew McIntyre (c) via Submission durch den STF von Cena gegen Rhodes. Tag Team Match um den WWE Tag Team Championship 06:29
4 Ted DiBiase (mit Maryse) gewann gegen Goldust (mit Aksana) Singles Match 07:29
5 Layla (c) (mit Michelle McCool) gewann gegen Natalya, nachdem Michelle McCool unbemerkt vom Ref. einen Kick gegen Natalya zeigen konnte. Singles Match um den WWE Divas Championship 04:45
6 Kane (c) (mit Paul Bearer) gewann gegen The Undertaker. Der Nexus (ohne John Cena) attackiert den Undertaker, als Kane in der Grube lag. Als Kane wieder auf den Beinen stand schickte er den Nexus weg, schmiss den Undertaker in die Grube und schüttete Sand auf diesen. Buried Alive Match um den World Heavyweight Championship 29:58
7 Team SmackDown (Big Show, Rey Mysterio, Jack Swagger, Alberto Del Rio, Edge, Tyler Reks und Kofi Kingston) (mit Hornswoggle) gewann gegen Team Raw (The Miz, R-Truth, John Morrison, Santino Marella, Sheamus, CM Punk und Ezekiel Jackson) (mit Alex Riley) 14-man interpromotional Elimination Tag Team Match 26:45
8 Wade Barrett (mit John Cena) gewann gegen Randy Orton (c) durch DQ, nachdem John Cena in das Match eingriff und Wade Barrett einen Attitude Adjustment verpasste. Singles Match um den WWE Championship. Zudem hätte Cena seinen Job verloren, wenn Wade Barrett das Match verloren hätte. 20:34
  • (c) – markiert den als Titelträger in das Match gehende Wrestler
  • D – markiert ein Match welches als Dark Match stattfand

14-man interpromotional Elimination Tag Team Match

Elimination Wrestler Team Eliminated durch Elimination Move Zeit
1 Santino Marella Raw Tyler Reks Burning Hammer 02:38
2 Kofi Kingston SmackDown Sheamus High Cross 06:52
3 Jack Swagger SmackDown John Morrison Starship Pain 13:07
4 Tyler Reks SmackDown Sheamus Brogue Kick 14:32
5 Big Show SmackDown N/A Count-Out 15:29
6 Sheamus Raw N/A Count-Out 15:29
7 R-Truth Raw Edge Spear 16:42
8 John Morrison Raw Edge Spear 17:09
9 Alberto Del Rio SmackDown CM Punk Back Slide 18:05
10 CM Punk Raw Rey Mysterio 619 24:07
11 Ezekiel Jackson Raw Rey Mysterio 619 26:16
12 The Miz Raw Edge Spear 27:45
Gewinner: Team Smackdown (Edge und Rey Mysterio)

Wrestling-Infos.de DVD Review

Bei Bragging Righs 2010 stellen sich viele Fragen. Wer kann seinen eigenen Bruder begraben, wie geht es mit John Cena weiter & welches ist die Beste Show SmackDown oder Raw? All diese Fragen beantwortet dieser Pay-per-View!

Der PPV beginnt mit dem Champion vs. Champion Match zwischen Dolph Ziggler und Daniel Bryan. Und ich persönlich bezeichne den Opener als „Showstealer“. Was für ein Match der beiden. Ich war begeistert. Mit diesem Match starten wir beeindruckend in den Pay-per-View. Ich vergebe 9 von 10 Punkten für dieses Match.

Weiter ging es mit dem WWE Tag Team Championship Match. Das Match selber war mittelprächtig, doch was während und nach dem Match passierte, erhöht die Spannung auf das wie es mit John Cena in der WWE weitergeht. Aus meiner Sicht ein Match welches den Main Event noch einmal pushen sollen. Ich vergebe 6 von 10 Punkten.

Und dann kommt es zu einem wahren Comeback! Wenigsten einem PPV Comeback. GOLDUST steht mal wieder bei einem PPV in einem Singles Match. 7 Jahre lang hatte Goldust kein Singles Match bei einem Pay-per-View und jetzt trifft er auf Ted DiBiase. Goldust hat aus meiner Sicht eine großartige Leistung gebracht, auch Ted konnte durchaus überzeugen. Ich vergebe 7 (ein Punkt für jedes Jahr ohne Goldust in einem Single Match bei einem PPV :D) von 10 Punkten für dieses Match.

Es folgt das Diven Match des Abends. LayCool bzw. eigentlich steht nur Layla im Match gegen Natalya. Allerdings greift natürlich Michelle McCool in dieses Match ein, dass ist mal was neues (Achtung Ironie!). Das Match ist allerhöchstens Mittelmaß, daher gibt’s 4 von 10 Punkten.

Im nächsten Match sollte also die Bruderfehde gipfeln. Der Verlierer wird „lebendig-begraben“. Nun man merkt Kane und auch dem Undertaker an, dass sie beide nicht mehr die jüngsten sind. Allerdings geben beides alles was sie können und das sind in diesem Match zu 95 % Brawls. Trotzdem warum am Ende ein NeXus in das Match eingreift ist für mich unbegreiflich. Ich vergebe für dieses Titelmatch nur 7 von 10 Punkten.

Das sechste Match des Abends ist dann das 7 on 7 Raw vs. SmackDown Bragging Rights Elimination Match. Ich finde dieses PPV Konzept gut und auch dieses Match hatte einiges zu bieten Spannung, Top Entertainer und starke Aktionen. Nicht zu vergessen auch Comedy Elemente sind mit eingebaut, ich denke da z. B. an einen blau angemalten Hornswoggle der die SmackDown Fahne schwingt, aber auch Rache spielt in diesem Match eine große Rolle. Ich vergeb 9 von 10 Punkten für das RAW vs. SMACKDOWN Match.

Es war die Zeit gekommen, die Spannung war ins unermäßliche gestiegen. Der Rückblick auf den ungewollten Beitritt Cenas in den Nexus, zeigte wer zurzeit Raw dominiert: der Nexus. Barrett machte Cena klar, dass wenn er das Match nicht gewinnt, Cena seine Sachen packen kann, denn dann wird er gefeuert. Das ganze Match dreht sich im Endeffekt mehr um Cena, als um Barrett und Orton. Am Ende sehen wir dann ein doch unerwartetes Ende, das Match selber war leider nicht gut. Das Main Event verdient 7 von 10 Punkten!

Als Extras gibt es wieder zwei kleine Videos zu sehen. Das Interview des Team SmackDowns war ganz amüsant, daher vergebe ich 2 von 5 möglichen Extrapunkten.

Insgesamt erhält man 51 Punkte. Diese Zahl teile ich durch die Matchanzahl (7). Ergibt dann 7,29 Punkte. Abgerundet also 7 Punkte.

Ich muss zugeben, dass ich diesen PPV wirklich ansehnlich fand, da er einfach von sehr viel Spannung gelebt hat. Dazu haben wir wohl den besten Opener im Jahr 2010 gesehen. Das Match Raw vs. SmackDown bleibt jedem Fan in positiver Erinnerung. Einer der besseren PPVs der WWE im Jahr 2010.

Dieser PPV erhält 7 von 10 Punkten.