WWE Intercontinental Championship: Unterschied zwischen den Versionen

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
[gesichtete Version][gesichtete Version]
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
  |caption= Der IC-Title in der Neuzeit
 
  |caption= Der IC-Title in der Neuzeit
 
  |Aktueller Halter= [[The Miz]]
 
  |Aktueller Halter= [[The Miz]]
  |Seit= 20. November 2017
+
  |Seit= 22. Januar 2018
 
  |Promotion= [[World Wrestling Entertainment]]
 
  |Promotion= [[World Wrestling Entertainment]]
 
  |Brand= [[WWE Raw|RAW]]
 
  |Brand= [[WWE Raw|RAW]]

Aktuelle Version vom 12. Februar 2018, 11:32 Uhr

WWE Intercontinental Championship
Der IC-Title in der Neuzeit

Der IC-Title in der Neuzeit

Daten
Aktueller Halter The Miz
Seit 22. Januar 2018
Promotion World Wrestling Entertainment
Brand RAW
Eingeführt 01. September 1979
Deaktiviert /

Ehemalige Namen
WWF Intercontinental Heavyweight Championship
WWF Intercontinental Championship
WWE Intercontinental Championship

Der WWE Intercontinental Championship findet seinen Ursprung am 01. September 1979, eingeführt von der World Wrestling Federation, konnte sich Pat Patterson als erster Champion "eintragen" lassen. Zwar behauptet die WWE, den ersten Champion mit einem Turnier in Rio de Janeiro ermittelt zu haben, doch das Turniere ist lediglich erfunden und Pat Patterson bekam den Titel einfach zugesprochen. Aktueller Titelträger ist The Miz in seiner achten Regentschaft.

Geschichte

Entstehung & Entwicklung(1979-Heute)

Am 01. September 1979 wurde erstmals der WWF Intercontinental Championship eingeführt, der noch nicht von einem Wrestler gehaltene Gürtel, wurde mit dem WWF North American Heavyweight Championship vereinigt, so dass Pat Patterson als erster Champion gekrönt wurde. Diese Vereinigung fand im Zuge eines fiktionalen Turniers in Rio de Janeiro statt, laut diesem Turnier habe sich Pat Patterson in einem Turnierfinale den Gürtel gesichert, doch letztlich bekam er diesen nur überreicht. Am 17. Oktober 1999 kam es zu einer bahnbrechenden Gegebenheit im amerikanischen Wrestling: Erstmals wurde der bisher männlich dominierte Titel von einer Frau gewonnen, denn Chyna setzte sich in einem Good Housekeeping Match gegen Jeff Jarrett durch und konnte so in die Geschichtsbücher des Pro-Wrestling eingehen. Ein weiteres Ereignis folgte im Zuge des Aufkaufs der WCW im März 2001, denn hier wurde der WCW United States Championship mit der Intercontinental Championship vereinigt, wodurch die WCW United States Championship für einige Jahre inaktiv wurde. Das "Unification" Match fand zwischen Edge (WCW United States Champion) und Test (WWF Intercontinental Champion) statt, hier setzte sich Edge durch.

Im Jahre 2002 kam es zu einer weiteren Vereinigung, kurz nach dem Namenswechsel von World Wrestling Federation in World Wrestling Entertainment. Hier wurde der WWE European Championship deaktiviert und mit dem Intercontinental Championship vereinigt. Am 22. Juli 2002 setzte sich IC-Champion Rob Van Dam gegen den damaligen European Champion Jeff Hardy durch, so dass der Gürtel endgültig eingestellt wurde. Nur einen Monat später, am 26. August 2002, folgte die Vereinigung mit dem WWE Hardcore Championship, hier trat Rob Van Dam gegen den damaligen Hardcore Champion Tommy Dreamer an und vereinigte mit einem Sieg ebenfalls beide Titel. Der WWE Hardcore Championship gehört seither auch der Vergangenheit an.

Das Jahr der "Vereinigungen": Bei No Mercy im Jahr 2002 konnte sich Triple H den Gürtel sichern und ließ den IC-Title für einige Zeit deaktivieren, indem er den besagten Titel mit dem WWE World Heavyweight Championship vereinigte. Nach einigen Monaten ließ allerdings RAW Co-General Manager Stone Cold Steve Austin den Titel reaktivieren, um so einen zweiten Championship für seinen RAW Brand zu gewinnen. Währenddessen kam der WWE United States Championship auch bei SmackDown zum Einsatz. In den folgenden Jahren wechselte der Gürtel mehrmals den Brand, ehe im Jahre 2011 die Brand Extension aufgehoben wurde.

Im Jahr 2016 folgte nach 5 Jahren ein erneuter Brand Split, wo SmackDown Live den damaligen Intercontinental Champion The Miz transferierte und der Titel somit exklusiv für den blauen Brand wurde.

Design (1979-Heute)

Der Intercontinental Championship musste einige Designveränderungen in den letzten Jahrzehnten "durchmachen". Ursprünglich besaß der gehaltene Gürtel von Pat Patterson rote "Riemen", die um die Hüfte geschnallt wurden. In der Mitte waren zwei Personen abgebildet, die sich in einem Wrestling-Move befanden, die Figuren waren Gold und die Umrandung silber. Oberhalb des Titels befand sich die Namensleiste, angelehnt war der Gürtel an den Amateur-Wrestlern aus dem früheren Zeitalter. Doch auch schon in den 80er Jahren wurden spezielle Anfertigungen zum Ring gebracht, so präsentierte Tito Santana im Zuge seiner Regentschaft einen speziellen Gürtel mit einem grünen Gurt, auch die Form der Oberseite wurde verändert, zwar ebenfalls in Gold gehalten, doch das Hauptmotiv wurde von einem "Kranz" umrandet. Diese spezielle Anfertigung kam in den 1984-1986 zum Einsatz.

Im Jahre 1986 folgte eine grundlegende Veränderungen des Titels. Der hintere Belt wurde nun im klassischen Schwarz gehalten, vermutlich Leder, hingegen der restliche Teil (Vorderseite) aus Gold bestand. Abgebildet war eine Weltkugel, darunter befand sich der Schriftzug "Heavyweight Wrestling Champion", hingegen oberhalb des Titels "Intercontinental" stand. Abgesehen von den speziellen Abwandlungen für Wrestler, wurde dieses Design bis in das Jahr 1998 verwendet. Basierend auf diesem Design, ist die Aufmachung im Jahr 2011 quasi "reaktiviert" worden. Der Ultimate Warrior erhielt 1989 ein Design, was dem heutigen Design sehr ähnelt. Sehen wir von dem "WF" mal ab, ist der Titel identisch und unterscheidet sich lediglich im Riemen, damals war der Gurt in goldenen Farben gehalten. Diese Form trat abgeändert auch nochmal im Jahre 1993 auf. Während der Regentschaft von Shawn Michaels präsentierte man den Gurt des Belts in einem "Himmelblau". Das Beltdesign hielt sich allerdings nur ein Jahr, ehe man zum ursprünglichen Design aus dem Jahre 1986 zurückkehrte. 1996 ließ es sich Goldust ebenfalls nicht nehmen, seinen Titel komplett in Gold zu tauchen, doch auch diese spezielle Anfertigung konnte sich nicht auf Dauer durchsetzen.

Mit dem Jahre 1998 folgte eine weitere, grundlegende Designänderung. Präsentiert bekamen wir einen breiteren Gürtel, der dafür in der Höhe verkleinert wurde. Zwar bildete der Gürtel weiterhin die Welt ab, allerdings in breiterer Form. Der Titel war Gold, hingegen der Riemen schwarz blieb. Dieses Design wurde im Jahr 2003 nochmal leicht verändert, das bisher verwendete, "abgenutzte" Gold, wurde in ein helles, fast silbernes Gold verändert und auch die Weltkugel in der Mitte wurde nun erstmals in blauen Tönen gehalten. Dieses Design konnte sich bis in das Jahr 2011 halten.

Mit dem neuen Champion Cody Rhodes plante die WWE nun zurück zu den Wuzeln zu kehren und präsentierte das alte Design, kaum verändert, lediglich das "W" Logo steht nun für World Wrestling Entertainment. Ursprünglich war der Riemen/Gurt schwarz, diesmal präsentierte man den Gurt in Weiß.

Informationen zum Intercontinental Championship

Namen

Name Zeitraum
WWF Intercontinental Heavyweight Championship
01. September 1979 - 05. April 1992
WWF Intercontinental Championship
05. April 1992 - 06. Mai 2002
WWE Intercontinental Championship
06. Mai 2002 - Heute

Rekorde

Rekord Rekordhalter Einheit
Häufigste Titelgewinne
9 Regentschaften
Meiste Tage als Champ insgesamt
619 Tage (verteilt auf 2 Runs)
Längste Regentschaft
454 Tage
Kürzeste Regentschaft
Während der Titelvereinigung im Jahre 2002
Ältester Titelträger
56 Jahre
Jüngster Titelträger
23 Jahre
Schwerster Titelträger
200 kg
Leichteste Titelträgerin
70 kg

Titelhistorie

# Champion Regentschaft Tage Datum des Titelgewinns Ort Veranstaltung Anmerkung
1
1.
219
01.09.1979
/
/
Wurde als erster Champion gekrönt, als er Ted DiBiase um den WWF North American Heavyweight Championship besiegen konnte. Es folgte eine "fiktionale" Vereinigung bei einem Turnier in Rio de Janeiro, was allerdings nie stattfand. Den Intercontinental Championship wurde ihm zugesprochen.
2
1.
231
21.04.1980
New York, NY
Live Event
3
1.
194
08.12.1980
New York, NY
Live Event
4
1.
156
20.06.1981
Philadelphia, PA
Live Event
5
2.
425
23.11.1981
New York, NY
Live Event
6
2.
385
22.01.1983
New York, NY
Live Event
7
1.
226
11.02.1984
Boston, MA
Live Event
8
1.
285
24.09.1984
London, ON
Wurde aufgrund einer Aufzeichnung erst am 13.Oktober 1984 ausgestrahlt.
9
2.
217
06.07.1985
Baltimore, MD
Live Event
Dies war ein Steel Cage Match.
10
1.
414
08.02.1986
Boston, MA
Live Event
11
1.
65
29.03.1987
Pontiac, MI
12
1.
454
02.06.1987
Buffalo, NY
Ausstrahlung: 13.Juni 1987
13
1.
216
29.08.1988
New York, NY
14
2.
148
02.04.1989
Atlantic City, NJ
15
2.
216
28.08.1989
East Rutherford, NJ
/
Vakant
/
01.04.1990
Toronto, ON
Der Titel wurde als vakant erklärt, da The Ultimate Warrior sich den WWF Championship von Hulk Hogan sichern konnte.
16
1.
126
23.04.1990
Austin, TX
Gewann gegen Tito Santana in einem Turnierfinale. Wurde am 19.Mai 1990 ausgestrahlt.
17
1.
84
27.08.1990
Philadelphia, PA
18
2.
280
19.11.1990
Rochester, NY
Ausgestrahlt am 15.12.1990.
19
1.
144
26.08.1991
New York, NY
20
1.
2
17.01.1992
Springfield, MA
Live Event
21
1.
77
19.01.1992
Albany, NY
22
2.
146
05.04.1992
Indianapolis, IN
23
1.
59
29.08.1992
London, England
24
1.
202
27.10.1992
Terre Haute, IN
Ausgestrahlt am 14.November 1992.
25
1.
20
17.05.1993
New York, NY
26
2.
113
06.06.1993
Albany, NY
Live Event
/
Vakant
/
27.09.1993
/
/
Shawn Michaels musste den Titel abgeben, da er den Gürtel innerhalb von 30 Tagen nicht verteidigte.
27
1.
198
27.09.1993
New Haven, CT
Um einen neuen Champion zu bestimmen, wurde eine Battle Royal veranstaltet, die letzten Teilnehmer waren eben jener Razor Ramon und Rick Martel. Es folgte eine TV-Aufzeichnung und ein Singles Match wurde veranstaltet. Razor Ramon siegte und wurde Champion. Im Zuge einer Fehde gegen Shawn Michaels, der behauptete, der "wahre" Champion zu sein, trafen beide in einem legendären Ladder Match gegeneinander an, um letztlich den einzig wahren Champion zu krönen. (Match fand am 20.03.1994 bei WrestleMania X statt.
28
1.
138
13.04.1994
Rochester, NY
Ausgestrahlt am 30.April 1994.
29
2.
146
29.08.1994
Chicago, IL
30
1.
94
22.01.1995
Tampa, FL
/
Vakant
/
26.04.1995
Moline, IL
Titel wurde als vakant erklärt, da das Titelmatch gegen Bob Holly kontrovers endete.
31
2.
23
26.04.1995
Moline, IL
Besiegte Bob Holly in einem Rematch um den Gürtel.
32
3.
3
19.05.1995
Montreal, QC
Live Event
Dies war ein Ladder Match.
33
3.
62
21.05.1995
Trois-Rivières, QC
Live Event
34
3.
91
23.07.1995
Nashville, TN
35
1.
0
22.10.1995
Winnipeg, MB
Bekam den Titel zugesprochen, da Shawn Michaels aufgrund einer Schlägerei in einem Nachtclub verletzt war. (Fand in Syracause, NY am 14.10.95 statt).
36
4.
91
22.10.1995
Winnipeg, MB
37
1.
64
21.01.1996
Fresno, CA
/
Vakant
/
01.04.1996
San Bernardino, CA
Wurde vakantiert, da das Titelmatch gegen Savio Vega zu einem No Contest führte. Am 15.04.1996 ausgestrahlt.
38
2.
83
01.04.1996
San Bernardino, CA
Gewann das Rematch gegen Savio Vega. Ausgestrahlt am 22.04.1996.
39
1.
50
23.06.1996
Milwaukee, WI
/
Vakant
/
12.08.1996
Seattle, WA
Johnson musste den Gürtel abgeben, denn nach einem 11 Man Battle Royal wurde er vom debütierenden Faarooq attackiert.
40
1.
28
23.09.1996
Hershey, PA
Gewann gegen Faarooq in einem Turnierfinale.
41
1.
115
21.10.1996
Fort Wayne, IN
42
1.
74
13.02.1997
Lowell, MA
43
1.
97
05.10.1997
Omaha, NE
44
1.
36
03.08.1997
East Rutherford, NJ
/
Vakant
/
08.09.1997
/
/
Musste den Titel abgeben, da sich Steve Austin im Zuge des Titelgewinns eine Nackenverletzung zuzog, die auf einem missglückten Piledriver zurückgeht.
45
2.
35
05.10.1997
St. Louis, MO
Gewann gegen Faarooq in einem Turnierfinale.
46
2.
29
09.11.1997
Montreal, QC
47
2.
265
08.12.1997
Portland, ME
Bekam den Titel von Steve Austin übergeben.
48
2.
40
30.08.1998
New York, NY
Dies war ein Ladder Match.
/
Vakant
/
09.10.1998
/
/
Vakantiert aufgrund einer Verletzung.
49
1.
125
12.10.1998
Uniondale, NY
Gewann gegen X-Pac in einem Turnierfinale.
50
1.
29
14.02.1999
Memphis, TN
Billy Gunn fungierte als Special Referee.
51
1.
14
15.03.1999
San Jose, CA
52
3.
14
29.03.1999
East Rutherford, NJ
53
1.
49
12.04.1999
Detroit, MI
54
4.
54
25.05.1999
Moline, IL
Ausgestrahlt am 31.05.1999. Eine Woche zuvor verunglückte Owen Hart während einer Wrestling Veranstaltung und starb aufgrund der Verletzung. In Gedenken an seinen Freund und Tag Team Partner, bekam Jeff Jarrett den Titel zugesprochen.
55
1.
1
24.07.1999
Toronto, ON
Live Event
56
5.
1
25.07.1999
Buffalo, NY
57
1.
27
27.07.1999
Columbus, OH
Auch der WWF European Championship stand auf dem Spiel.
58
6.
56
22.08.1999
Minneapolis, MN
Er gewann ebenfalls den WWF European Championship.
59
1.
56
17.10.1999
Cleveland, OH
60
1.
16
12.12.1999
Sunrise, FL
/
1.
20
03.01.2000
Miami, FL
Das ausgestrahlte Match am 30.12.1999 bei SmackDown endete in einem Double-Pinfall, so dass die WWE fortan beide als Co-Champions ankündigten. Allerdings wurde die Titelregentschaft nie offiziell anerkannt, so dass der Titel "offiziell" vakant war.
61
2.
35
23.01.2000
New York, NY
Gewann gegen Chyna und Hardcore Holly in einem Triple Threat Match.
62
1.
35
27.02.2000
Hartford, CT
63
1.
30
02.04.2000
Anaheim, CA
Dies war ein Two out of Three Falls Triple Threat Match mit Kurt Angle und Chris Jericho. Unter anderem stand der Gürtel von Jericho auf dem Spiel, so dass beim ersten Pin Benoit Champion wurde.
64
3.
6
02.05.2000
Richmond, VA
Ausgestrahlt am 04.05.2000.
65
2.
43
08.05.2000
Uniondale, NY
66
1.
16
20.06.2000
Memphis, TN
Ausgestrahlt am 22.06.2000
67
2.
52
04.07.2000
Fort Lauderdale, FL
Ausgestrahlt am 06.07.2000
68
2.
8
27.08.2000
Raleigh, NC
Dies war ein Mixed Tag Team Match, Chyna teamte mit Eddie Guerrero gegen Trish Stratus und Val Venis. Der Gewinner wurde Champion.
69
1.
78
04.09.2000
Lexington, KY
Dies war ein Triple Threat Match, ebenfalls war Kurt Angle am Match beteiligt.
70
1.
19
21.11.2000
Sunrise, FL
Ausgestrahlt am 23.11.2000.
71
3.
42
10.12.2000
Birmingham, AL
72
4.
72
21.01.2001
New Orleans, LA
Dies war ein Ladder Match.
73
3.
7
03.04.2001
Oklahoma City, OK
Ausgestrahlt am 05.04.2001.
74
1.
6
10.04.2001
Philadelphia, PA
Ausgestrahlt am 12.04.2001.
75
3.
34
16.04.2001
Knoxville, TN
76
1.
37
20.05.2001
Sacramento, CA
Dies war ein Chain Match.
77
1.
27
26.06.2001
New York, NY
Dies war ein No Disqualification Match. Ausgestrahlt am 28.06.2001.
78
1.
27
23.07.2001
Buffalo, NY
79
2.
35
19.08.2001
San Jose, CA
80
1.
28
23.09.2001
Pittsburgh, PA
81
3.
15
21.10.2001
St. Louis, MO
Dies war ein Ladder Match
82
1.
13
05.11.2001
Uniondale, NY
83
4.
63
18.11.2001
Greensboro, NC
Hier wurde der WCW US. Championship mit dem IC-Title vereinigt. WCW US. Championship wurde vorerst in den Ruhestand geschickt, hingegen der IC-Title weiter Teil der Shows war.
84
1.
56
20.01.2002
Atlanta, GA
85
1.
35
17.03.2002
Toronto, ON
Ein paar Tage später wurde der Gürtel offiziell Teil des RAW Brands.
86
2.
36
21.04.2002
Kansas City, MO
Am 6. Mai 2002 kam es zur Namensänderung und der Gürtel lief fortan unter dem "WWE" Banner.
87
2.
22
27.05.2002
Edmonton, AB
Dies war ein Ladder Match.
88
4.
27
29.07.2002
Greensboro, NC
Bei den folgenden SmackDown-Tapings wechselte der Gürtel offiziell zum blauen Brand.
89
3.
22
25.08.2002
Uniondale, NY
Titel wurde erneut Teil des RAW Brands.
90
5.
14
16.09.2002
Denver, CO
91
2.
20
30.09.2002
Houston, TX
92
5.
20.10.2002
North Little Rock, AR
Gürtel wurde mit dem WWE World Heavyweight Championship vereinigt, so dass der IC-Title zwischenzeitlich nicht mehr ausgekämpft wurde.
/
Vereinigt
/
20.10.2002
North Little Rock, AR
Gürtel wurde mit dem WWE World Heavyweight Championship vereinigt.
93
2.
50
18.05.2003
Charlotte, NC
Gewann ein Battle Royal.
94
1.
34
07.07.2003
Montreal, QC
95
3.
50
10.08.2003
Des Moines, IA
Live Event
96
4.
28
29.09.2003
Rosemont, IL
Dies war ein Ladder Match.
97
6.
27.10.2003
Fayetteville, NC
98
5.
48
27.10.2003
Fayetteville, NC
Dies war ein Steel Cage Match.
99
1.
210
14.12.2003
Orlando, FL
Mick Foley fungierte als Special Referee.
100
5.
57
1.07.2004
Hartford, CT
/
Vakant
/
06.09.2004
Wichita Falls, TX
Titel wurde vakant, da sich Edge verletzte.
101
7.
37
12.09.2004
Portland, OR
Gewann gegen Christian in einem Ladder Match.
102
1.
244
19.10.2004
Milwaukee, WI
Wurde von den Fans in das Match gevotet.
103
1.
90
20.06.2005
Phoenix, AZ
104
1.
155
18.09.2005
Oklahoma City, OK
105
2.
69
20.02.2006
Trenton, NJ
106
6.
15
30.04.2006
Lexington, KY
Hier stand auch der Money in the Bank Contract von RVD auf dem Spiel.
107
3.
41
15.05.2006
Lubbock, TX
Dies war ein 3 on 2 Texas Tornado Match. Benjamin, Chris Masters und Triple H gewannen gegen John Cena und Randy Orton, Benjamin pinnte den Gegner und erhielt so den Titel.
108
1.
99
25.06.2006
Charlotte, NC
Carlito war ebenfalls am Match beteiligt.
109
2.
35
02.10.2006
Topeka, KS
110
2.
7
06.11.2006
Columbus, OH
111
3.
98
13.11.2006
Manchester, England
112
1.
62
19.02.2007
Bakersfield, CA
113
1.
77
16.04.2007
Milan, Italien
Dies war ein No Holds Barred Match. Vince McMahon "suchte" einen Kandidaten aus dem Publikum aus und wählte Marella.
114
2.
62
02.07.2007
Dallas, TX
115
4.
190
02.09.2007
Columbus, OH
Ausgestrahlt am 03.09.2007.
116
8.
111
10.03.2008
Milwaukee, WI
117
1.
49
29.06.2008
Dallas, TX
118
2.
85
17.08.2008
Indianapolis, IN
Dies war ein Mixed Tag Team Match zwischen Marella/Beth Phoenix und Mickie James & Kofi Kingston. Sowohl der IC-Championship, als auch der WWE Womens Championship stand auf dem Spiel.
119
2.
70
10.11.2008
Manchester, England
120
1.
49
19.01.2009
Rosemont, IL
121
1.
27
09.03.2009
Jacksonville, FL
122
1.
63
05.04.2009
Houston, TX
JBL beendete nach dem Match seine Karriere. Zudem wurde der Gürtel nun wieder ein "exklusiver" Teil des SmackDown-Brands.
123
9.
21
07.06.2009
New Orleans, LA
Dies war ein No Holds Barred Match.
124
2.
63
28.06.2009
Sacramento, CA
Dies war ein Mask vs. Title Match.
125
2.
103
01.09.2009
Cleveland, OH
Ausgestrahlt am 04.09.2009.
126
1.
161
13.12.2009
San Antonio, TX
Am 07.05.2010 wurde Drew McIntyre laut Storyline von Teddy Long suspendiert. Eine Woche später gewann Kofi Kingston in einem Turnier den Gürtel, doch Vince McMahon ließ die Entscheidung Rückgängig machen und McIntyre blieb Champion.
127
2.
66
23.05.2010
Detroit, MI
128
1.
160
28.07.2010
Laredo, TX
Ausgestrahlt am 06.09.2010.
129
3.
77
04.01.2011
Tucson, AZ
Ausgestrahlt am 07.01.2011.
130
1.
89
22.03.2011
Columbus, OH
Ausgestrahlt am 25.03.2011.
131
1.
51
19.06.2011
Washington, D.C.
132
1.
236
09.08.2011
Sacramento, CA
Ausgestrahlt am 12.08.2011.
133
1.
28
01.04.2012
Miami Gardens, FL
134
2.
21
29.04.2012
Rosemont, IL
Dies war ein Tables Match.
135
5.
64
20.05.2012
Raleigh, NC
136
1.
85
23.07.2012
St. Louis, MO
137
4.
74
16.10.2012
Memphis, TN
Ausgestrahlt am 17.10.2012.
138
2.
99
29.12.2012
Washington, D.C.
Ausgestrahlt am 31.12.2012.
139
2.
1
07.04.2013
East Rutherford, NJ
Dieses Match war lediglich die Pre-Show vor WrestleMania 29, so dass das Match nur auf Youtube und wwe.com zu sehen war.
140
3.
69
08.04.2013
East Rutherford, NJ
141
1.
155
16.06.2013
Rosemont, IL
Dies war ein Triple Threat Match. Ebenfalls beteiligt: The Miz.
142
1.
167
18.11.2013
Nashville, TN
Dies war ein Triple Threat Match. Ebenfalls beteiligt: The Miz.
143
4.
57
04.05.2014
East Rutherford, NJ
/
Vakant
/
30.06.2014
Hartford, CT
Vakantierung erfolgte aufgrund einer Schulterverletzung.
144
3.
28
20.07.2014
Tampa, FL
Dies war ein 19-Man Battle Royal. The Miz eliminierte als letzten Gegner Dolph Ziggler.
145
2.
35
17.08.2014
Los Angeles, CA
146
4.
1
21.09.2014
Nashville, TN
147
3.
56
22.09.2014
Memphis, TN
148
1.
27
17.11.2014
Roanoke, VA
149
4.
22
14.12.2014
Cleveland, OH
Dies war ein Ladder Match.
150
5.
83
05.01.2015
Corpus Christi, TX
Dies war ein 2 out of 3 Falls Match, nachdem Barrett das eigentlich angesetzte Singles Match verlor und Ziggler danach angriff.
151
1.
43
29.03.2015
Santa Clara, CA
Dies war ein Ladder Match bei dem auch Dean Ambrose, Stardust, Dolph Ziggler, Luke Harper & R-Truth beteiligt waren.
/
Vakant
/
11.05.2015
Cincinnati, OH
Daniel Bryan ließ den Titel aufgrund einer Verletzung, die er sich auf der Europa-Tour zuzog (und auch in Zusammenhang mit älteren Verletzungen steht), vakantieren.
152
1.
112
31.05.2015
Corpus Christi, TX
153
1.
84
20.09.2015
Houston, TX
154
1.
64
13.12.2015
Boston, MA
155
2.
48
15.02.2016
Anaheim, CA
Setzte sich in einem Fatal 5-Way Match gegen Dean Ambrose, Tyler Breeze, Stardust und Dolph Ziggler durch.
156
1.
1
03.04.2016
Dallas, TX
Dies war ein 7 Man Ladder Match. Ebenfalls involviert waren Dolph Ziggler, Sami Zayn, Sin Cara, Stardust & The Miz.
157
5.
188
04.04.2016
Dallas, TX
Der Titel wurde durch den Brand-Split exklusiv für SmackDown.
158
5.
37
09.10.2016
Sacramento, CA
Dies war ein Titel vs. Karriere Match.
159
6.
49
15.11.2016
Wilkes-Barre, PA
160
2.
152
03.01.2017
Jacksonville, FL
161
7.
169
06.04.2017
Baltimore, MD
Wenn Dean Ambrose disqualifiziert worden wäre, hätte er den Titel verloren.
162
1.
63
20.11.2017
Houston, TX
163
8.
633+
22.01.2018
Brooklyn, NY