WWE Money in the Bank 2014

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Money in the Bank 2014
WWE Money in the Bank 2014 poster.jpg
Daten
Promotion WWE
Datum 29. Juni 2014
Halle TD Garden
Ort Boston, Massachusetts
Zuschauerzahl 15.653
Letzte Veranstaltung Payback 2014
Nächste Veranstaltung Battleground 2014
Event Money in the Bank
Letztes Event Money in the Bank 2013
Nächstes Event Money in the Bank 2015

Ergebnisse

Nr. Ergebnis Stipulation Länge
1 The Usos (Jimmy & Jey Uso) (c) gewannen gegen The Wyatt Family (Luke Harper & Erick Rowan) via Pin an Rowan nach dem Double-Superfly Splash. Tag Team Match um den WWE Tag Team Championship 13:45
2 Paige (c) gewann gegen Naomi (mit Cameron) via Pin nach einem DDT. Singles Match um den WWE Divas Championship 07:15
3 Adam Rose gewann gegen Paul Revere (Damien Sandow) via Pin nach dem Party Foul. Singles Match 04:15
4 Seth Rollins gewann gegen Kofi Kingston, Rob Van Dam, Dolph Ziggler, Dean Ambrose, Jack Swagger (mit Zeb Colter) Money in the Bank Match 23:35
5 Stardust & Goldust gewannen gegen Rybaxel (Curtis Axel & Ryback) via Pin an Ryback durch Stardust nach dem Roll-Up. Tag Team Match 07:40
6 Rusev (mit Lana) gewann gegen Big E via Submission im Accolade. Singles Match 07:30
7 Layla gewann gegen Summer Rae via Pin nach einem Kick. Singles Match mit Fandango als Special Referee. 03:45
8 John Cena gewann gegen Kane, Sheamus, Alberto Del Rio, Cesaro, Roman Reigns, Randy Orton und Bray Wyatt via Stipulation, nachdem Cena Orton einen AA auf Kane verpasste. 8 Man Ladder Match um den vakanten WWE World Heavyweight Championship 27:00
  • (c) – markiert den als Titelträger in das Match gehende Wrestler

Wrestling-Infos.de Blu Ray Review

Es ist Geld auf der Leiter Zeit Leute! Okay lassen wir das lieber. Money in the Bank ist ein Pay Per View inden ich immer wieder volle Hoffnungen auf die beiden „Main Events“ setze, denn ich bin einfach ein Fan von Ladder Matches, egal in welcher Form. Wurden die Erwartungen erfüllt? Jein. Das Match rund um Seth Rollings wurde meinen Erwartungen gerecht, schade dass man von Kofi nicht allzu viel gesehen hat, aber bald ist ja der Rumble wo er wieder seinen Spot bekommen wird.

Doch was soll man von einem Match mit wirklichen Powerhouses sagen, welche Leitern benutzen dürfen? Match war in Anbetracht der „schwere“ akzeptabel. Doch bitte WWE in so ein Match gehören wirklich nur Leute wie Kingston, Rey Mysterio oder wie früher auch Jeff Hardy. Ansonsten lässt sich der Pay Per View am besten so beschreiben, wenn wir die Pre-Show mit einbeziehen: /\__/\___/\ beschreiben. Aber auch kein Wunder wenn man relativ viele unbedeutende Matches auf eine Pay Per View card bringt, die man zum Teil nicht mal bei Raw oder SmackDown bringt. Da wir grade auf über die beiden Shows schreiben… Wir haben 1 Stunde und 20 Minutenvoll von Extras, welche diesmal passender nicht sein können! Denn jedes Match beinhaltet fast nur die die Leute, die auch wirklich was mit dem Pay Per View zutun haben. Gibt’s nicht oft auf den Blu Rays, daher nen dicker Pluspunkt. Viel mehr lässt sich auch gar nicht viel sagen, denn viele Überraschungen oder neuen Erkenntnisse gab es nicht, somit war/ist es ein durschnittlicher Pay Per View, der von den Extras in meinen Augen aufgewertet wird. Daher vergebe ich incl. Extrapunkt 7 Punkte für diese DVD.