WWE Royal Rumble 2013

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
WWE Royal Rumble 2013
WWE Royal Rumble 2013.jpg
Daten
Promotion WWE
Datum 27. Januar 2013
Halle US Airways Center
Ort Phoenix, Arizona
Zuschauerzahl 13.000
Letzte Veranstaltung TLC 2012
Nächste Veranstaltung Elimination Chamber 2013
Event Royal Rumble
Letztes Event Royal Rumble 2012
Nächstes Event Royal Rumble 2014

Ergebnisse

Nr. Ergebnis Stipulation Länge
1P Antonio Cesaro (c) gewann gegen The Miz via Pin nach dem Gotch Style Neutralizer. Singles Match um den WWE United States Championship 07:37
2 Alberto Del Rio (c) (mit Ricardo Rodriguez) gewann gegen Big Show via Stipulation, nachdem Ricardo Rodriguez Big Show mit Panzerband die Füße an ein Ringseil gebunden hat, so dass dieser nicht mehr aufstehen konnte. Last Man Standing Match um den World Heavyweight Championship 16:58
3 Team Hell No (Kane & Daniel Bryan) (c) gewannen gegen Team Rhodes Scholars (Cody Rhodes & Damien Sandow) via Submission von Sandow durch Bryan im Yes Lock. Tag Team Match um den WWE Tag Team Championship 09:24
4 John Cena gewann durch die Eliminierung von Ryback. 30-Mann Royal Rumble Match um ein WWE oderr World Heavyweight Championship bei WrestleMania 29 55:18
5 The Rock gewann gegen CM Punk (mit Paul Heyman) via Pin nach dem People's Elbow. Singles Match um den WWE Championship. Wenn The Shield eingreifen, dann verliert Punk den Titel. 23:46
  • (c) – markiert den als Titelträger in das Match gehende Wrestler
  • P – markiert ein Match welches in der Pre-Show stattfand

Royal Rumble Match Entrances und Eliminations

Einzug Wrestler Reihenfolge Elim. Eliminiert durch Zeit Eliminierungen
01 Dolph Ziggler 27 Sheamus 49:47 2
02 Chris Jericho 25 Ziggler 47:53 2
03 Cody Rhodes 12 Cena 27:39 4
04 Kofi Kingston 9 Rhodes 22:18 2
05 Santino Marella 1 Rhodes 00:55 0
06 Drew McIntyre 2 Jericho 02:40 0
07 Titus O'Neil 3 Sheamus (stieß Otunga gegen ihn) 07:30 0
08 Goldust 5 Rhodes 09:41 0
09 David Otunga 4 Sheamus 04:24 0
10 Heath Slater 11 Cena 15:49 1
11 Sheamus 28 Ryback 37:23 5
12 Tensai 7 Kingston 05:37 0
13 Brodus Clay 6 Jericho, Slater, Rhodes, Sheamus, Young 03:47 0
14 Rey Mysterio 13 Barrett 15:43 0
15 Darren Young 8 Kingston 02:51 1
16 Bo Dallas 21 Barrett (zum Zeitpunkt schon eliminiert) 21:42 1
17 The Godfather 10 Ziggler 00:05 0
18 Wade Barrett 20 Dallas 20:34 2
19 John Cena - - 26:39 4
20 Damien Sandow 22 Ryback 16:26 0
21 Daniel Bryan 16 Cesaro & Kane (Cesaro warf ihn aus dem Ring,
Kane ließ ihn auf den Boden fallen)
07:55 2
22 Antonio Cesaro 18 Cena 08:50 1
23 The Great Khali 14 Kane & Bryan 03:08 0
24 Kane 15 Bryan 01:46 2
25 Zack Ryder 17 Orton 02:34 0
26 Randy Orton 26 Ryback 10:20 1
27 Jinder Mahal 19 Sheamus 02:10 0
28 The Miz 24 Ryback 05:08 0
29 Sin Cara 23 Ryback 03:27 0
30 Ryback 29 Cena 09:06 5

Wrestling-Infos.de Blu Ray Review

Mit dem Royal Rumble haben wir nicht nur den ersten PPV im Jahr 2013, nein an diesem Abend startet auch die “Road to Wrestlemania”, denn der Gewinner des Rumble Matches bekommt die Chance bei Wrestlemania auf ein Titelmatch.

Gestartet wird der erste Pay-per-View des Jahres mit dem Last Man Standing Match zwischen Alberto del Rio und The Big Show. Die beiden lieferten sich einen guten Fight, es kamen auch einige Gegenstände zum Einsatz und das Ende ist wirklich ein wenig kurios. Deswegen gibt es hier auch 8 von 10 Punkten.

Weiter geht es mit dem WWE Tag Team Championship Match zwischen dem Team No Hell und dem Team Rhodes Scholars. Die beiden Teams zeigten hier ein gutes Tag Team Match und deswegen gibt es hier 6 von 10 Punkten.

Dann war es Zeit für das Royal Rumble Match! Das Match welches die “Road to Wrestlemania” startet und das Match was immer für einige Überraschungen gut ist. So auch in diesem Jahr, doch ich möchte nicht zu viel verraten. Einige waren am Ende des Matches sicher enttäuscht über den Sieger des Matches, aber trotzdem diese Matchart bietet immer Unterhaltung, aber es gab mit Sicherheit schon bessere Matches dieser Art, deswegen auch hier 8 von 10 Punkten.

Main Event Time The Rock vs. CM Punk, dass erste Titelmatch von The Rock seit über 10 Jahren. Das muss natürlich mit dem Main Event gewürdigt werden und die beiden lieferten sich ein richtig intensives Match. Beide harmonierten fast perfekt miteinander und Rock zeigte das er es immer noch kann. Aber auch Punk zeigte, wie fast immer, eine exzellente Leistung. Mit einem etwas “ungewöhnlichem” Ende geht dieses Match dann zu Ende, deswegen gibt es hier 9 von 10 Punkten.

Als Extra gibt es auf der DVD Version, nur ein kleines Interview mit John Cena, dies reicht nur zu einem von fünf möglichen Extrapunkten.

Insgesamt komme ich auf eine Punktzahl von 32, diese teile ich durch die Matchanzahl (4) und erhalte 8 Punkte.

Mit dem ersten PPV des Jahres, stellte die WWE einen wirklichen angemessenen Event auf die Beine. Kein Match hat enttäuscht, egal wie man über den Sieger des Rumbles denkt.

Dieser PPV verdient 8 von 10 Punkten ---