WWE TLC 2010

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
WWE TLC 2010
WWE TLC 2010.jpg
Daten
Promotion WWE
Datum 19. Dezember 2010
Halle Toyota Center
Ort Houston, Texas
Zuschauerzahl 11.500
Letzte Veranstaltung Survivor Series 2010
Nächste Veranstaltung Royal Rumble 2011
Event TLC
Letztes Event TLC 2009
Nächstes Event TLC 2011

Ergebnisse

Nr. Ergebnis Stipulation Länge
1D Daniel Bryan (c) (mit Nikki & Brie Bella) gewann gegen Ted DiBiase (mit Maryse) Singles Match um den WWE United States Championship 05:18
2 Dolph Ziggler (c) gewann gegen Kofi Kingston und Jack Swagger, nachdem er sich den zu Boden gefallenen Titel greift. Triple Threat Ladder Match um den WWE Intercontinental Championship 09:00
3 Natalya & Beth Phoenix gewannen gegen LayCool (Layla & Michelle McCool) via Stipulation nach einem Crossbody von Natalya auf beide Mitglieder von LayCool. Tag Team Tables Match 09:20
4 Santino Marella & Vladimir Kozlov (c) gewannen gegen The Nexus (Justin Gabriel & Heath Slater) via DQ nach Eingreifen von Michael McGillicutty. Tag Team Match um den WWE Tag Team Championship 06:30
5 John Morrison gewann gegen King Sheamus via Stipulation. Ladder Match für den #1 Contender um den WWE Championship 19:05
6 The Miz (c) (mit Alex Riley) gewann gegen Randy Orton via Stipulation, indem Miz Riley gegen Orton stieß und dieser vom Apron auf einen außerhalb des Rings stehenden Tisch fiel. Tables Match um den WWE Championship 13:05
7 Edge gewann gegen Kane (c), Rey Mysterio und Alberto Del Rio (mit Ricardo Rodriguez) via Stipulation. 4-Way Tables, Ladders and Chairs Match um den World Heavyweight Championship 22:45
8 John Cena gewann gegen Wade Barrett via Pin nach einem Attidute Adjustment durch sechs Stühle. Chairs Match 19:10
  • (c) – markiert den als Titelträger in das Match gehende Wrestler
  • D – markiert ein Match welches als Dark Match stattfand

Wrestling-Infos.de DVD Review

Mit Tables, Ladders & Chairs haben wir den letzten PPV von World Wrestling Entertainment im Jahr 2010. Die Matchcard ist gefüllt mit verschiedenen Matcharten die Tische/Stühle & Leitern erlauben. Zu Beginn stelle ich mir die Frage, ob während der PG Zeit, solche PPVs sinnvoll sind, denn entweder man ist sehr eingeschränkt in der Handlung oder man verletzt die PG-Regeln. Die WWE schränkt sich aus meiner Sicht zu sehr ein, doch das ist ein anderes Thema.

Der Pay-per-View beginnt mit dem Leiter Match um den WWE Intercontinental Championship Titel. Das Match ist als Opener natürlich ein guter Anheizer. Alle drei Entertainer zeigen in diesem Match eine starke Leistung und die Leitern werden gut in das Match eingebunden. Das Ende ist zwar sehr innovativ, doch leider schwach. Trotz allem ein sehr guter Start in den letzten PPV des Jahres. Ich vergebe 9 von 10 Punkte für dieses Match.

Kommen wir zum Diven Match. Und dazu kann ich gleich mal einiges sagen, hier sehen wir wohl das Beste Diven Match im Jahr 2010. LayCool zeigen mal eine richtig gute In-Ring Leistung. Natalya & Beth sind aus meiner Sicht sowieso mit das Beste, was die WWE in der Diven Division zu bieten hat. So wird dieses Match für Diven Niveau richtig gut und auch das Ende finde ich sehr gut. Ich vergebe 8 von 10 Punkte für das Diven Match.

Das dritte Match des Abends geht um die WWE Tag Team Titel. Hier sehen wir das erste schwache Match des PPVs, denn mehr als ein Lückenfüller und ein Hype für das Main Event war das nicht. Für diesen Lückenfüller gibt es noch großzügige 3 von 10 Punkte.

Kommen wir zu einem weiteren Leiter Match. John Morrison in einem Leiter Match, das kann nur gut werden. Allerdings heißt sein Gegner Sheamus, der seine Fähigkeiten nicht unbedingt im Bereich der „Highflyer“ hat. Die WWE hat dieses Match aber insofern gut gebookt, dass Morrison durch den Ring „geflogen“ ist und Sheamus die Leiter eher als „Gegenstand“ benutzt hat. Das Match hat auf alle Fälle den richtigen Sieger und wir sehen hier ein weiteres starkes Match. Deshalb gibt es auch für das zweite Leiter Match 9 von 10 Punkte.

Danach folgt das zweite Tables Match des Abends. Der WWE Champion The Miz, der aufgrund seiner unfairen Siege schon als „Flasche“ beschimpft wird, kann auch in diesem Match nicht clean gewinnen. Und das nicht nur einmal, sondern gleich zweimal. So verliert ein WWE Championship Titel früher oder später seinen Wert. Alex Riley hat natürlich auch wieder seine Finger im Spiel. Deshalb gibt es für dieses Match auch nur 5 von 10 Punkte.

Das sechste Match des Abends ist das TLC Match um den World Heavyweight Championship Titel. Vier Männer in einem TLC Match, nicht nur das der „TLC-Meister“ Edge in dem Ring steht, nein auch Rey & Rio, die durchaus was drauf haben sind dabei. Nicht zu vergessen natürlich Kane. Das Match ist klasse! Kann nur das angucken empfehlen und vergebe die volle Punktzahl 10 von 10 Punkten. Das wahre Main Event aus meiner Sicht!

Und nun kommt es zum Höhepunkt der Fehde zwischen John Cena und Wade Barrett bzw. dem gesamten NeXus. Cena hat während des PPVs Backstage alle NeXus Mitglieder ausgeknockt. Damit muss Barrett Cena komplett alleine gegenüber treten. CM Punk ist bei diesem Match der Gastkommentator. Das Match war für beide Wrestler ganz ordentlich, doch aus meiner Sicht nicht so gut wie viele andere Matches an diesem Abend. Aufgrund des Fehden Endes geht das Match als Main Event in Ordnung, doch ich hätte hier lieber das TLC Match gesehen. Ich vergebe 7 von 10 Punkte für das letzte PPV Match des Jahres 2010.

Als Bonus gibt es ein Interview mit John Cena, der nach dem PPV sein Jahr Revue passieren lässt. Für das Extra gibt es nur einen von fünf möglichen Extrapunkten.

Insgesamt erhalte ich eine Punktzahl von 52. Diese teile ich durch die Matchanzahl (7). Ich erhalte 7,429 Punkte. Aufgerundet also 7,5 Punkte.

Der letzte Pay-per-View der WWE im Jahr 2010 ist ein Kauftipp, denn hier bekommen wir doch einige gute Matches zu sehen. Damit verabschiedet sich die WWE mit einem guten PPV aus dem Jahr 2010.

Dieser PPV erhält 7,5 von 10 Punkten