WWE Universal Championship

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
WWE Universal Championship
Die Universal Championship

Die Universal Championship

Daten
Aktueller Halter Brock Lesnar
Seit 02. April 2017
Promotion World Wrestling Entertainment
Brand RAW
Eingeführt 25. Juli 2016
Deaktiviert /

Die WWE Universal Championship ist einer der beiden World Championship der WWE und ist Bestandteil des RAW Rosters. Nachdem beim Brand Split am 19. Juli 2016 die WWE Championship, der einzige World Title zu diesem Zeitpunkt, exklusiv für SmackDown Live wurde, führte RAW die Universal Championship als eigenen Titel ein. Diesen Namen trägt die Championship als Ehrung des WWE Universe, die von WWE geprägte Bezeichnung für ihre Fans. Als ersten Universal Champion darf sich Finn Bálor bezeichnen, während Brock Lesnar momentaner Titelträger ist.

Geschichte

Entstehung & Entwicklung (2016-Heute)

Bei der Wiedereinführung des Brand Splits und dem darauf folgenden Draft am 19. Juli 2016 wurde der damalige WWE Champion Dean Ambrose zu SmackDown Live transferiert. Beim Battleground Event verteidigte Ambrose den zu diesem Zeitpunkt einzigen World Championship gegen Seth Rollins und Roman Reigns von RAW, womit die WWE Championship endgültig Bestandteil von SmackDown Live wurde, während RAW zunächst ohne World Title auskommen musste. Nach besagtem Battleground PPV führten Commisioner Stephanie McMahon und General Manager Mick Foley die WWE Universal Championship als eigenen Titel für Monday Night RAW ein. Die Universal Championship, benannt nach dem WWE Universe, sollte beim SummerSlam einen ersten Titelträger erhalten. Seth Rollins wurde automatisch in dieses Match gestellt, da er der erste Draft Pick von RAW war und bei Battleground nicht gepinnt wurde. Der zweite Teilnehmer wurde durch ein Match zwischen Finn Bálor und Roman Reigns bestimmt, die beide vorher ein Fatal 4 Way Match gewannen. Bálor gewann gegen Reigns und bezwang beim SummerSlam Rollins, um der erste Universal Champion zu werden. Damit wurde Finn Bálor auch zum ersten Wrestler der bei seinem PPV-Debüt einen World Title gewann. Im Match gegen Seth Rollins zog er sich allerdings eine schwere Verletzung zu, weshalb er den Titel gleich wieder abgeben musste. Kevin Owens gewann schließlich die Universal Championship und wurde so zum zweiten Titelträger in der Geschichte.

Design (2016-Heute)

Das Aussehen der Championship wurde erstmals beim SummerSlam 2016 enthüllt und glich dem Design der WWE Championship. Die große, mittlere Platte enthält das WWE Logo, welches mit Diamanten geschmückt wurde. Darunter ist der Schriftzug "Universal Champion" zu erkennen. Die Platten an den Seiten sind, wie bei der WWE Championship, austauschbar und tragen das Logo des aktuellen Champions. Der große Unterschied zur WWE Championship liegt in der Farbe des Gurtes, die, entsprechend der Zugehörigkeit zu RAW, in rot gehalten ist.

Informationen zum Universal Championship

Namen

Name Zeitraum
WWE Universal Championship
25. Juli 2016 - Heute

Rekorde

Rekord Rekordhalter Einheit
Häufigste Titelgewinne
je 1 Regentschaft
Meiste Tage als Champ insgesamt
188 Tage (1 Run)
Längste Regentschaft
188 Tage
Kürzeste Regentschaft
1 Tag
Ältester Titelträger
50 Jahre
Jüngster Titelträger
32 Jahre
Schwerster Titelträger
130 kg
Leichtester Titelträger
86 kg

Titelhistorie

# Champion Regentschaft Tage Datum des Titelgewinns Ort Veranstaltung Anmerkung
1
1.
1
21.08.2016
New York, NY
Gewann gegen Seth Rollins in einem Match, welches nur via Pinfall oder Submission enden konnte.
/
Vakant
/
7
22.08.2016
New York, NY
Der Titel wurde vakantiert, da sich Finn Bálor beim SummerSlam eine schwere Verletzung an der Schulter zuzog.
2
1.
188
29.08.2016
Houston, TX
Dies war ein Elimination Match um den Titel, an dem außerdem Roman Reigns, Seth Rollins und Big Cass teilnahmen.
3
1.
28
03.05.2017
Milwaukee, WI
4
1.
904+
02.04.2017
Orlando, FL