WWF Royal Rumble 1989

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
Royal Rumble (1989)
Logo des Royal Rumble '89

Logo des Royal Rumble '89

Daten
Promotion World Wrestling Federation
Halle The Summit
Ort Houston, Texas
Zuschauerzahl 19,000
Letzte Veranstaltung Survivor Series (1988)
Nächste Veranstaltung WrestleMania V
Event Royal Rumble
Letztes Event Royal Rumble 1988
Nächstes Event Royal Rumble 1990

Hintergrund

Der Main Events des PPVs, das Royal Rumble-Match, wurde aufgrund der hohen Teilnehmerzahl vor allem dazu genutzt, bereits vorhandene Fehden weiterzuführen, auf das nächste Level zu heben oder neue Fehden zu starten. Im Vorfeld der Veranstaltung standen mehrere Fehden im Raum, die sich im Match fortsetzen sollten - so setzten die Mega Powers (Hulk Hogan und Randy Savage) ihre Fehde gegen das Team der Twin Towers (Akeem und The Big Boss Man), indem sie sich allesamt dem Teilnehmerfeld des Matches anschlossen, ebenso wie die fehdenden Big John Studd und Andre the Giant, die sich zum Austragen ihres Konflikts ebenfalls in das Match einfügen ließen. Zudem schlossen sich mehrere Wrestler ohne feste Fehde dem Teilnehmerfeld an, um ihrem Gimmick oder Push zu entsprechen - so zum Beispiel Bad News Brown, der als brutaler und unaufhaltbarer Heel gepusht wurde und sich sowohl Auseinandersetzungen mit Faces als auch mit Heels lieferte, wodurch eine Konfrontation mit 29 anderen Gegnern aller Art für ihn wie geschaffen schien. Gleiches galt für Mr. Perfect, der als unbesiegter arroganter Heel in das Match ging, um seine Dominanz weiter auszubauen.

Abseits der Teilnehmer des Royal Rumble Matches lieferte sich Jim Duggan, seines Zeichens als großer USA-Patriot dargestellt, eine Fehde mit Dino Bravo und den französisch-kanadischen Rougeau Brothers, denen er in einem 2 out of 3 Falls Tag Team Match gegenüber treten sollte. Als Unterstützung sicherte er sich die Hilfe der Hart Foundation (Bret Hart und Jim Neidhart), die sich seit 1987 in einer andauernden Fehde gegen die französisch-kanadischen Brüder befanden. Sowohl diese als auch Duggans Fehde gegen Dino Bravo sollten beim PPV ihr Ende finden.

Event

Andere On-Screen Personen
Rolle: Name:
Kommentator Gorilla Monsoon
Jesse Ventura
Sensational Sherri (lediglich im Womens Championship Match)
Interviewer Gene Okerlund
Sean Mooney
Ring Announcer Howard Finkel
Official Chief Jay Strongbow
Referees Earl Hebner
Joey Marella

1. Match (Dark)
Singles Match
Jim Powers gewann gegen Barry Horowitz

2. Match (Dark)
Singles Match
Sam Houston gewann gegen Steve Lombardi

3. Match
"Two out of three falls Tag Team Match "
Jim Duggan und The Hart Foundation (Jim "The Anvil" Neidhart und Bret "The Hitman" Hart) gewannen gegen Dino Bravo und The Fabulous Rougeaus (Jacques und Raymond Rougeau) mit 2:1 Falls 1. Fall: Bomb de Rougeau von Raymond Rougeau gegen Bret Hart (0:1)
2. Fall: Elbow Drop von Jim Duggan gegen Raymond Rougeau (1:1)
3. Fall: 2x4 von Jim Duggan gegen Bravo (Duggan benutzte den legalen Mann Bret Hart zum Pinfall) (2:1)

Als nächster Programmpunkt folgt der "Posedown" zwischen The Ultimate Warrior und Rick Rude. Beide betreten nacheinander die Halle, Rude dabei in Begleitung seines Managers Bobby Heenan und messen sich nachfolgend in den Posing-Kategorien "Double Biceps", "Best Abs", "Most Muscular" und "Medley of Poses". Die Bewertung der Kategorien erfolgte durch den Jubel der Fans, welche Ultimate Warrior in allen Kategorien zum Sieger kürten. Dieser zeigte sich erwartungsgemäß als schlechter Verlierer und attackierte seinen Kontrahenten im Anschluss an den Contest mit seiner eisernen Workout-Stange, ehe er den Warrior verletzt im Ring zurücklässt.

4. Match
"Singles Match um die WWF Women's Championship"
Rockin' Robin gewann gegen Judy Martin

5. Match
"Singles Match"
King Haku gewann gegen Harley Race

6. Match
20 Man Royal Rumble Match
Akeem vs. André the Giant vs. Arn Anderson vs. Ax vs. Bad News Brown vs. The Barbarian vs. Big Boss Man vs. Brutus Beefcake vs. Bushwhacker Butch vs. Bushwhacker Luke vs. Greg Valentine vs. Hercules Hernández vs. Honky Tonk Man vs. Honky Tonk Man vs. Hulk Hogan vs. Jake Roberts vs. Koko B. Ware vs. Marty Jannetty vs. Mr. Perfect vs. Randy Savage vs. The Red Rooster vs. Rick Martel vs. Ron Bass vs. Ron Garvin vs. Shawn Michaels vs. Smash vs. Ted DiBiase vs. Tito Santana vs. Tully Blanchard vs. The Warlord

Reihenfolge der Teilnehmer und Eliminierungen
1. Ax
2. Smash
3. Andre the Giant
4. Mr. Perfect
Andre the Giant eliminiert Smash
5. Ronnie Garvin
6. Greg Valentine
Andre the Giant eliminiert Ronnie Garvin
7. Jake Roberts
8. Ron Bass
Andre the Giant eliminiert Jake Roberts
9. Shawn Michaels
Mr. Perfect eliminiert Ax
10. Bushwhacker Butch
Andre the Giant eliminiert sich selbst 11. The Honky Tonk Man
12. Tito Santana
13. Bad News Brown
Bushwhacker Butch und Tito Santana eliminieren The Honky Tonk Man
14. Marty Jannetty
Shawn Michaels und Marty Jannetty eliminieren Ron Bass
15. Randy Savage
16. Arn Anderson
Randy Savage eliminiert Greg Valentine
Randy Savage und Arn Anderson eliminieren Shawn Michaels
17. Tully Blanchard
Arn Anderson und Tully Blanchard eliminieren Marty Jannetty
18. Hulk Hogan
Hulk Hogan eliminiert Mr. Perfect
Arn Anderson eliminiert Tito Santana
19. Bushwhacker Luke
Bad News Brown eliminiert Bushwhacker Butch
20. Koko B. Ware
Hulk Hogan eliminiert Koko B. Ware
Hulk Hogan eliminiert Bushwhacker Luke
Hulk Hogan eliminiert Arn Anderson
Hulk Hogan eliminiert Tully Blanchard
21. The Warlord
Hulk Hogan eliminiert The Warlord
Hulk Hogan eliminiert Bad News Brown und Randy Savage
22. Big Boss Man
23. Akeem
Akeem und Big Boss Man eliminieren Hulk Hogan
24. Brutus Beefcake
Hulk Hogan eliminiert Big Boss Man von außen
25. The Red Rooster
26. The Barbarian
27. Big John Studd
28. Hercules Hernández
29. Rick Martel
30. Ted DiBiase
Ted DiBiase eliminiert The Red Rooster
Ted DiBiase und The Barbarian eliminieren Hercules Hernández
Rick Martel eliminiert The Barbarian
Akeem eliminiert Rick Martel
Big John Studd eliminiert Akeem
Big John Studd eliminiert Ted DiBiase

Sieger: Big John Studd (1:04:53)

Fakten und Daten

Big John Studd war sowohl der erste Mann, der einen 30-Teilnehmer-Royal Rumble gewinnen konnte, als auch der erste, der dieses von Position 27 zustande brachte. 3 weitere Teilnehmer sollten noch von dieser Position aus das Match gewinnen - somit ist diesegemeinsam mit Position 30 die erfolgreichste Position im Teilnehmerfeld.

Hulk Hogan stellte mit 10 Eliminierungen einen neuen Eliminierungs-Rekord für den Royal Rumble auf, bis dieser zunächst 2001 von Kane mit 11 und 2014 von Roman Reigns mit 12 Eliminierungen gebrochen wurde.

Mr. Perfect brach Bret Harts Rekord aus dem Vorjahr, indem er 27:58 Minuten lang im Match verbleiben konnte.

Auch The Warlord stellte durch seinen Verbleib im Royal Rumble einen Rekord auf - 20 Jahre lang sollte niemand schneller eliminiert werden als er, ehe Santino Marella 2009 nach 1,9 Sekunden wieder aus dem Match ausschied

Auswirkungen und nachfolgende Ereignisse

Die Ereignisse im Royal Rumble Match wurden zu einem wichtigen Wendepunkt in der Storyline der Mega Powers, deren Freundschaft durch die unabsichtliche Eliminierung von Randy Savage durch Hulk Hogan einen schweren Schlag erlitt. Am 3. Februar standen beide ihren Rivalen, den Twin Towers, in einem Tag Team Match gegenüber, in dessen Verlauf Akeem Savages Ehefrau Miss Elizabeth auf ihn schleuderte. Hogan konzentrierte sich jedoch zunächst weiter auf das Match und half seinem Partner nicht, was diesen in Rage versetzte, woraufhin Hogan schließlich nachgab und Miss Elizabeth backstage brachte - und Savage damit alleine den Twin Towers überließ. Dieser wurde von seinen Gegnern hart bearbeitet, jedoch nicht gepinnt, bis Hogan wieder zurückkehrte und das Match normal fortsetzen wollte. Savage hatte nun jedoch genug und ließ seinerseits Hogan alleine für den Rest des Matches zurück - was dieser jedoch alleine gewinnen konnte. Im Anschluss kam es backstage zur Diskussion zwischen den Mega Powers, wobei Savage Hogan vorwarf, ihm nach seinem Titel und seiner Frau Miss Elizabeth zu trachten. Alle Erklärungen Hogans schlugen fehl und so attackierte ihn Savage, wodurch dieser zum Heel turnte und gleichzeitig den Weg für ein Titelmatch der beiden bei Wrestlemania V freimachte. Hierbei konnte sich Hogan durchsetzen und erneut die WWF Championship gewinnen.

The Ultimate Warrior und Rick Rude setzten ihre Fehde nach dem Royal Rumble fort und traten bei Wrestlemania um die Intercontinental Championship des Warriors gegeneinander an, wobei sich Rude nach Eingriff seines Managers Bobby Heenan durchsetzen konnte.

Selbiges galt für André the Giant und Jake Roberts, die mit Big John Studd als Referee bei Wrestlemania V ebenfalls aufeinander trafen. Roberts siegte hierbei durch Disqualifikation.

Das Frauen-Wrestling wurde kurze Zeit nach dem Royal Rumble aufgrund des Abgangs von Rockin' Robin und nahezu non-existentem Interesse seitens der Fans eingestellt, wodurch auch der Titel für knapp drei Jahre vakant blieb.

Royal Rumble Entrances und Eliminierungen

Alle 2 Minuten trat ein neuer Wrestler in das Match.

Nummer Eintretender Wrestler Reihenfolge Eliminiert durch... Zeit
01 Ax 04 Mr. Perfect 14:37
02 Smash 01 André The Giant 04:55
03 André The Giant 05 Eliminierte sich selbst 14:55
04 Mr. Perfect 11 Hulk Hogan 27:58
05 Ronnie Garvin 2 André The Giant 02:39
06 Greg Valentine 08 Randy Savage 19:52
07 Jake Roberts 03 André the Giant 02:08
08 Ron Bass 07 Shawn Michaels & Marty Jannetty 12:36
09 Shawn Michaels 09 Arn Anderson & Randy Savage 14:30
10 Bushwhacker Butch 13 Hulk Hogan & Bad News Brown 18:13
11 The Honky Tonk Man 06 Bushwhacker Butch & Tito Santana 04:12
12 Tito Santana 12 Arn Anderson 12:47
13 Bad News Brown 19 Hulk Hogan 16:24
14 Marty Jannetty 10 Arn Anderson & Tully Blanchard 07:52
15 Randy Savage 20 Hulk Hogan 12:26
16 Arn Anderson 16 Hulk Hogan 10:00
17 Tully Blanchard 17 Hulk Hogan 08:02
18 Hulk Hogan 21 Akeem & The Big Boss Man 11:31
19 Bushwhacker Luke 15 Hulk Hogan 03:08
20 Koko B. Ware 14 Hulk Hogan 01:08
21 The Warlord 18 Hulk Hogan 00:02
22 Big Boss Man 22 Hulk Hogan 04:18
23 Akeem 28 Big John Studd 18:36
24 Brutus Beefcake 24 The Barbarian & Ted DiBiase 13:56
25 The Red Rooster 23 Ted DiBiase 11:17
26 The Barbarian 26 Rick Martel 12:15
27 Big John Studd 30 Gewinner 12:21
28 Hercules 25 The Barbarian & Ted DiBiase 06:11
29 Rick Martel 27 Akeem 05:29
30 Ted DiBiase 29 Big John Studd 06:27