WrestleMania XXVI

Aus W-IPedia - Willkommen im Ring

Wechseln zu: Navigation, Suche
WrestleMania XXVI
WrestleMania XXVI.jpg
Daten
Promotion WWE
Datum 28. März 2010
Halle University of Phoenix Stadium
Ort Glendale, Arizona
Zuschauerzahl 72.219
Letzte Veranstaltung Elimination Chamber 2010
Nächste Veranstaltung Extreme Rules 2010
Event WrestleMania
Letztes Event WrestleMania 25
Nächstes Event WrestleMania XXVII

Informationen zum Event

Ergebnisse

Nr. Ergebnis Stipulation Länge
1D Yoshi Tatsu gewann durch die Eliminierung von Zack Ryder. 26-Man Battle Royal 08:34
2 ShoMiz (The Miz & Big Show) (c) gewannen gegen John Morrison & R-Truth via Pin an Morrison durch Big Show nach dem Knockout Punch. Tag Team Match um den Unified WWE Tag Team Championship 03:24
3 Randy Orton gewann gegen Cody Rhodes und Ted DiBiase via RKO an DiBiase, zuvor verpasste Orton Cody Rhodes einen Punt Kick. Triple Threat Match 09:01
4 Jack Swagger gewann gegen Christian, Matt Hardy, Kane, Drew McIntyre, Kofi Kingston, Dolph Ziggler, Shelton Benjamin, Montel Vontavious Porter und Evan Bourne Money in the Bank Ladder Match 13:44
5 Triple H gewann gegen Sheamus via nach dem Pedigree. Singles Match 12:09
6 Rey Mysterio gewann gegen CM Punk (mit Luke Gallows und Serena) via Pin nach dem 619. Singles Match; wenn Punk gewinnt, muss Mysterio der Straight Edge Society beitreten. 06:30
7 Bret Hart gewann gegen Mr. McMahon via Submission im Sharpshooter. No Holds Barred Lumberjack Match mit Bruce Hart als Special Guest Referee. 11:09
8 Chris Jericho (c) gewann gegen Edge via Pin nach einem Codebreaker. Singles Match um den World Heavyweight Championship 15:48
9 Michelle McCool, Vickie Guerrero, Alicia Fox, Layla und Maryse gewannen gegen Beth Phoenix, Kelly Kelly, Mickie James, Gail Kim und Eve via Pin an Kelly durch Guerrero nach der versuchten Frogsplash. 10-Diva Tag Team Match 03:26
10 John Cena gewann gegen Batista (c) via Submission im STF. Singles Match um den WWE Championship 13:31
11 The Undertaker gewann gegen Shawn Michaels via Pin nach einem Tombstone Piledriver. No Disqualification Streak vs. Career Match; wenn Michaels verliert, muss er seine Karriere beenden. 23:59
  • (c) – markiert den als Titelträger in das Match gehende Wrestler
  • D – markiert ein Match welches als Dark Match stattfand

Wrestling-Infos.de DVD Review

Die sechsundzwanzigste Ausgabe der Wrestlemania hätte eine ganz große Wrestlemania werden können, doch leider kam es ganz anders.

Die Wrestlemania haben die Unified Champions The Big Show & The Miz, mit einem Match gegen John Morrison und R-Truth eröffnet. Und gleich haben wir einen schlechten Opener. Wie zur Hölle kommt man auf die Idee ein Match auf eine Wrestlemania Matchcard zu setzen, welches nach 4 Minuten beendet ist. Dies kann man bei einer TV Show machen, aber bei keiner Wrestlemania! Auch das Finish war schlecht. –> 2,5/10 Punkte

Das zweite Match war dann aber schon eine richtige Steigerung. Im Triple Threat Match zeigten Randy Orton, Cody Rhodes und Ted DiBiase was sie im Ring können. Am Ende ein verdienter Sieger und ein richtig gutes Finish. –> 8/10 Punkte

Es folgte das Money In The Bank Ladder Match und hier muss man sagen, dass 10-Mann einfach mindestens 2 zu viel sind. Dies wirkte sich negativ auf das Match aus und wir haben das schlechteste Money In The Bank Match gesehen. Die Shooting Star Press von einer Leiter von Evan Bourne und der Gang von Kofi Kingston mit zwei Leitern, waren wohl dann noch die Highlights des Matches. –> 5/10 Punkte

Sheamus vs. Triple H hat einen doch positiv überrascht. Ich finde beide sind keine gute In-Ring Worker, aber die beiden haben doch einiges aus dem Match heraus geholt. Die Unerfahrenheit von Sheamus wurde beim Finish perfekt in das Match eingeplant und da muss man den Bookern wirklich mal ein Lob aussprechen. Sehr gut eingeplant. –> 7,5/10 Punkte

Das Match von Rey Mysterio und CM Punk war wirklich gut und konnte überzeugen. Allerdings war der Fehler bei Reys Entrance nicht wirklich vorteilhaft. Trotzdem insgesamt ist das Match ansehnlich. –> 7,5/10 Punkte

Es folgte dann das Match zwischen Bret Hart und Vince McMahon und seien wir ganz ehrlich, wer hat von diesem Match viel erwartet? Es war aber nötig, denn so hat Bret endlich seine Rache erhalten. Auch durfte er am Anfang einen Vince „screwen“, mehr wird aber nicht verraten. Vince hat damit endgültig gezeigt, dass ihm der Montreal Screwjob wirklich leid tut. Das Match wurde unnötig lange in die Länge gezogen und war in keinster Weise ansehnlich. Für das Match würde ich 3 Punkte geben, allerdings gibt es für die doch sehr gute Promo am Anfang des Matches und der Rache von Bret an Vince vor dem Match 2 Extrapunkte. –> 5/10 Punkte

Dann folgte das World Heavyweight Championship Match und nach sehr vielen Spears von Edge gegen Chris Jericho im Aufbau, war die Chance für Jericho gekommen sich zu rächen. Den Fehdenaufbau fande ich doch sehr gut, da diese Fehde über viele Monate aufgebaut wurde. Aus dem Match hätte man sicher mehr rausholen können, aber dieses Match war eines der besten des Abends. –> 8,5/10 Punkte

Es folgte das Diven Match und eine übliche Pinkelpause, außer man möchte einen Frogsplash von Vickie Guerrero sehen, wo sie vorher mit den Beinen auf dem Boden aufkommt. Jede Diva durfte hier Mal ihren Finisher durchbringen, aber das war es dann auch schon. –> 2/10 Punkte

Dann folgte das WWE Championship Match zwischen Batista und John Cena. Ich hätte mir das Match schlimmer vorgestellt, da einfach die beiden Most-Overrated Superstars in einem Match antreten. Allerdings war das Match doch noch ganz in Ordnung, auch wenn Batista eine Batista Bomb missglückte. –> 7/10 Punkte

Dann folgte das Main Event und ich bin glücklich, dass der Taker und HBK im Main Event stehen. Dies war schon bei Wrestlemania 25 das beste Match und auch bei Wrestlemania 26 war dieses Match einfach nur grandios. Das einzige was mir bei diesem Match nicht gefiel, war der Finish, diesen hätte man besser booken können. Dies ist auch der einzige Grund für einen Abzug von 0,5 Punkten. –> 9,5/10 Punkte

Das Bonusmaterial mit der Hall Of Fame 2010, vielen Interviews & Matches der neuen Hall of Famern & dem Dark Match vor Wrestlemania 26, ist mir wirklich nochmal ein Plus wert. Daher gebe ich diesem großen Bonus-Material nochmal 5/5 Extrapunkten.

Insgesamt sind dies dann 67,5 Punkte, die ich durch die Matchauswahl teile (10). Das macht dann 6,75 Punkte. Aufgerundet also 7 Punkte.

Damit erreicht diese sechsundzwanzigste Ausgabe der Wrestlemania 7 von 10 möglichen Punkten. Dies ist für eine Wrestlemania nicht unbedingt gut, da vor ein paar Jahren sicher noch 8,5-10 Punkte vergeben wurden. Leider nicht zu ändern. Trotzdem eine Wrestlemania ist immer etwas Besonderes und Wrestling Fans sollten sich dieses Set nicht unbedingt entgehen lassen. Ein Kauftipp ist dieser Event vom Entertainment her nicht, aber eine Wrestlemania sollte in keiner Wrestling Sammlung fehlen.

Dieser PPV erreicht 7 von 10 möglichen Punkten!